Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr Bernau: Vollsperrung in der Wandlitzer Chaussee (L 304) am 18.09. Infos
Verkehr: Sperrung der Autobahnbrücke Bernau Nord in Richtung Innenstadt
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 16. September – Beitrag
Wetter am Wochenende: Samstag meist stark bewölkt, Sonntag sonniger bei bis zu 16 Grad

Bernau: Entscheidung zum Brunnen am Marktplatz ist gefallen…

Bild+brunnen

Der Künstlerwettbewerb zum Brunnen am Marktplatz ging in seine entscheidende Phase. Am Montag, dem 4. November, ermittelte das Preisgericht den Siegerentwurf. Gewonnen hat der Entwurf des Bernauer Künstlers Jörg Engelhardt. 


Laut eines Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung sollte der Brunnen die Begriffe „Partnerschaft und Hochzeit“ thematisieren. Für Bernau haben diese Begriffe eine besondere Bedeutung hinsichtlich der Beziehung zu den Ortsteilen, mit denen die Stadt seit einigen Jahren „verheiratet“ ist sowie mit Blick auf die Beziehungen zu den Partnerstädten Champigny-sur-Marne, Meckenheim und Skwierzyna.

Anzeige  

Der Wettbewerb zum Brunnen am Marktplatz begann mit einem offenen Bewerbungsverfahren und dem Versand der Auslobungsunterlagen am 18. Juli. Bis 18. Oktober konnten die teilnehmenden Künstler ihre Beiträge einreichen. Am Montag hatte das Warten eine Ende: Zwischen 10 und 15 Uhr bestimmte ein Preisgericht, welcher Entwurf zur Gestaltung des Marktbrunnens den Zuschlag erhalten soll. Das Preisgericht, bestehend aus einer vierköpfigen Fach- und einer dreiköpfigen Sachjury, entschied sich für die Arbeit von Jörg Engelhardt.

Ausschlaggebend war insbesondere die spielerische Herangehensweise des Entwurfs, der Bernau und seine Ortsteile in Tiermetaphern darstellt. Sylvia Hirschfeld, Leiterin des Stadtplanungsamts, die beratend als Sachverständige vertreten war, betont: „Dieser Brunnen kommt bestimmt gut bei den Bürgern an und lädt durch seine offene Gestaltung zum Austausch ein – er hat eine hohe Erlebnisqualität. Ich begrüße die Entscheidung der Jury sehr.“ Mitglieder der Jury waren zudem der Ansicht, dass es bei diesem Brunnen auch auf den zweiten und dritten Blick noch viel zu entdecken gäbe – das mache ihn so interessant. Jörg Engelhardt wurde sofort nach der Entscheidung telefonisch informiert. Der Künstler sagte, dass er sich freue, den Brunnen in Bernau gestalten zu können. Im Verlauf des nächsten Jahres soll der Siegerentwurf auf dem Marktplatz Gestalt annehmen.

Im Anschluss an die heutige Entscheidung werden alle eingereichten Wettbewerbsarbeiten bis zum 8. November im Ratssaal des Rathauses, Marktplatz 2, gezeigt. Ab dem 11. Januar werden die Entwürfe dann drei Wochen lang in der Galerie Bernau zu bewundern sein. Die Galerie Bernau befindet sich in der Bürgermeisterstraße 4 und hat dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie sonnabends von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Foto/Fotomontage: Stadt Bernau

Anzeige Dr. Sabine Buder Tierarztpraxis
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"