Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Dienstag: Mehr Wolken als Sonne, etwas Regen möglich bei bis zu 23 Grad

Euch einen schönen Mittwoch und guten Morgen aus Bernau

Infos für den Tag

Bernau / Barnim: Um die 0 Grad und mit teils dichtem Nebel starten wir in und Bernau in den heutigen Mittwoch.

Mit etwas Glück lässt sich später noch die Sonne blicken und wir erwarten bis zu 3 Grad in der Region. Ansonsten hoffen wir, dass Ihr gut in den Tag gekommen seid und wünschen eine schöne Zeit sowie einen pünktlichen Feierabend. Anbei einige Infos für den Tag.

Covid-19: Mit dem heutigen Dienstag werden vom Robert-Koch-Institut bundesweit +13.202 Neuinfektionen innerhalb der letzten 24 Stunden gemeldet. Die 7-Tages Inzidenz hat sich gegenüber der Vorwoche nach weiter unten entwickelt und liegt aktuell bundesweit bei 101,0. Für den Landkreis Barnim meldet das RKI am heutigen Montagmorgen einen Inzidenz-Wert von 89,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner an 7 Tagen und +20 Menschen haben sich innerhalb der letzten 24 Stunden mit dem Coronavirus infiziert.

Anzeige WOBAU Bernau

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Am heutigen Mittwoch wird in Bernau und vielen anderen Städten der Welt den Opfern des nationalsozialistischen Rassenwahns und Völkermordes gedacht. Hierzu werden an den Gedenkstätten Blumen und Kränze niedergelegt.

1996 hat der damalige Bundespräsident Roman Herzog den 27. Januar zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus erklärt. Am 27. Januar 1945 wurde das KZ Auschwitz befreit, „in dem vor allem solche Menschen litten, die der Nationalsozialismus planmäßig ermordete oder noch vernichten wollte“. Wichtig sei es, heißt es in der Proklamation weiter, „nun eine Form des Erinnerns zu finden, die in die Zukunft wirkt. Sie soll Trauer über Leid und Verlust ausdrücken, dem Gedenken an die Opfer gewidmet sein und jeder Form der Wiederholung entgegenwirken“.

Impfzentrum Eberswalde

Am heutigen Mittwoch nimmt das Impfzentrum in Eberswalde seinen Betrieb auf. Nach Probeläufen am vergangenen Montag soll ab heute mit dem Impfstoff “Moderna” geimpft werden. Hierfür stehen in der Halle an der Heegermühler Straße 69A (Sportzentrum Westend), insgesamt sechs sogenannte Impfstraßen zur Verfügung. Angefangen wird erst einmal mit einer geöffneten Impfstraße die etwa 10-12 Personen pro Stunden abfertigen kann. Je nachdem wie Impfdosen vorhanden sind, ist das Impfzentrum von Montag-Freitag von 08-16 Uhr geöffnet.

Verkehr / Bauarbeiten

Berufsverkehr: Auch wenn es hier aktuell zu keinen größeren Behinderungen kommt, so ist örtlich mit dichtem Nebel und Glätte durch überfrierende Nässe zu rechnen.

Havariebedingte Bauarbeiten und Behinderungen in der Klementsreraße: Durch die Sperrung der Klementstraße kann auch die einmündende Straße „Am Angergang“ nicht durchfahren werden. Das Ein- und Ausfahren in den und aus dem Angergang ist jedoch aufgrund einer kurzfristig aufgehobenen Einbahnstraßenregelung möglich, so dass die dortigen Grundstücke und Zufahrten erreichbar sind. Im Gegenzug gilt jedoch vorübergehend ein absolutes Haltverbot, damit der zu- und abfahrende Verkehr in und aus dem Angergang gewährleistet werden kann, so die Stadt Bernau. Beitrag.

Zufahrt zum “Schwarzen Weg gesperrt”

Ab Montag, dem 1. Februar, können Autofahrer den parallel zur Eisenbahntrasse verlaufenden Feldweg „Schwarzer Weg“  nur noch von der Weißenseer Straße aus befahren. Der östliche Zugang in der Nähe des Bahnhofs ist dann nur noch zu Fuß oder per Rad zugänglich.

