Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 24.06. – 10 Uhr Freigabe der L31 zwischen Ladeburg und Lanke
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Freitag: Sommerlich schön bei Temperaturen von bis zu 32 Grad

Panketal: Richtfest für die neue Dreifeldsporthalle in Zepernick

Baukosten knapp 12 Mio. Euro

Bernau / Zepernick: Bei bestem Frühlingswetter wurde am gestrigen Dienstagnachmittag das Richtfest für die neue Dreifeldsporthalle in Zepernick gefeiert.

„Die Feierstunde hat geschlagen, es ruht die geübte Hand. Nach harten, arbeitsreichen Tagen grüßt stolz der Richtkranz nun ins Land.“

Mit diesen Worten stimmte Bauleiter Bernd Wesener auf das Richtfest für die Dreifeldsporthalle an der Straße der Jugend in Panketal ein. Nachdem der Richtspruch gesagt, der Richtkranz hochgezogen und ein Glas zerschlagen wurde, wurden die obligatorischen Nägel eingeschlagen. Diese Aufgabe übernahmen neben dem Bauleiter Bürgermeister Maximilian Wonke, der Vorsitzende der Gemeindevertretersitzung, Uwe Voß, Gemeindevertreterin Christiane Herrmann, Architektin Ulrike Vogel und Cassandra Lehnert, Leiterin des Fachbereichs Innere Verwaltung, Soziales, Jugend, Kultur, Sport.

Anzeige

Mit dem Richtfest am 26. April 2022 wurde der Fortschritt am Neubau im Ortsteil Zepernick gefeiert. Maximilian Wonke drückte seine Freude darüber aus, dass das derzeit teuerste Bauprojekt der Gemeinde wieder ein Stück voran gekommen ist. „Wir errichten eine Halle für den Vereins- und Schulsport, die nicht nur eine hohe Funktionalität mit sich bringt, sondern auch durch den Standort zwischen Grund- und Gesamtschule und dem Zepernicker Sportverein überzeugt“, sagte er in seiner Rede. Uwe Voß erinnerte an den langen Entscheidungsprozess, den auch der frühere Bürgermeister Rainer Fornell voran trieb. „Er sagte immer: Wenn dir Steine in den Weg gelegt werden, bau etwas Schönes. Und das machen wir hier“, so Voß.

IMG 4192Bürgermeister Maximilian Wonke und Uwe Voß, Vorsitzender der Panketaler Gemeindevertretersitzung (v.l.)

2014 wurde ein erster Beschluss bezüglich einer Machbarkeitsstudie getroffen. Zwei Jahre später folgte der Beschluss zum Bau der Halle. Seit April 2021 laufen die Bauarbeiten, am 26. Oktober 2021 fand die Grundsteinlegung statt. Bis Herbst 2023 soll die Halle fertig gestellt und dann in Betrieb genommen werden. Neben Sanitär-, Umkleide-, Schiedsrichter-, und Geräteräumen entstehen ein Lehrerzimmer, ein Seminarraum und eine Teeküche für Veranstaltungen sowie eine Tribünenanlage für insgesamt 199 Personen. Die derzeit eingeplanten Gesamtkosten belaufen sich auf knapp 12 Millionen Euro, so die Gemeinde Panketal.

IMG 4203Bauleiter Bernd Wesener

Verwendete Quellen: Gemeinde Panketal

 

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige