Anzeige  

Für 24-Stunden ist Brandenburg ein Fotostudio – Blitzmarathon am 18. September 2014 –

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Unfall 16:35 Uhr: Zwischen Willmersdorf und Schönfeld kam es auf der L236 zu einem Unfall – Vorsicht!
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab 19.10. – Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Donnerstag: Uns erwartet ein meist sonniger Tag bei bis zu 20 Grad
11.10

Für 24-Stunden ist Brandenburg ein Fotostudio – Blitzmarathon am 18. September 2014 –

(Anbei ein Video vom letzten grossen Blitzmarathon, den wir mit unseren Kameras begleiten durften – und auch dieses Jahr wieder werden – http://www.bernau-live.de/mediathek/r%C3%BCckblick-2013/blitzermarathon-barnim/)

Anzeige  

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Polizei des Landes Brandenburg am 24-stündigen „Blitz-Marathon“. Dieser nunmehr zweite bundesweite Aktionstag findet vom 18.09.2014, 6.00 Uhr bis zum 19.09.2014, 6.00 Uhr statt.

Rund 500 Polizisten werden landesweit, an rund 320 Kontrollorten mit Handlasergeräten und automatischen Messanlagen die Einhaltung der Geschwindigkeit kontrollieren.

„Nicht ohne Grund liegt uns die Überwachung der gefahrenen Geschwindigkeiten und regelkonformes Verhalten der Verkehrsteilnehmer am Herzen. Geschwindigkeitsübertretungen sind der „Killer Nr. 1“ auf Brandenburgs Straßen. Bei mehr als einem Drittel aller im Land Brandenburg verzeichneten Verkehrstoten des Jahres 2013 war überhöhte Geschwindigkeit die Hauptursache.“, so der Leiter der Brandenburger Verkehrspolizei des Polizeipräsidiums Polizeioberrat Ingolf Niesler.

In der gemeinsam mit den Kommunen, der Verkehrswacht e.V. und dem Land Berlin abgestimmten Aktion für mehr Verkehrssicherheit steht eine flächendeckende Kontrolltätigkeit im Vordergrund.
„Wir möchten alle Verkehrsteilnehmer sensibilisieren und auf die Einhaltung der Geschwindigkeit hinweisen. Schon geringfügige Geschwindigkeitsübertretungen können im Ernstfall gravierende Folgen für unbeteiligte Verkehrsteilnehmer haben. Raserei ist nicht akzeptabel und schon gar kein Kavaliersdelikt!“, so Brandenburgs Polizeipräsident Arne Feuring.

Anders als sonst üblich, veröffentlicht die Polizei ab dem 15.09.2014 alle Kontrollstellen im Internet unter www.polizei.brandenburg.de. Dort kann sich jeder informieren, wo innerhalb dieser 24-Stunden geblitzt wird. Berücksichtigt werden vorrangig die Kontrollstellen, an denen es besonders gefährlich ist bzw. es verstärkt zu Unfällen kommt, aber auch Bürgerbeschwerden und -hinweise finden Beachtung.
Bei den Anhaltekontrollen werden die Polizeibediensteten gleichzeitig, neben der gefahrenen Geschwindigkeit, die Einhaltung der Gurtpflicht überprüfen. Nach internen Analysen war im vergangenen Jahr jeder 10. Verkehrsunfalltote in Brandenburg nicht angeschnallt.

Beim ersten bundesweiten Blitzmarathon, am 10./11 Oktober 2013 wurden von Polizei und Kommunen landesweit 178.197 Fahrzeuge überprüft und 4.326 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Das entspricht einer Überschreitungsquote von rund 2,4 Prozent; an vergleichbaren Tagen, ohne Ankündigung der Kontrollen, liegt diese bei ca. 9 Prozent.

An den Folgen unangepasster Geschwindigkeit starben auf Brandenburgs Straßen im vergangenen Jahr 60 Personen (2012 – 55), 1.913 (2012 – 1.717) wurden verletzt.
verantwortlich:

Rudi Sonntag, Pressesprecher Polizeipräsidium Land BB

Video: Bernau LIVE

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.