Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Sperrung der Autobahnbrücke Bernau Nord aufgehoben
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 16. September – Beitrag
Wetter am Wochenende: Mix aus Sonne und Wolken, am Sonntag bis zu 24 Grad

Bernau – Verdacht der sexuellen Belästigung – Zeugen zum Bankeinbruch

Infos der Polizeidirektion Ost

Bernau bei Berlin – Ermittlungen der Kriminalpolizei

Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln gegenwärtig zum Verdacht der sexuellen Belästigung. Demnach hatten sich am späten Abend des 08.07.2019 zwei 16 und 17 Jahre alte Mädchen gemeinsam mit Freunden im Stadtpark in der August-Bebel-Straße aufgehalten, als sich ihnen ein junger Mann näherte. Sein aufdringliches Gebaren führte zu einem lautstarken Wortgefecht. Letztlich verschwand der junge Mann vom Ort des Geschehens. Jetzt wird geprüft, um wen es sich dabei gehandelt hatte.

Anzeige  

Werneuchen – Die Polizei bittet um Mithilfe

Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln gegenwärtig zu einem Einbruch in eine Bankfiliale in der Freienwalder Straße und bitten dabei um Mithilfe der Bevölkerung.

Wer hat am frühen Morgen des 08.07.2019 im Bereich Freienwalder Straße etwas bemerkt, was mit dem Geschehen in Verbindung zu bringen ist? Insbesondere interessieren sich die Ermittler für Fahrzeug- und Personenbewegungen.

Mögliche Zeugen, die bislang noch nicht mit der Polizei in Verbindung getreten sind, werden gebeten, sich bei der Inspektion Barnim unter der Rufnummer 03338 3610 oder über die Internetwache www.polizei.brandenburg.de zu melden. Selbstverständlich kann auch jede andere Polizeidienststelle kontaktiert werden.

(Ursprungsbeitrag)

Bernau bei Berlin – Im Gewahrsam gelandet

Am frühen Abend des 08.07.2019 belästigte ein sichtlich angetrunkener Mann in der Konrad-Zuse-Straße die Kunden eines Einkaufsmarktes. Als sich Polizisten des 19-Jährigen annahmen, erwies sich der junge Mann auch noch als widerspenstig. Er verweigerte einen Atemalkoholtest und kam den Anweisungen der Uniformierten nicht nach. Letztlich landete der Delinquent im polizeilichen Gewahrsam, wo er seinen Rausch ausschlafen konnte.

Infos der Polizeidirektion Ost.

Anzeige Dr. Sabine Buder Tierarztpraxis
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"