Grund dafür ist der Verlauf der Ladestraße, deren Bau in den nächsten Abschnitt geht. Wer die provisorischen Parkplätze hinter dem Bahnhof nutzen oder sein Gartengrundstück in den „Neuen Gärten“ erreichen möchte, wird gebeten, künftig den Zugang über die Weißenseer Straße (L200) zu benutzen.

Ämter / Behörden

Im Zuge der des Lockdowns heißt es auch in diesen Tagen, dass wir mit zahlreichen Einschränkungen leben müssen.

So bleiben zahlreiche Verwaltungen der Gemeinden im Landkreis Barnim nunmehr mindestens bis zum 14. Februar 2021 im eingeschränkten Notbetrieb. Fast überall wird es keine regulären Sprechzeiten geben. In einigen Bereichen können jedoch telefonisch oder per E-Mail Termine vereinbart werden. Ebenfalls bleiben die Recycling- und Wertstoffhöfe im Landkreis bis mindestens 31.01. geschlossen – Ausnahmen Gewerbe.

Bitte Informiert Euch auf den entsprechenden Homepages der Gemeinden. Viele Seiten haben jedoch noch nicht ihre Daten oder Angaben aktualisiert, so dass oftmals noch vom 10. Januar geschrieben wird. Mehr dazu.

Bernau

Bürgertelefon: 03338/365-0 oder 365-131; E-Mail: stadtverwaltung@bernau-bei-berlin.de

  • Einwohnermeldeamt: Telefon: 03338/365-258; E-Mail: einwohnermeldewesen@bernau-bei-berlin.de
  • Kitaverwaltung: Telefon: 03338/365-319 oder -326 ; E-Mail: kindertagesstaetten@bernau-bei-berlin.de
  • Stadtkasse: Telefon: 03338/365-233; E-Mail: stadtkasse@bernau-bei-berlin.de

Kontaktmöglichkeiten der Gemeinden

  • Wandlitz:  0333987 360-115 – gemeinde@wandlitz.de
  • Panketal: 030 94511-0 – poststelle@panketal.de
  • Biesenthal: 03337 4599-0 – info@amt-biesenthal-barnim.de
  • Ahrensfelde: 030 936900-0 – info@gemeinde-ahrensfelde.de

Geöffnete Geschäfte

    • Lebensmittelgeschäfte und Getränkemärkte,
    • Drogerien, Apotheken, Sanitätshäuser, Reformhäuser,
    • Buchhandel sowie Zeitungs- und Zeitschriftenhandel
    • Tierbedarfshandel und Futtermittelmärkte,
    • Bau- und Gartenfachmärkte mit Zutritt nur für Kund*innen mit Gewerbenachweis,
    • landwirtschaftliche Direktvermarkter von Lebensmitteln,
    • Tankstellen,
    • Tabakwarenhandel,
    • Verkaufsstände auf Wochenmärkten beschränkt auf die für den stationären Einzelhandel nach dieser Verordnung zugelassenen Sortimente,
    • Banken und Sparkassen sowie Poststellen,
    • Optiker und Hörgeräteakustiker,
    • Reinigungen und Waschsalons,
    • Werkstätten für Fahrräder und Kraftfahrzeuge,
    • Abhol- und Lieferdienste.

Einige Ausnahmen gibt es allerdings. Bei OBI oder im toom – Baumarkt Bernau kann man zum Beispiel online bestellen und die Ware “to Go” abholen. Ebenfalls dürfen Handwerksbetriebe weiterhin in Baumärkten einkaufen.

Auch in der Bahnhofs-Passage haben einige Geschäfte geöffnet. So zum Beispiel Rossmann, der Zooladen, Fielmann, Brille 96, Burger King, Mäc Geiz oder das Bücher-Paradies. Auch der Markt in der Innenstadt findet wie gewohnt statt. (Dienstag, Donnerstag und Samstag)

Aufgrund der aktuellen Eindämmungsverordnung bleibt die Bernauer Stadtbibliothek sowie ihre Zweigstelle in Schönow geschlossen.

Wie die Stadt Bernau aktuell mitteilt, werde jedoch ein Abholservice angeboten. Hierfür können Medien ganz einfach per Mail oder telefonisch aus einem Online-Katalog bestellt werden. Abgeholt werden können die Medien vor Ort nach Terminvereinbarung. Info

Nützliche Links und weitere Informationen

Corona-Zahlen im Überblick

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"