Anzeige  

„SCHLUSS MIT DER SOZIALROMANTIK! – Bernauer JUGENDRICHTER ZIEHT BILANZ“

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab 19.10. – Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Bis zum Mittag Regen, später trocken bei bis zu 15 Grad

IMG 2009+(2)1ANDREAS MÜLLER KOMMT ZUR BUCHVORSTELLUNG IN DIE BAHNHOFS-PASSAGE BERNAU

Am Freitag, den  04.10.2013, um 17.00 Uhr, stellt der Bernauer  Jugendrichter Andreas Müller sein Buch „Schluss mit der Sozialromantik!

Anzeige  

Ein Jugendrichter zieht Bilanz“ live auf dem Eventplatz der Bahnhofs-Passage Bernau vor!

Andreas Müller ist Jugendrichter am Amtsgericht Bernau und war  ein langjähriger Freund von Kirsten Heisig. Viele seiner Urteile sind ungewöhnlich kreativ, so manche bis zum heutigen Tag  legendär und einige hatten landesweite Signalwirkung. Seit über zehn
Jahren wird Müller in den Medien immer wieder als Experte zum Thema Jugendstrafrecht befragt.

Zum Buch: Im  Jugendstrafrecht wird weiter eingespart, das  sogenannte Neuköllner Modell gerät in Vergessenheit, gleichzeitig werden die jungen Intensivtäter immer brutaler: Drei Jahre nach Kirsten Heisigs  „Ende der Geduld“ zieht Jugendrichter Andreas Müller kritisch Bilanz. In seinem Buch „Schluss mit der Sozialromantik!“ erklärt Müller, warum er statt Jugendrichter eigentlich  Erziehungsrichter sein müsste, was er vom Warnschussarrest hält, wie er mit  Intensivtätern umgeht,  was ihn mit Kirsten Heisig verbindet  und  warum  er  die  Deutsche  Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfe für ein „Bastion der linken Sozialromantik“ hält.

Andreas Müller nimmt kein Blatt vor den Mund: Er berichtet von schwierigen Fällen aus seinem  Berufsalltag,  sagt  der  rechten  Szene  den  Kampf an und erklärt, warum die Legalisierung  von  Cannabis  „kein  Drama“  für  den  deutschen  Rechtsstaat  wäre.  „Am liebsten wäre mir“, ist Andreas Müller überzeugt, „ich schaffe mich selbst ab“.

Der Autor liest aus seinem neuen Buch und steht gern für Interviews zur Verfügung.

Natürlich ist auch diese Veranstaltung wieder – wie immer – vom Eintritt frei.

Infos: www.Bahnhofspassage-Bernau.de

Foto: Bernau LIVE

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.