Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 01.12.2020 im Land Brandenburg. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Wetter am Dienstag: Meist wolkig und grau bei bis zu 3 Grad – Nachts Frost möglich

Ahrensfelde: Landschaftstag des Regionalpark Barnimer Feldmark e.V.

Umwelt, Tourismus, Naturschutz

Ahrensfelde (Barnim): Unter dem Motto „Klima und Landschaft – Verwalten-Anpassen-Gestalten“ wurde dieser Tage zum 23. Landschaftstag nach Ahrensfelde geladen.

Mehr als 70 Teilnehmer*innen trafen sich hierzu im Ahrensfelder Ortsteilzentrum wo es unter anderem um Naturschutz, neue Fahrradrouten oder ressourcenschonenden Tourismus ging.

Die anwesenden Akteure aus Landes-, Kommunalpolitik, Forschung und Gesellschaft hatten Gelegenheit zum Austausch und zur Vernetzung. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, wie den aktuellen Herausforderungen des Klima- und Landschaftswandels auch in der Barnimer Feldmark begegnet werden kann. Verschiedene Referenten informierten die Anwesenden über aktuelle Landschafts- und Klimaprojekte in der Region.

Anzeige  

Zur Stärkung eines ressourcenschonenden Tourismus und eines ansprechenden Naherholungsangebots, soll entlang des 66-Seen-Wanderweges und der Fahrradroute „RUND UM BERLIN“ zukünftig die Feldmark attraktiver gestaltet werden. Eine vorgestellte Konzeption empfiehlt hierfür beispielsweise ökologische Aufwertungen wie Gehölzanpflanzungen und Gewässerrenaturierungen sowie die Einbindung von Landschaftsgestaltungselementen an zahlreichen Standorten der Region.

Wie können sich Städte und Gemeinden an den Klimawandel anpassen? Diese Frage wurde ebenfalls diskutiert. Hierzu wurde das Forschungsprojekt Bernau.Pro.Klima vorgestellt. Das Projekt der Stadt Bernau und der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde untersucht z.B., wie der Erhalt von Frischluftschneisen und die Förderung von Stadtgrün positiv auf das Stadtklima wirken können.

Auch Großschutzgebiete sollen ihren Teil zum Klimaschutz beitragen. Wie dies gelingt wurde durch einen Beitrag des Naturpark Barnim vorgestellt. Als Teil des europäischen Projekts ZENAPA untersucht die Naturparkverwaltung wie Naturschutz und Klimaschutz Hand in Hand gehen können.

Der Vorsitzende des Regionalpark Barnimer Feldmark e.V., Torsten Jeran, wies in seinem Schlusswort darauf hin, dass das Thema „Klima und Landschaft“ die Feldmark auch in Zukunft bewegen wird. Im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung werde der Regionalparkverein diesbezüglich auch künftig den Austausch zwischen Bewohnern, Landnutzern, Forschung und der Politik unterstützen und den Kooperationsgedanken stärken.

Weitere Informationen finden Sie unter www.feldmaerker.de.

Redaktion: David Sumser, Regionalpark Barnimer Feldmark e.V.

Anzeige Stellenangebot Brandenburgklinik Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige