Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Schönower Chaussee in Bernau wieder für den Verkehr freigegeben. Beitrag
Covid-19: Infos, Preise und Öffnungszeiten der Bernauer Testzentren. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Wochenende: Meist sonniges Wetter mit Wind bei bis zu 12 Grad – Nachts leichter Frost möglich

Die Barnimer Polizei sucht nach einem schwerverletzten Mann

Info der Polizeidirektion Ost

Bernau / Barnim: Aktualisierung des Beitrages: Wie die Polizei mitteilt, wurde die vermisste Person am Nachmittag des 07. September 2021, leider leblos im Werbellinsee aufgefunden.

Seit nunmehr zwei Tagen sucht die Polizei mit großem Aufwand nach einem mutmaßlich schwerverletzten 30-jährigen Mann.

Bisherige Suchmaßnahmen mit mehreren Streifenwagen, einem Polizeihubschrauber aus Berlin, einer Drohne sowie Fährtenhunde und Bereitschaftspolizeieinheiten führten bisher nicht zum Erfolg. (Foto anbei)

Lichterfelde – Suchmaßnahmen laufen

Anzeige  

Am Abend des 01.09.2021 erreichte die Polizei die Meldung, dass in einer Asylunterkunft ein Mann mit einer stark blutenden Wunde entdeckt worden sei. Es wird nicht davon ausgegangen, dass Dritte auf den Mann einwirkten. Der 30 Jahre alte Eritreer befand sich offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation und wollte sich auch von Rettungskräften nicht helfen lassen. Vielmehr flüchtete er umgehend bei deren Eintreffen aus der Unterkunft und verschwand in einem nahegelegenen Waldstück. Da eine erhebliche Verletzung des Mannes anzunehmen ist, sind umgehend Suchmaßnahmen angelaufen. Doch auch der Einsatz eines Fährtenhundes sowie eines Polizeihubschraubers haben bislang nicht zu dessen Auffinden geführt. Die Suche wird heute fortgesetzt.

Noch während der Suchmaßnahmen teilte ein Anrufer der Polizei am 02.09.2021, gegen 05:45 Uhr, mit, dass er nahe der BAB 11 einen stark verdreckten Mann mit freiem Oberkörper aus Richtung der Autobahn in Richtung Margaretenhof habe laufen sehen. Jedoch verlor sich die Spur des Mannes auch hier, wenngleich die Polizei neben mehreren Streifenwagen auch einen Polizeihubschrauber aus Berlin, eine Drohne, einen Fährtenhund und Bereitschaftspolizeieinheiten bei der Suche nach ihm einsetzte.

Aufgrund der ausgeschöpften polizeilichen Möglichkeiten bei der Suche nach dem Vermissten wendet sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit und bittet um Mithilfe.

Der Vermisste ….. ist ein 30 Jahre alter Eritreer und wird wie folgt beschrieben:

  • schlank
  • 1,70-1,80 m groß
  • dunkle Haut
  • schwarze, lockige Haare
  • Oberkörper frei
  • lange Hose
  • barfuß

 

Die Polizei fragt:

  • Wer kann Hinweise geben, die zum Auffinden des Vermissten führen?
  • Wer kennt den Vermissten und kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben?
  • Wann und wo wurde der Vermisste zuletzt gesehen?

Sollten Sie Hinweise zu oder Antworten auf die vorab gestellten Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Barnim unter: 03338 361 0 oder wählen Sie die 110!

 

Weitere Meldungen der Polizeidirektion Ost

Wandlitz – Imbiss von Dieben heimgesucht

In der Nacht zum 02.09.2021 drangen noch Unbekannte in einen Imbiss in der Hauptstraße in Schönwalde ein und machten sich an der Kasse zu schaffen. Auch einen Spielautomaten versuchten sie aufzubrechen. Nach ersten Erkenntnissen nahmen sie vorgefundenes Bargeld sowie alkoholische Getränke und ein Mobiltelefon mit sich. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun in der Sache.

Bernau b. Berlin – Auto aufgebrochen

Wie der Polizei am 02.09.2021 gemeldet wurde, haben noch Unbekannte ein Grundstück in der Schillerstraße im Ortsteil Schönow betreten und dort einen PKW Mercedes aufgebrochen. Anschließend verschwanden sie mit dem kombinierten Radio-/Navigationssystem des Wagens. Die Täter hinterließen einen Schaden von rund 5.000 Euro.

Wandlitz – Im trunkenen Zustand hohen Sachschaden hinterlassen

Am späten Abend des 02.09.2021 war ein 37 Jahre alter Mann mit einem PKW Mazda unterwegs und gegen 21:30 Uhr in Stolzenhagen angekommen. In der Basdorfer Straße verlor er die Kontrolle über den Wagen und prallte gegen einen Poller, einen Wegweiser, eine Informationstafel und dann auch noch gegen einen Gartenzaun. Letztlich kam das Auto an einer Laterne zum Stehen. So entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Test erbrachte schließlich den Wert von 2,77 Promille. Der Führerschein konnte nicht einbehalten werden, da der Delinquent gar keine Fahrerlaubnis besaß. Auf Grund seiner erlittenen Verletzungen mussten Rettungskräfte ihn in ein Krankenhaus bringen, wo er stationär aufgenommen wurde.

Schorfheide – Verkehrsunfall forderte zwei Schwerverletzte

Am Morgen des 02.09.2021 war eine 62 Jahre alte Frau mit ihrem Ford Mondeo auf dem Finowfurter Ring im Richtung Parkstraße unterwegs. An der Ecke Brückenstraße kam es dann zum Zusammenstoß mit einem PKW Skoda, dessen Fahrer in Richtung Marienwerder Straße wollte. Durch die Kollision überschlug sich der Ford. Sowohl die 62-Jährige als auch der 21 Jahre alte Skodafahrer erlitten schwere Verletzungen und wurden von Rettungskräften in Krankenhäuser gebracht. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Unfallstelle ca. zwei Stunden gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf eine Schätzsumme von 50.000 Euro.

 

Verwendete Quellen: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim. Um Fehlformulierungen zu vermeiden, haben wir die  Meldungen im Wortlaut belassen.

 

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"