Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Siebenklang Festival Bernau Siebenklang Festival Bernau 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist ab heute offiziell überall erhältlich
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Covid19: Wegfall der meisten Corona-Maßnahmen ab 03. April. Alle Infos
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Montag: Mix aus Sonne und einigen Wolken bei bis zu 23 Grad

Braune Hyänen im Wildkatzenzentrum Felidae eingezogen

Besuch ohne Corona-Einschränkungen möglich

Tempelfelde (Barnim): Mit den wärmeren Temperaturen scheint auch das Wildkatzenzentrum Felidae in Tempelfelde in Frühlingsstimmung zu kommen.

Auf dem herrlich angelegten Gelände sprießen die ersten Knospen und die zahlreichen tierischen Bewohner genießen sichtlich die ersten längeren Sonnenstrahlen des Frühlings. Mit dem Frühlingsbeginn bereichern nun auch „Braune Hyänen“ die Artenvielfalt im FELIDAE Wildkatzen- und Artenschutzzentrum Barnim. Bernau LIVE hat sie am vergangenen Montag kurz besucht.

Mit den „Braunen Hyänen“ zieht die dritte Hyänenart in das auf Raubtiere spezialisierte Zentrum ein, weiß Kuratorin Constanze Mattes zu berichten. Die beiden Männchen und das eine Weibchen kamen mittels Flugzeug und Spezialtransport aus einer zoologischen Einrichtung in England.

Anzeige Stellenangebote Maerkisch Edel

Peanut, Bones und Laveaux heißen die Neuankömmlinge des Felidae Wildkatzen- und Artenschutzzentrums Barnim. Die drei Braunen Hyänen kommen aus dem englischen Feral Wild Animal Project, einer zoologischen Privateinrichtung. In eigens mit Metall ausgekleideten Transportkisten wurden die Tiere am vergangenen Donnerstag per Flugzeug nach Deutschland und mittels Spezialstraßentransport nach Tempelfelde gebracht.

Obwohl es sich bei den Tieren um äußerst starke Raubtiere handelt, war vor allem das Weibchen zunächst sehr vorsichtig. Trotz gutem Zureden ließ sie sich nicht aus der Kiste in ihren Stall komplimentieren. Sie wagte erst nach Einbruch der Dunkelheit den Ausstieg. Die beiden Männchen waren deutlich mutiger. Peanut stieg sofort aus der Kiste und inspizierte sein neues Zuhause. Bones ließ sich etwas mehr Zeit. Mit Hilfe eines leckeren Stück Rindfleischs, traute auch er sich.

Die drei Tiere leben sich im Moment in ihrer Anlage ein und lernen die Mitarbeiter des Zentrums kennen. Seit kurzem dürfen sie auch ihre Außenbereiche erkunden und erfreuen sich mit ausgiebigen Sand- und Sonnenbädern am schönen Wetter. In Kürze werden die Tiere auch in den Führungen zu sehen sein.

Wildkatzenzentrum FelidaeNatur pur auf dem Wildkatzenzentrum-Gelände 

Braune Hyänen sind in zoologischer Haltung sehr selten und deutschlandweit nur im Felidae Wildkatzen- und Artenschutzzentrum Barnim vertreten. Europas einzige weitere öffentliche Haltung ist im Zoo Prag. Noch haben die Hyänen nicht die Geschlechtsreife erreicht, sollen aber künftig für Nachwuchs sorgen. Neben den Neuankömmlingen leben bereits seit 2020 die beiden Tüpfelhyänen Ed und Shenzi und zwei Streifenhyänen names Hakuna und Matata im Wildkatzenzentrum.

Braune Hyänen heißen auch Schabrackenhyänen, da sie sehr langes Fell auf ihrem Rücken haben. Dieses erinnert an eine Satteldecke, die sogenannte Schabracke. Ursprüngliches Verbreitungsgebiet sind die Savannen, Wüsten, Halbwüsten und Küstenregionen im Süden Afrikas. Nach der Tüpfelhyäne ist die Braune Hyäne die zweitgrößte Art dieser Familie. Die Gruppenstruktur ist variabel von nomadisch lebenden Einzelgängern bis hin zu stationären Familienclans.

IMG 3530Tüpfelhyäne im Wildkatzenzentrum

Hintergrund:

Viele der Tierarten, die im Wildkatzen Artenschutz-Zentrum FELIDAE gehalten werden, sind in der Natur aus verschiedenen Gründen von der Ausrottung bedroht – nicht nur „unser“ Tiger DIEGO!

Daher kommt auch der Einsatz, sich im Rahmen von Erhaltungszuchtprogrammen (EEP) und in Zusammenarbeit mit anderen Zoos und zoologischen Institutionen zu engagieren. Ziel dieser Programme ist es, gesunde, genetisch ausbalancierte Reservepopulationen aufzubauen und zu erhalten. Diese können dazu dienen, Auswilderungs- und Wiederansiedelungsprojekte zu unterstützen. Bei einigen Tierarten in dies durchaus erfolgreich war. Unsere Schneeleoparden, Nebelparder, Rostkatzen und Fossas sind im Erhaltungszuchtprogramm, so Renato Rafael.

Bernau - Barnim - Felidae - Langes Pfingstwochenende im Wildkatzenzentrum TempelfeldeTiger Diego

Nach dem Motto: “Wir können nur schützen, was wir kennen!” werden Besucher über die vom Wildkatzen- und Artenschutzzentrum gehaltenen Tierarten und deren Bedrohungsfaktoren aufgeklärt. Besonders aber über den Einfluss den man als Konsument auf deren Gefährdung selbst hat. Somit sind die dort lebenden Tiere ebenso Botschafter ihrer eigenen Arten. Ein Besuch im FELIDAE Wildkatzen- und Artenschutzzentrum Barnim ist bereits ein Beitrag zum Artenschutz.

Von Dienstags bis Samstags gibt es tolle Führungen durch das Gelände. Alle Informationen findet Ihr hier.

Mehr zum Thema findet Ihr auch auf der Homepage des Wildkatzenzentrum.

Wildkatzenzentrum Felidae – Siedlung 3 – 16230 Sydower Fließ – OT Tempelfelde

 

Verwendete Quellen: Felidae Wildkatzen- und Artenschutzzentrum Barnim 

 

Anzeige
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige
error: Alert: Inhalt ist geschützt !!