Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 15.02.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Freitag: Nach örtlich teils dichtem Nebel vielerorts sonnig bei bis zu 6 Grad

Ein spannender Tag für viele Schüler in Bernau und Drumherum

Girls’ Day und Boys’ Day 2016

Bernau – Berlin: Einen spannenden und erlebnisreichen Tag hatten heute tausende Schülerinnen und Schüler zum  Girls’ Day und Boys’ Day 2016.

ferret go bernau
Das ferret go Team aus Bernau – Foto: privat

Zahlreiche Unternehmen und Betriebe öffneten hierzu ihren Türen und gaben einen Einblick in die jeweiligen Berufe oder Tätigkeiten. So besuchten einige Schüler z.B. das erfolgreiche Startup Unternehmen ferret go in Bernau. Dort wurden ihnen anschaulich gezeigt, was es z.B. mit computerlinguistischen Verfahren auf sich- oder was das Internet mit Aggregation & Extraction zu tun hat.

Anzeige  

Etwas naturwissenschaftlicher war es hingegen bei einem Berliner Bio-Tech Unternehmen, in dem der Technologie-Anbieter seinen Fokus auf das Zelllinien-Engineering setzt. Dies wird zum Beispiel für die Arzneimittelherstellung benötigt.

Hier gab es für die “kleinen” Besucher u.a. einen (vereinfachten) Vortrag über Viren und Impfstoffe oder es wurde veranschaulicht, wie man eine DNA aus Zellen freilegen- und ein Gen einbauen kann. Zahlreiche technologische Hochleistungsgeräte oder Bioreaktoren zum Anfassen, machten das Thema zu einem spannenden Erlebnis. So wie etwa für den 11-jährigen Jan, der sich Fluoreszenzfarbstoff-gefärbte Zellen in einem Elektronenmikroskop ansehen durfte.

Hintergrund: Info – Bundesamt für Familie: „Das Projekt „Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag“ soll dazu beitragen, die Berufschancen von Mädchen in zukunftsträchtigen Berufsfeldern, in denen sie bisher unterrepräsentiert sind, d. h. insbesondere in (informations-) technologischen und naturwissenschaftlichen Bereichen sowie in handwerklichen Berufen auszubauen, um ihre Arbeitsmarkt-, Karriere- sowie Verdienstchancen zu verbessern. Der Girls’Day findet einmal jährlich, zumeist im April, als eintägiges Schnupperpraktikum oder Workshop statt.

Das Projekt „Boys’Day – Jungen-Zukunftstag“ gibt Jungen die Möglichkeit, Berufe kennenzulernen, in denen Männer immer noch unterrepräsentiert sind, vor allem Berufe aus dem sozialen, erzieherischen und pflegerischen Bereich. Durch jungenspezifische Schnupperpraktika, aber auch Workshops, werden neue Zukunftsoptionen in der Berufs- und Lebensplanung eröffnet sowie Sozialkompetenzen gestärkt. Das Teilprojekt „Neue Wege für Jungs“ thematisiert auf einer praxisorientierten und wissenschaftlichen Ebene die Überwindung der Barrieren im Berufswahlverhalten von Jungen, die eng verknüpft sind mit der Reflexion der zugrunde liegenden männlichen Rollenvorstellungen. Der Boys’Day findet ebenfalls einmal jährlich, zumeist im April, als eintägiges Schnupperpraktikum oder Workshop statt.“

Anzeige Ausbildung GEITHNER BAU

Ähnliche Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"