Anzeige  

Innenminister Schröter zu Gast bei den Feuerwehren Bernau und Zepernick

Ehrenamt im Mittelpunkt

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Bernau (Barnim): Auf Einladung von Landtagspräsidentin Britta Stark besuchen Brandenburgs Innenminister Karl-Heiz-Schröter und Barnims Landrat Daniel Kurth zur Zeit die Feuerwehren in Bernau Schönow und Zepernick.

Erste Station machten Politiker und Gäste vor gut einer Stunde bei der Feuerwehr Bernau, Löschzug Schönow. Hier besichtigten sie das vor etwa 2,5 Jahren eingeweihte neue Gerätehaus und kamen mit den Kamerad*innen ins Gespräch.

Anzeige  

Mit dabei u.a. Gastgeberin Britta Stark, Bernaus Bürgermeister André Stahl, Dezernentin Michaela Weigand, Bernaus Stadtwehrführer Jörg Erdmann, Schönows Löschzugführerin Jaqueline Sachs, Mitglieder FFW Schönow oder Kreisbrandmeister Silvio Salvat-Berg.

In einem anschließenden Gespräch ging es unter anderem um die mögliche “Vergütung” von ehrenamtlichen Kamerad*innen der Freiwilligen Feuerwehren. Hierfür ist seitens der SPD bereits ein entsprechender Gesetzesentwurf in Vorbereitung.

Demnach soll jeder Freiwillige pro Jahr eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 200 Euro erhalten. Zudem sollen Prämien die freiwillige Arbeit der Kamerad*innen würdigen. So soll es 500 Euro nach einer Zugehörigkeit von jeweils 10 Jahren geben.

Das Gesetz soll Rückwirkend zum 1. Januar 2019 in Kraft treten. Hierfür hat das Land Brandenburg insgesamt etwa 12 Millionen Euro bereitgestellt.

IMG 1259 © Bernau LIVE
Löschzugführerin Jaqueline Sachs erklärt die Technik der Feuerwehr

Barnims Landrat Daniel Kurth zeigte sich stolz auf die ehrenamtliche Arbeit der vielen Freiwilligen im Landkreis Barnim, welcher als einer der wenigen Landkreise keine rückläufigen Mitgliedszahlen zu verzeichnen hat.

Insgesamt waren sich alle einig, dass die Arbeit der Freiwilligen nicht genug gewürdigt werden kann. Denn deren Engagement ist für die Gesellschaft ein unersetzbarer Bestandteil geworden, der für viele zu einer Lebensaufgabe geworden ist. Daher will man sich auch weiterhin dafür einsetzen, dass die ehrenamtliche Arbeit immer einen besonderen Stellenwert haben wird.

Nach dem Besuch der Freiwilligen Feuerwehr in Schönow, geht es für die Politiker aktuell weiter zur Feuerwehr Zepernick (Panketal). 

Im Beisein von Panketals Bürgermeister Maximilian Wonke sowie mehrerer Stadt- und Gemeindewehrführer ist eine Diskussionsrunde zur Änderung des Brandenburgischen Brand- und Katastrophenschutzgesetzes geplant. Zudem soll das Projekt „Kennzeichnung des Autobahndreiecks Barnim zur schnelleren Auffindung von Unfallstellen“. vorgestellt werden.

Die Kameradinnen und Kameraden der FFW Panketal waren für ihre Idee der farblichen Kennzeichnung vor drei Jahren mit dem Preis der deutschen Versicherer IF-Star 2016 ausgezeichnet worden.

Die Veranstaltung dauert zur Zeit an. Sachstand: 17.35 Uhr

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.