Anzeige  

Meldungen der Polizei vom Wochenende für Bernau und Barnim

Infos der PD Ost und der PI Barnim

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Dienstag: Schönes Spätsommerwetter – meist sonnig bei bis zu 26 Grad

Bernau / Barnim: Während viele von uns unbeschwert das Wochenende genossen, hatte die Barnimer Polizei allerhand in unserer Region zu tun.

Anbei einige zusammenfassende Meldungen der Polizeidirektion Ost sowie der Polizeiinspektion Barnim vom Wochenende.

BAB11 – Stau in Richtung Berlin

Am Sonntagvormittag kam es zwischen den Anschlussstellen Pfingstberg und Joachimsthal wegen eines Auffahrunfalls zu einem Stau in Richtung Berlin. Der Fahrer eines PKW BMW fuhr gegen 10.45 Uhr am Stauende auf einen PKW Seat und schob diesen auf einen anderen PKW Matra. Fahrer und Beifahrerin im Seat wurde verletzt und in einem Rettungswagen ins Krankenhaus Eberswalde gefahren. Der Hund, welcher sich mit im Seat befand, wurde von Kameraden der Feuerwehr im Tierheim Schwedt untergebracht. Die beteiligten PKWs mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Dafür war die BAB11 für 20 Minuten voll gesperrt. Der Sachschaden beträgt ca. 15.000 Euro.

Anzeige  

Wandlitz – Fahndung eingeleitet

Diebe haben in der Nacht zum 29.08.2020 in der Ruhlsdorfer Straße einen PKW BMW gestohlen. Sie hinterlassen einen Schaden von ungefähr 50.000 Euro. Die Polizeibeamten haben die Fahndung nach dem Fahrzeug eingeleitet.

Bernau – Diebe gescheitert

Zweimal scheiterten Diebe, als sie in der Nacht zum 29.08.2020 versuchten, gewaltsam in die Innenräume von zwei Kleintransportern in der Veilchenstraße zu gelangen. Sie verursachten einen Gesamtschaden von ungefähr 600 Euro.

Eberswalde – Spurensicherung nach Einbruch

In den frühen Morgenstunden des 31.08.2020 erhielt die Polizei Kenntnis von einem Einbruch in der Frankfurter Allee. Unbekannte drangen gewaltsam in ein Einkaufszentrum ein und verschafften sich Zugang zu einer gastronomischen Einrichtung. Dort haben sie eine unbekannte Menge Bargeld gestohlen. Der Gesamtschaden konnte noch nicht beziffert werden. Spezialisten der Kriminaltechnik haben die Spurensicherung übernommen.

Schwanebeck – Auto gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht zum 29.08.2020 in der Kärntner Straße einen PKW Ford gestohlen. Dem Besitzer entstand ein Schaden von ungefähr 10.000 Euro. Nach dem Fahrzeug wird nun gefahndet.

Oderberg – Zusammengestoßen

In der Hermann-Seidel-Straße kam es am Montagmorgen zu einem Verkehrsunfall. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierten ein PKW Peugeot und ein PKW Ford. Rettungskräfte brachten den verletzten 82-jährigen Fahrer des PKW Peugeot in ein Krankenhaus. Der Schaden wurde mit ca. 8.000 Euro angegeben.

Althüttendorf – Diebe stehlen PKW

In der Nacht zum Montag haben Unbekannte einen PKW Renault, der in der Friedrich-Baumann-Siedlung parkte, gestohlen. Sie hinterlassen der Besitzerin einen Schaden von ca. 20.000 Euro. Die Fahndung nach dem Fahrzeug wurde durch Polizeibeamte eingeleitet.

(Brauner Renault Grand Scenic mit schwarzem Dach, Bj. 2017, Bose Edition. Kennzeichen OHV-QG 413. – Angaben der Halter)

Kleintransporter in Wandlitz aufgebrochen

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag schnitten unbekannte Täter in Lanke, in der Wandlitzer Straße, ein Loch in die Seitentür eines, verschlossen abgestellten Transporters und entwendeten aus dem Fahrzeuginnenraum zwei Funkgeräte. Der Schaden wird mit ca. 300 € angegeben. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Einbruch in Einfamilienhaus in Schönow

Am Freitagmorgen wurde die Polizei in die Fischerstraße in Schönow gerufen. Dort hatten sich in der vergangenen Nacht, unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem, im Bau befindlichen Einfamilienhaus verschafft. Die Unbekannten entwendeten anschließend die Heiztherme und verursachten überdies einen erheblichen Wasserschaden. Der Schaden wird auf ca. 10.000 € beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Einbruch in Vereinsheim in Eberswalde

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag verschafften sich unbekannte Täter, in der Heegermühler Straße, gewaltsam Zugang zu den Räumlichkeiten eines Sportvereins und durchwühlten diese. Angaben über mögliches Diebesgut konnte zunächst nicht gemacht werden. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 300 € angegeben. Vor Ort kam die Kriminaltechnik zur Spurensicherung zum Einsatz.

Einbrecher in Werneuchen gestellt

Am Freitagmorgen wurden Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Barnim in die Freienwalder Straße in Werneuchen gerufen. Dort hatten Zeugen beobachtet, wie zwei unbekannte Personen in einen Imbiss einbrachen und diverse Lebensmittel entwendeten. Den Beamten gelang es die Täter auf frischer Tat zu stellen, dabei leisteten einer von Ihnen aktiv Widerstand und versuchten die Beamten zu treten. Die beiden 16 und 17 jährigen, hinlänglich polizeilich bekannten Beschuldigten wurden in Gewahrsam genommen. Sie müssen sich jetzt, u.a. wegen Besonders schweren Diebstahls und der 16 Jährige zusätzlich wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Feuer am Waldrand in Basdorf

Am späten Samstagabend wurden Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr in die Lanker Straße in Basdorf gerufen. Dort war aus derzeit unklarer Ursache ein Holzpolter in Brand geraten. Durch das Feuer wurde gut ein Drittel des Holzes vernichtet. Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es den Brand zu löschen. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen. Beitrag – Bernau LIVE

Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in Eberswalde

Am Samstagnachmittag wurden Einsatzkräfte in die Wilhelmstraße in Eberswalde gerufen. Dort hatte sich laut Zeugenaussagen ein unbekannter Täter gewaltsam Zugang zu einem Mehrfamilienhaus verschafft.

Im Treppenhaus traf er dann auf einen 77 jährigen Hausbewohner auf den er mehrfach einschlug und eintrat. Anschließend flüchtete der Täter, konnte aber im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen gestellt werden. Hierbei leistete er aktiv Widerstand und versuchte auch die Beamten zu treten. Der Täter wurde in Gewahrsam genommen. Da er augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde über den Bereitschaftsrichter eine Blutprobenentnahme angeordnet.

Gegen den 22 jährigen Mann aus Eberswalde wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet, u.a. wegen Gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Der 77 jährige Geschädigte wurde verletzt und musste durch den hinzugerufenen Rettungsdienst behandelt werden.

Verwendete Quellen: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

 

Kürzliche Beiträge

 

Aktuelle Stellenangebote aus unserer Region

 

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.