Anzeige
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Samstag: Mix aus Sonne und Wolken, gelegentlich etwas Regen möglich bei bis zu 19 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Am Samstag geht es für LOK Bernau nach Sachsen-Anhalt

Vorbericht zum Auswärtsspiel

Nachrichten aus Deutschland und der Welt 3 x am Tag (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: On the road again… am Samstag gastiert der SSV LOK Bernau am 3. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB beim Aufstiegsfavoriten SBB Baskets Wolmirstedt.

Seit Ihrem Aufstieg in der Saison 2021/22 läuft es für die Mannschaft aus dem benachbarten Sachsen-Anhalt durchweg positiv. Gleich im ersten Jahr konnten sie das Halbfinale der Playoffs erreichen, wo sie lediglich am späteren ProB-Meister, den Dresden Titans, scheiterten.

Und auch in dieser Saison haben die Wolmirstedter bereits eindrucksvoll Ihre Playoff- Ambitionen unter Beweis gestellt. Mit einer Teameffektivität von 206 führen sie die Liga mit Abstand an, obwohl sie ihr 2. Spiel verloren haben. Offensiv gehören sie zu den 3 stärksten Reboundern der Liga, was ihnen immer wieder 2. Chancen ermöglicht.

Anzeige
 

Bei den Baskets läuft aber auch noch lange nicht alles rund. Sah man gegen das Farmteam von Rasta Vechta lange wie der sichere Sieger aus, denn das Team führte zwischenzeitlich mit 52:33, mussten sie die Partie schlussendlich doch noch mit 87:93 verloren geben.

Für unser junges Team gilt es daher einmal mehr seine Dynamik und Athletik auszuspielen. Die Mannschaft konnte die vergangenen 2 Wochen sehr gut trainieren und die Intensität und die Spannung aus der Vorbereitung gegen den SC Rist Wedel aufrechterhalten.

Assistant Coach Dan Oppland:

„Wir waren sehr enttäuscht, dass das letzte Spiel ausfallen musste. Wir freuen uns jetzt auf Wolmirstedt und die große Herausforderung. Die Baskets sind sehr talentiert und qualitativ sehr gut aufgestellt. Der Focus und die Energie in unserem Team stimmen. Wir konnten sehr gut trainieren und wollen das jetzt unbedingt auf dem Spielfeld umsetzen.“

Redaktion: Jan d´Heureuse

Anzeige
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content