Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Corona-Testzentrum: Nun auch in Lobetal an 7 Tage pro Woche – Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 19.04.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Freitag: Mehr Wolken als Sonne, teils frischer Wind bei bis zu 12 Grad

Guten Morgen aus Bernau und einen frostigen Wochenstart

Infos für den Tag

Bernau / Barnim: Auch wenn sich die Winter-Wetter-Warnhinweise am heutigen Montagmorgen beinahe überschlagen, so bleibt Bernau bisher eher Grau und Schneefrei.

Zwar ist es mit bis zu -10 Grad ziemlich frisch und örtlich kann es teils glatte Straßen geben, jedoch ist von Wintereinbruch in Bernau und Drumherum zurzeit (noch) nichts zu spüren. So wie es aktuell aussieht, wird sich hieran erst einmal nichts ändern, wenngleich etwas Schnee schon schön ausgesehen hätte.

Wir wünschen Euch in jedem Fall einen stressfreien und angenehmen Start in die neue Woche. Anbei einige Infos für den Tag bevor es später mehr von Bernau LIVE gibt.

Anzeige  

Covid-19: Mit dem heutigen Montag werden vom Robert-Koch-Institut bundesweit +4.535 Neuinfektionen innerhalb der letzten 24 Stunden gemeldet. Die 7-Tages Inzidenz liegt aktuell bundesweit bei 76,0. Für den Landkreis Barnim meldet das RKI am heutigen Montagmorgen einen Inzidenz-Wert von 71,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner an 7 Tagen und +6 Menschen haben sich innerhalb der letzten 24 Stunden mit dem Coronavirus infiziert und 0 Menschen sind innerhalb der letzten 24 Stunden im Zusammenhang mit einer Coronaerkrankung verstorben. Bitte beachtet, dass die Zahlen am Montag nur bedingt verwertbar sind, da am Wochenende keine oder kaum Daten übermittelt wurden. Quelle: RKI, 08. Februar – 08 Uhr.

Diese Woche dürfte es wieder spannend werden, wenn es um die mögliche Fortsetzung des Lockdowns gehen wird. Am kommenden Mittwoch treffen sich die Kanzlerin sowie die Ministerpräsident*innen zu Beratungsgesprächen. In diesen soll darüber entschieden werden, wie nach dem 14. Februar in punkto Eindämmungsmaßnahmen verfahren werden soll. Aufgrund der anhaltend sinkenden Infektionszahlen ist es gut möglich, dass es leichte Lockerungen geben könnte. So wäre es zum Beispiel denkbar, dass Friseure wieder öffnen. Ein weiterer wichtiger Punkt dürfte der Schulunterricht werden. Sorgen bereiten hingegen die Virusmutationen, die bereits in mehreren Bundesländern festgestellt wurden.

Verkehr / Bauarbeiten

Berufsverkehr: Auch wenn es hier aktuell zu keinen größeren Behinderungen kommt, so ist örtlich mit erheblicher Glätte durch überfrierende Nässe, Schnee oder Schneeverwehungen zu rechnen. Im Süden Brandenburgs kann es zudem zu erheblichem Schneefall kommen.

Auf der gesamten Stadtautobahn in Berlin gilt heute Morgen Tempo 60 – Grund hierfür ist Glättegefahr.

Witterungsbedingt weist die S-Bahn in Berlin vorsorglich auf Behinderungen und Ausfälle hin. Bitte informiert Euch vor Antritt der Fahrt.

Zufahrt zum “Schwarzen Weg gesperrt”

Seit Montag, den 1. Februar, können Autofahrer den parallel zur Eisenbahntrasse verlaufenden Feldweg „Schwarzer Weg“ nur noch von der Weißenseer Straße aus befahren. Der östliche Zugang in der Nähe des Bahnhofs ist dann nur noch zu Fuß oder per Rad zugänglich.

Grund dafür ist der Verlauf der Ladestraße, deren Bau in den nächsten Abschnitt geht. Wer die provisorischen Parkplätze hinter dem Bahnhof nutzen oder sein Gartengrundstück in den „Neuen Gärten“ erreichen möchte, wird gebeten, künftig den Zugang über die Weißenseer Straße (L200) zu benutzen.

