Anzeige  

K6005 Rüdnitz – Lobetal – Sperrung bis Mai 2021 verlängert

Bauarbeiten - Verkehr

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Reisen: Der “Kleine Grenzverkehr” nach Polen ist nun ohne Quarantänepflicht erlaubt. Beitrag
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab Samstag, 24.10., 09 Uhr aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Wochenende: Oftmals sonnig, kein Regen, Temperaturen von bis zu 16 Grad

Bernau (Rüdnitz): Seit November 2019 ist die Verbindungsstraße K6005 zwischen Rüdnitz und Lobetal gesperrt.

Grund hierfür ist der grundhafte Ausbau der Verbindungsstraße, deren Fertigstellung eigentlich bis zum Ende diesen Jahres geplant war. Wie das Amt Biesenthal-Barnim auf Bernau LIVE Anfrage mitteilt, verlängert sich die ursprünglich geplante Bauzeit und die damit einhergehende Vollsperrung nunmehr bis zum 30.05.2021.

Coronabedingt kam es auch hier zu Verzögerungen, weshalb der Bauzeitplan leider geändert werden musste. Zudem sorgte u.a. belasteter Asphalt für nicht vorhersehbare Unregelmäßigkeiten im Bauablauf.

Anzeige  

Aktuell ist man nach dem neuen Bauzeitplan jedoch gut in der Zeit. In der Ortslage Rüdnitz in Richtung L200 wird in diesen Wochen am Abwasser, Regenkanal und dem Gehweg gearbeitet.

Zu beginn der Bauarbeiten wurde mit Fäll- und Rodungsarbeiten sowie Fräsarbeiten auf der freien Strecke zwischen beiden Orten begonnen. Es folgt der grundhafte Ausbau des gesamten Kreisstraßenabschnittes, einschließlich des straßenbegleitenden Geh/Radwegs. Weitere Arbeiten sind die Erneuerung des Durchlasses, der Straßenentwässerung und der Bau einer Verkehrsinsel.

Während der Bauarbeiten wird der Verkehr über Bernau, Ladeburg und den Biesenthaler/Ladeburger Weg von Bernau nach Lobetal umgeleitet. Hier gab es vor Baubeginn Diskussionen, da die Umleitungsstrecke über die Fahrradstraße die von Ladeburg nach Lobetal führt und der Verkehr hier erheblich die Sicherheit der Fahrradfahrer gefährdet.

Seitens der Stadt Bernau (nicht Bauherr) und der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal wollte man prüfen, ob die Baustelle z.B. ggf. nur einspurig ausgeführt werden kann. So wäre eine Entlastung der teils engen und auf 30 km/h begrenzten Fahrradstraße möglich gewesen. Leider gab es hier Bedenken zur Bausicherheit und eine Teilsperrung war daher nicht möglich.

Hier findet Ihr alle Details der Arbeiten. / Titelbild: Bernau LIVE / Archiv

Auch interessant

Fahrradstraße zwischen Ladeburg und Lobetal soll sicherer werden


Kürzliche Beiträge bei Bernau LIVE

Aktuelle Stellenangebote aus Bernau und Drumherum

 

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.