Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Anfangs sonnig, später wolkiger bei bis zu 22 Grad

Kultur: Theater am Wandlitzsee – Open Air auf der Badewiese

Endlich wieder Kultur

Bernau / Wandlitz: Nach langem Kulturentzug scheint es langsam wieder vorwärts zu gehen und erste Veranstaltungen werfen ihre Schatten voraus.

So etwa die Open Air Vorstellungen des Theater am Wandlitzsee auf der Badewiese der Fischerstube Stolzenhagen, direkt am wunderschönen Stolzenhagener See.

Gleich mit zwei großartigen Komödien freuen sich die Schauspielerinnen und Schauspieler auf ein lang vermisstes Publikum. Am 19. Juni um 20 Uhr startet die Saison mit der schwarzen Komödie „Bis dass Dein Tod uns scheidet“ und am Wochenende darauf (25. und 26. Juni ) geht es mit der Komödie „Vier Linke Hände – die Liebe kann mich mal!“ weiter. Der Kartenverkauf startet ab sofort – die Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr.

Anzeige WOBAU Bernau

„Bis dass Dein Tod uns scheidet“

schwarze Komödie von Lars Lienen mit Sascha Gluth und Leopold Altenburg

Eine herrliche gemeine Zwei-Mann-Komödie über einen professionellen Witwer mit mörderisch guten Tipps für alle, die ganz unverbindlich wissen möchten, wie man die bessere Hälfte vorzeitig unter die Erde bringt. Sir Charles Chadwick ist frisch verwitwet und das bereits zum zehnten Mal. Dieses ganz besondere Fest nimmt er zum Anlass, seine zahlreichen Ehen Revue passieren zu lassen, denn alle Gattinnen schieden nicht freiwillig dahin. Ehefrau Nr. 10 jedoch hat Charles ein ganz spezielles Abschiedsgeschenk hinterlassen. Und die anwesenden Trauergäste spielen dabei eine zwielichtige, aktive Rolle, denn sie haben es ebenfalls faustdick hinter den Ohren.

Doch eine Warnung an die Damen: Sir Charles sucht bereits nach Ehefrau Nummer elf!

Regie: Axel Poike

Theater am Wandlitzsee - Fischerstube Stolzenhagen

„Vier Linke Hände – die Liebe kann mich mal!“ Komödie von Pierre Chesnot mit Julia Horvath und Sascha Gluth.

Paris. Hochsommer in der Stadt der Liebe. Alle sind im langersehnten Urlaub. Nur Bertrand bleibt lieber in den eigenen vier Wänden und genießt die Stille der Stadt. Dumm nur, dass die neue Nachbarin Sophie ihre Möbel nicht alleine aufbauen kann und sich am liebsten ständig umbringen möchte. Das ist der absolute Horror für einen Einsiedler wie Bertrand. In dieser turbulenten Komödie setzt der Autor Pierre Chesnot mit absoluter Perfektion zündende Pointen en masse. Zwei Menschen, zwei Wohnungen und vier linke Hände; das sind die Zutaten für diese spritzige Farce, in der nach einer Überschwemmung, im wahrsten Sinne des Wortes, kein Auge trocken bleibt.

Regie: Jens Hasselmann, Bühne: Jens-Uwe Behrend

Theater am Wandlitzsee - Fischerstube Stolzenhagen

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"