Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Corona-Testzentrum Bernau: Ab Montag, den 12. April nun auch in Lobetal – Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 22.03.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Wochenende: Mix aus Sonne und Wolken, etwas Regen möglich bei bis zu 15 Grad

Polizei: Zahlreiche Fahrzeuge in Bernau und Ahrensfelde aufgebrochen

Info der Polizeidirektion Ost

Bernau (Ahrensfelde): Zu gleich mehreren Fahrzeug-Aufbrüchen kam es im Verlauf des gestrigen 25. Juli 2019 in Bernau und Ahrensfelde.

Nach Angaben der Polizei hatten es bisher unbekannte Diebe hauptsächlich auf Transporter und deren Inhalt abgesehen. Ob die Fälle in Zusammenhang stehen, prüfen nun Kriminalisten der Polizeiinspektion Barnim.

Anbei die Meldungen der Polizeidirektion Ost.

Anzeige  

Bernau – In Kraftfahrzeuge eingedrungen

Gleich mehrfach wurden der Polizei im Verlauf des 25.07.2019 Kfz-Aufbrüche angezeigt.

So geschehen in der Wandlitzstraße, wo aus einem VW-Transporter diverse Elektrowerkzeuge verschwanden.

In der Juliusstraße war ein Opel Vivaro zum Zielobjekt von Dieben geworden. Auch hier verschwanden Werkzeuge sowie Computertechnik und ein Handy.

In der Fritz-Reuter-Straße verschafften sich Langfinger gewaltsam Zugriff zum Inneren eines Renault Traffic und in der Tulpenstraße gelangten Gleichgesinnte in einen VW Transporter. Und wiederum fiel ihnen Werkzeug in die Hände.

In der Werrastraße blieb es hingegen beim Diebstahlsversuch. Die Täter konnten die Sicherungen der Türen des Fahrzeugs nicht überwinden. Trotzdem hinterließ schon ihr gewaltsames Vorgehen einen Schaden von rund 500 Euro.

Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun in allen genannten Fällen und prüfen, ob diese in Zusammenhang zu bringen sind.

Ahrensfelde – Autos aufgebrochen

Wie der Polizei am 25.07.2019 angezeigt wurde, sind Diebe im Bereich Ahrensfelde in mehrere Fahrzeuge eingedrungen.

In der Birkholzer Allee von Neu-Lindenberg verschafften sie sich gewaltsam Zugriff zum Fahrzeuginneren dreier Transporter. Daraus verschwanden dann diverse Werkzeuge. Der betroffenen Firma entstand so ein Schaden von rund 10.000 Euro.

Auf dem Parkplatz des Einkaufscenters in der Landsberger Chaussee nutzten Langfinger die kurzzeitige Abwesenheit eines Autobesitzers, um sein Fahrzeug aufzubrechen. Dann nahmen sie eine vorgefundene Handtasche an sich und verschwanden vom Ort des Geschehens.

Anzeige  
Verwendete Quellen
Polizeidirektion Ost
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"