Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Donnerstag: Überwiegend sonnig, örtlich bewölkt und etwas Regen möglich – bis 10 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Projekt zur gesunden Ernährung in der Bernauer Kita „Regenbogen“ gestartet

Eine Info aus dem Rathaus Bernau

Nachrichten aus Deutschland und der Welt (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Schön bunt und gesund ging es am Montag, dem 20. Februar, für die Vorschulkinder der Kita „Regenbogen“ zu.

„Gemüse-Lemmchen“ – das ist Daniela Lemm, geprüfte Ernährungsberaterin mit dem Schwerpunkt ROH und VEGAN, war in die Kita gekommen, um den fünf- bis sechsjährigen Steppkes näherzubringen, wie wichtig gesunde, natürliche Nahrungsmittel sind.

Jedes Kind hatte ein oder mehrere Teile Obst oder Gemüse mitgebracht: Äpfel, Bananen, Orangen, Kiwi, Paprika, Gurke, Möhren und sogar Oliven waren dabei. Bevor es ans Schnippeln und Schneiden ging, klärte Daniela Lemm mit den Mädchen und Jungen, wo die mitgebrachten Früchte wachsen – an Bäumen und Sträuchern oder direkt in der Erde? Was davon ist Obst und was Gemüse? Warum sollten wir fünf Portionen Obst und Gemüse über den Tag verteilt zu uns nehmen?

Anzeige
 

Dann gab es noch einen kleinen „Anatomie-Teil“, zum Weg, den die Nahrung im Körper nimmt: vom 32-Mal-Kauen im Mund, über die Speiseröhre, den Magen und den Darm. Die Kinder staunten nicht schlecht, dass neun Meter Darm im menschlichen Körper Platz finden. Um diese Dimension zu verdeutlichen durchschritt Daniela Lemm gemeinsam mit den Steppkes den Raum und stoppte nach neuen großen Schritten. Und auch die Frage, was am Ende mit den Dingen passiert, die der Körper nicht braucht, wurde besprochen.

Zum Schluss durften die Mädchen und Jungen ihr mitgebrachtes Obst und Gemüse mit Schälern, Ausstechförmchen und Messern liebevoll zubereiten, in Blümchen-, Herz- oder Sternform bringen. Auch leckere bunte Obst- und Gemüsespieße entstanden. Natürlich durften die Kinder nach Herzenslust von dem Obst und Gemüse naschen.

„Um das theoretische Wissen, das ich den Vorschulkindern vermittle, auch zu verinnerlichen, sollen sie selbst tätig werden. Deshalb ‚zaubern‘ wir gemeinsam aus dem vielfältigen Angebot des Obst- und Gemüsegartens köstliche Kleinigkeiten, die den Gaumen und auch das Auge ansprechen“, beschreibt Daniela Lemm ihr Konzept.

Bis zu den Sommerferien kommt die Ernährungsberaterin im zweiwöchigen Rhythmus in die Kita „Regenbogen“, um mit den Mädchen und Jungen die positive Wirkung gesunder Nahrungsmittel näherzubringen. „Das Projekt ordnet sich in unserer Kneipp-Kita hervorragend in die Säule zur gesunden Ernährung ein“, freut sich Angela Lieger, seit 42 Jahren Erzieherin und mitverantwortlich für die Umsetzung des Kneipp-Konzepts in der Kita „Regenbogen“.

Koordiniert und finanziert wird das Projekt zur gesunden Ernährung aus dem Budget des Eltern-Kind-Zentrums Bernau, mit dem die Kita „Regenbogen“ kooperiert.

Eine Zusammenfassung der Stadt Bernau.

 

Anzeige
Verwendete Quellen
Stadt Bernau bei Berlin
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content