Anzeige Eisbahn im Holland-Park
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
ÖPNV: Streik bei der BVG am 26.02.24, von 3 Uhr bis 14 Uhr sowie am 29.02. + 01.03. – BBG am 01.03. Infos.
Verkehr Bernau: Parkhaus Ladeburger Chaussee hat eröffnet. Kostenfrei parken bis Ende März 2024. Info
Bahn: Zugausfall des RE3 zwischen Bernau – Berlin am Wochenenden 24./25. Februar
Wetter am Samstag: Örtlich leichter Frost am Morgen, im Verlauf meist sonnig bei bis zu 10 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Tag des Artenschutzes: Wildkatzenzentrum Felidae in Tempelfelde

Willkommen zum Oster Kloster Fest

“Die Welt erlebt derzeit ein Artensterben von nie gekanntem Ausmaß seit Aussterben der Dinosaurier”, so der WWF! 

Zum Tag des Artenschutzes (World Wildlife Day) am heutigen 3. März, weist der WWF auf den galoppierenden Artenschwund hin. Bei einer Untersuchung ausgewählter Populationen zeigt der Living Planet Index des WWF für die vergangenen vier Jahrzehnte einen Rückgang dieser Bestände um 52 Prozent.

Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  

Im Durchschnitt hat sich die Anzahl der untersuchten Säugetiere, Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische damit halbiert. Laut Roter Liste der IUCN sind von den knapp 80.000 wissenschaftlich untersuchten Arten über 23.000 in ihrem Bestand akut bedroht. „Macht die Menschheit weiter so wie bisher, könnten Tiger, Elefanten, Nashörner und Löwen bald zu ebenso bekannten Symboltieren für das Artensterben werden wie heute der Dinosaurier“, sagt Eberhard Brandes, geschäftsführender Vorstand des WWF Deutschland.

Wildkatzenzentrum Felidae
Foto: Bernau LIVE

Dass Artenschutz auch in unserer Region funktionieren kann, zeigt das FELIDAE Wildkatzen- und Artenschutzzentrum Barnim.

Viele der Tierarten, die im Wildkatzen Artenschutz-Zentrum FELIDAE gehalten werden, sind in der Natur aus verschiedenen Gründen von der Ausrottung bedroht – nicht nur unser Tiger DIEGO!

Daher kommt auch der Einsatz, sich im Rahmen von Erhaltungszuchtprogrammen (EEP) und in Zusammenarbeit mit anderen Zoos und zoologischen Institutionen zu engagieren. Ziel dieser Programme ist es, gesunde, genetisch ausbalancierte Reservepopulationen aufzubauen und zu erhalten. Diese können dazu dienen, Auswilderungs- und Wiederansiedelungsprojekte zu unterstützen. Bei einigen Tierarten in dies durchaus erfolgreich war. Unsere Schneeleoparden, Nebelparder, Rostkatzen und Fossas sind im Erhaltungszuchtprogramm, so Renato Rafael. 

Nach dem Motto: “Wir können nur schützen, was wir kennen!” werden Besucher über die vom Wildkatzen- und Artenschutzzentrum gehaltenen Tierarten und deren Bedrohungsfaktoren aufgeklärt. Besonders aber über den Einfluss den man als Konsument auf deren Gefährdung selbst hat.

Somit sind die dort lebenden Tiere ebenso Botschafter ihrer eigenen Arten. Ein Besuch im FELIDAE Wildkatzen- und Artenschutzzentrum Barnim ist bereits ein Beitrag zum Artenschutz.

Wildkatzenzentrum Felidae – Siedlung 3 – 16230 Sydower Fließ – OT Tempelfelde

http://www.wildkatzen-barnim.de/

Infos zum WWF: http://www.wwf.de/

Fotos: Bernau LIVE

Anzeige Ladies Night im Haus Schwärzetal
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content