Anzeige  

2.000 „Tröstebären“ für 500 Streifenwagen der Brandenburger Polizei

Heute mal eine schöne Polizeimeldung

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Bernau (Brandenburg): Am heutigen Freitag wurden durch Innenminister Michael Stübgen 2.000 “Tröstebären” an die Brandenburger Polizei übergeben.

Die Bären finden ab sofort in 500 Streifenwagen der Polizei Brandenburg Platz und sollen dabei helfen, bei Unfällen oder Notlagen verängstigte oder verletzte Kinder zu trösten.

Bei der Brandenburger Polizei sind auch im kommenden Jahr verstärkt Teddys im Einsatz. Innenminister Michael Stübgen überreichte heute symbolisch die ersten von insgesamt 2.000 sogenannten „Tröstebären“ an die Polizei. Die Teddybären sind mit Haushaltsmitteln des Landespräventionsrates Brandenburg von der Deutschen Teddystiftung beschafft worden.

Anzeige  

Innenminister Stübgen „Diese Teddybären sind für Kinder bestimmt. Bei Unfällen oder Notlagen helfen sie, verängstigte oder verletzte Kinder zu trösten und Zugang zu ihnen zu finden. Sie sind damit zugleich eine wichtige Unterstützung für die Einsatzkräfte. Bereits die erste flächendeckende Zusammenarbeit zwischen der Teddystiftung und der Brandenburger Polizei im vergangenen Jahr war ein voller Erfolg, den wir gerne fortsetzen.“

Mit den 2.000 Bären werden erneut rund 500 Funkstreifenwagen der Polizei im ganzen Land ausgestattet. Die Teddystiftung ist gemeinnützig und verteilt Teddybären an Kinder in Notlagen über Rettungsdienste, die Polizei und die Feuerwehr. Für die Kooperation zwischen der Stiftung und der Polizei stellte das Innenministerium Haushaltsmittel in Höhe von 7.400 Euro zur Verfügung.

Quelle: Ministerium des Innern und für Kommunales Brandenburg / Foto: © Kristin Baumert, MIK Brandenburg

 

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.