Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 03. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Dienstag: Hier und da ein paar Wolken – trocken bei bis zu 24 Grad

Bernau – Barnim: Zahlreiche Jugendfeiern auf 2021 verschoben

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Bernau (Barnim): Normalerweise würden sich in diesen Tagen und Wochen, hunderte Jugendliche mit ihren Familien auf die Jugendfeiern in Bernau und im Landkreis Barnim freuen.

Auch hier gilt jedoch, dass die Gesundheit Vorrang hat und sich alle an die aktuellen Covid-19 Schutzmaßnahmen halten müssen. Insofern mussten alle Feierlichkeiten in diesem Jahr ausfallen.

Allerdings betont der Humanistische Regionalverband Nordbrandenburg e.V. (ehemals Freidenker Barnim e.V.), dass die Feiern auf jeden Fall im kommenden Jahr nachgeholt werden sollen. Für das kommende Jahr bedeutet das, dass im Landkreis Barnim insgesamt 1800 Jungen und Mädchen ihre Jugendfeier mit dem Humanistischen Verband feiern. Alle Veranstaltungen finden in den Monaten April, Mai und Juni statt.

Anzeige WOBAU Bernau

Mehr dazu vom Humanistischen Regionalverband Nordbrandenburg – Link

“JugendFEIER hat jede/r nur einmal im Leben und dieses ganz besondere Fest sollte unbeschwert und risikofrei für alle Teilnehmenden sein.” ist sich die Vorsitzende sicher. Deshalb wurden für alle Feierstunden aus diesem Jahr bereits Ersatztermine für das kommende Frühjahr vereinbart und den Familien mitgeteilt.

“Auch wenn die neuen Termine vermutlich nicht für alle Familien passend sind hoffen wir, dass möglichst viele Jugendliche Lust haben mit uns ihre Feierstunde nachzuholen.”, so Karina Berg. Doch eine hohe Teilnehmer- und Zuschauerzahl erfreut nicht nur die Musiker und Tänzer. Auch für die Vereinskasse sind die Anmeldungen wichtig. “Wir waren mitten in den Vorbereitungen für Feierstunden und hatten selbstverständlich bereits Kosten für die Jugendfeiern im Jahr 2020” sagt Chris Greunke, der Geschäftsführer des HVD Nordbrandenburg. “Für uns startet eine Jugendfeiersaison immer in den Sommerferien im Jahr zuvor.

In dieser Zeit stehen wir den Familien jederzeit für Fragen zur Verfügung und führen mehrere Informationsveranstaltungen durch. Außerdem startet im Herbst auch immer unser Vorbereitungsprogramm. Für diesen Zeitraum sind bereits Ausgaben für z.B. Personal, Miete und Verwaltung angefallen. Und aus diesem Grund können wir den Familien, die den Ersatztermin nicht wahrnehmen können oder wollen, leider nicht die kompletten Gebühren zurückerstatten. Als gemeinnütziger Verein haben leider keine großen Gewinne oder Rücklagen. Bei uns sind alle Einnahmen bereits fest verplant.”

Viele Familien bedanken sich für die Offenheit und Transparenz des Vereins, der in den vergangenen Wochen viele E-Mails und auch Videobotschaften an die Teilnehmer und ihre Eltern geschickt hat. “An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Familien für das Verständnis und das Vertrauen und auch für die Spenden, die uns erreicht haben, bedanken. Wir versprechen, dass das gesamte Team alles dafür tut, dass alle Jugendlichen im kommenden Jahr ihre ganz individuelle Jugendfeier erhalten.” betont Karina Berg.

Quelle: Humanistischen Regionalverbands Norbrandenburg e.V.

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"