Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 1. bzw. 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 16. September – Beitrag
Wetter am Dienstag: Meist dicke Wolken, hier und da etwas regen möglich bei bis zu 17 Grad

Schwerpunkt-Verkehrskontrollen der Polizei in Bernau und Barnim

Info der Polizeidirektion Ost

Bernau (Barnim): Am gestrigen Donnerstag, (25.07.) führten Beamte der Polizeiinspektion Barnim mit Unterstützung von Verkehrspolizisten der Direktion Ost, einen Kontrolltag in Barnim durch.

Schwerpunkt der Kontrollstellen in Bernau, Ahrensfelde, Biesenthal, Finowfurt und Eberswalde war die Ahndung von Ablenkungsdelikten, z.B. Handy während der Fahrt oder Geschwindigkeitsverstöße.

Ein Fazit der Polizeidirektion Ost:

Anzeige  

„Trotzdem mittlerweile jedem Verkehrsteilnehmer die Gefahren bewusst sein sollten, welche sich durch das Nutzen eines Mobiltelefons während der Fahrt ergeben, mussten die Polizisten in insgesamt 35 Fällen derartige Verstöße ahnden. Fast die Hälfte der Delinquenten wurde dabei ertappt, wie sie Nachrichten in ihre Handys schrieben und somit überhaupt kein Auge mehr auf den Straßenverkehr haben konnten. Die Bußgeldstelle in Gransee wird sich nun mit ihnen beschäftigen.

Auch mit dem Anlegen des Sicherheitsgurtes schienen es einige Mitbürger nicht so genau zu nehmen. Ganze 48 Verkehrsteilnehmer wurden noch an Ort und Stelle auf ihr gefährliches Fehlverhalten hingewiesen und mit einem Verwarngeld belegt.

Wer an der Autobahnabfahrt Finowfurt das nicht nur als Empfehlung dort aufgestellte Stoppschild missachtete, musste in der Folge trotzdem anhalten – und zwar nach Sichtung der Polizeikelle. Insgesamt 15 Autofahrer hatten die Folgen ihres Handelns gemäß der Vorgaben des Bußgeldkataloges zu tragen.

Aber auch 118 Geschwindigkeitsverstöße sowie zwei Rotlichtfahrten und ein Verstoß gegen die Ladungssicherheit waren zu registrieren gewesen.

Mögen diese Beispiele allen Verkehrsteilnehmern vor Augen führen, dass sie selbst mit regelkonformen Verhalten und entsprechender Einsicht ihren Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten können und müssen! Die Polizei wird nicht nur im Barnim weiterhin sehr genau hinschauen“, so die Polizeidirektion Ost in ihrer heutigen Mitteilung.

Anzeige  
Verwendete Quellen
Polizeidirektion Ost
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"