Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Corona: Testpflicht für Reiserückkehrer gilt ab 1. August – mehr
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
 Covid 19: Neue Corona-Umgangsverordnung ab 01. August – Beitrag
Wetter am Dienstag: Mix aus Sonne und einigen Wolken bei bis zu 23 Grad

Hund in Bernau an Baum gebunden und ausgesetzt – Hinweis erbeten

Info des Landkreis Barnim

Bernau (Barnim): Also machmal fragt man sich schon wie herzlos Menschen sein können, die einen jungen Hund einfach an einen Baum anbinden und sich selbst überlassen.

So geschehen am Abend des vergangenen Sonntages, 14. Juni 2020, am Ladeburger Landweg, unmittelbar hinter der Anschlussstelle Bernau Nord.

Wie das Veterinäramt des Landkreis Barnim mitteilt, handelt es sich bei dem aufgefundenen um einen etwa 9 Monate jungen Jagdhund oder Mischling. Gefunden wurde er durch Zufall von Passanten.

Anzeige  

Bei dem Junghund handelt es sich um ein männliches Tier, bei welchem einige Tage zuvor eine Operation (Kastration) durchgeführt worden sein musste. Die Fäden der Wundnaht waren noch vorhanden und gut sichtbar. Die Fellfarbe ist dunkelbraun bis schwarz, im Brust und Bauchbereich grauschimmelfarben. Der Hund war mit einer roten Leine fixiert und trug ein Insektenhalsband – Foto des Hundes anbei.

Das Veterinäramt hat Ermittlungen aufgrund des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen.

Wer diesen Hund kennt oder sachdienliche Hinweise zu seiner Herkunft geben kann, möchte sich bitte im Veterinäramt des Landkreises Barnim unter der Telefonnummer 03334 214 – 1600 melden.

Info via Landkreis Barnim


Kürzliche Beiträge

Aktuelle Stellenangebote aus Bernau und Drumherum

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"