15. bis 18. Februar: Sperrungen auf dem Parkplatz an der Ladeburger Chaussee

Am Montag, dem 15. Februar, wird auf dem Parkplatz an der Ladeburger Chaussee, Ecke Jahnstraße bis 11 Uhr ein absolutes Halteverbot herrschen. Grund dafür ist der Aufbau von Absperrungen für bauvorbereitende Maßnahmen zur Errichtung der geplanten Mehrzweckhalle.

Von Montag, den 15. Februar, 11 Uhr bis Donnerstag, den 18. Februar, 18 Uhr muss der Parkplatz dann teilweise gesperrt werden, so dass Parkmöglichkeiten nur eingeschränkt zur Verfügung stehen. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für die vorübergehenden Einschränkungen.

Ämter / Behörden

Im Zuge der des Lockdowns heißt es auch in dieser Woche, dass wir mit zahlreichen Einschränkungen leben müssen.

So bleiben zahlreiche Verwaltungen der Gemeinden im Landkreis Barnim nunmehr mindestens bis zum 14. Februar 2021 im eingeschränkten Notbetrieb. Fast überall wird es keine regulären Sprechzeiten geben. In einigen Bereichen können jedoch telefonisch oder per E-Mail Termine vereinbart werden.

Bitte Informiert Euch auf den entsprechenden Homepages der Gemeinden.

Bernau

Bürgertelefon: 03338/365-0 oder 365-131; E-Mail: stadtverwaltung@bernau-bei-berlin.de

  • Einwohnermeldeamt: Telefon: 03338/365-258; E-Mail: einwohnermeldewesen@bernau-bei-berlin.de
  • Kitaverwaltung: Telefon: 03338/365-319 oder -326 ; E-Mail: kindertagesstaetten@bernau-bei-berlin.de
  • Stadtkasse: Telefon: 03338/365-233; E-Mail: stadtkasse@bernau-bei-berlin.de

Kontaktmöglichkeiten der Gemeinden

  • Wandlitz:  0333987 360-115 – gemeinde@wandlitz.de
  • Panketal: 030 94511-0 – poststelle@panketal.de
  • Biesenthal: 03337 4599-0 – info@amt-biesenthal-barnim.de
  • Ahrensfelde: 030 936900-0 – info@gemeinde-ahrensfelde.de

Barnimer Recycling- und Wertstoffhöfe weiterhin geschlossen

Wie die Barnimer Dienstleistungsgesellschaft mitteilt, bleiben die Recycling- und Wertstoffhöfe im Landkreis mindestens bis zum 14. Februar geschlossen. An zwei Tagen in der Woche öffnen jedoch die Recyclinghöfe in Bernau und Eberswalde für Handwerksbetriebe und Gewerbetreibende.

Bibliotheken weiterhin geschlossen

Aufgrund der aktuellen Pandemielage bleiben die Bernauer Stadtbibliothek und ihre Zweigstelle in Schönow über den 31. Januar hinaus geschlossen. Entliehene Medien werden weiter verlängert. Während der Schließzeit entstehen keine Säumnisgebühren. Infos zum Online-Angebot und Abholung

Impfzentrum Eberswalde

Am 27. Januar nahm das Impfzentrum in Eberswalde seinen Betrieb auf. Hierfür stehen in der Halle an der Heegermühler Straße 69A (Sportzentrum Westend), insgesamt sechs sogenannte Impfstraßen zur Verfügung. Angefangen wird erst einmal mit einer geöffneten Impfstraße die etwa 10-12 Personen pro Stunden abfertigen kann. Je nachdem wie Impfdosen vorhanden sind, ist das Impfzentrum von Montag-Freitag von 08-16 Uhr geöffnet. Impftermine erhalten berechtigte Personen ausschließlich über die zentrale Rufnummer 116117. Geimpft wird mit dem Impfstoff Moderna. Infos

Nützliche Links und weitere Informationen

Corona-Zahlen im Überblick

Impfungen Covid-19

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Stellenangebote