Anzeige  

Grundsteinlegung: Na gut, dass wir gestern Tiger Diego besucht haben

Grundsteinlegung Gehege-Neubau

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Unfall 16:35 Uhr: Zwischen Willmersdorf und Schönfeld kam es auf der L236 zu einem Unfall – Vorsicht!
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab 19.10. – Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Donnerstag: Uns erwartet ein meist sonniger Tag bei bis zu 20 Grad

Tempelfelde (Barnim): Irgendwie scheint sich auch bei den Tieren die Herbststimmung breit zu machen. Als wir gestern Mittag im Wildkatzenzentrum Tempelfelde aufschlugen, zogen es einige Bewohner dann doch vor, es sich drinnen gemütlich zu machen.

Obwohl wir gerade nicht dort sind, gehe ich mal davon aus, dass bei dem heutigen Dauerregen wohl keine einzige Katze freiwillig das Haus verlässt um im Gehege zu toben oder für Fotos zu posieren.

Anzeige  

Insofern hatten wir dann doch Glück, dass am gestrigen Mittwoch zur offiziellen Grundsteinlegung  für das neue Außengehege geladen wurde. Auch wenn das Wetter etwas besser hätte sein können, so war das auserwählte Datum mehr als passend. Denn am 04. Oktober ist Welttierschutztag.

Zwar wird schon seit einigen Tagen in Tempelfelde gebuddelt und gewerkelt, wir berichteten, doch so ein offizieller Termin muss bei einer Bausumme von 250.000 Euro schon drin sein. Und so versammelten sich zahlreiche Gäste auf dem Gelände des Wildkatzenzentrum.

Unter den Gästen, neben Gastgeber Betreiber Renato Rafael und Diego´s Zieh-Mama Dr. Doris Tesch, waren unter anderem Biesenthals Amtsdirektor André Nedlin, SPD Landtagsabgeordneten Britta Müller, Amtstierarzt, Dr. Mielke, Freunde und Unterstützer sowie Mitarbeiter und Kollegen ähnlicher Einrichtungen.

Grundsteinlegung: Na gut, dass wir gestern Tiger Diego besucht haben

Nachdem der offizielle Akt mit Danksagungen, dem Herablassen einer “Zeitkapsel” und einigen Schippen Sand vollzogen war, ging es zum gemütlichen Teil über. Neben Schnittchen, sehr leckeren Kuchen und jede Menge Kaffee, hatten die Gäste die Möglichkeit, sich das Gelände mit seinen Bewohnern in interessanten Führungen zeigen zu lassen.

Renato Rafael zeigte sich begeistert vom regen Interesse und war sichtlich froh, dass es nun endlich voran geht. Denn gut 2 Jahre wurde um den Bauantrag und das nötige Geld gekämpft. (wir berichteten) Wenn alles nach Plan verläuft und das Wetter mitspielt, soll das neue Außengehege am Ende des Jahres fertig werden und den Tieren ein artgerechtes zu Hause geben. Ferner will man mit der Erweiterung des Wildkatzen- und Artenschutzzentrum Besuchern einen Teil der investierten und indirekt öffentlichen Mitteln zurückgeben. Führungen sollen ausgeweitet werden und man möchte u.a. auch Schulklassen die Möglichkeit geben, sich “hautnah” über Artenschutz und Wildkatzen zu informieren.

Nachdem der offizielle Teil beendet war und das Wildkatzenzentrum wieder leerer wurde, hatten wir noch die Möglichkeit, ein bisschen “privat” beieinander zu sitzen und in aller Ruhe ein paar tolle Bilder für Euch einzufangen. So etwa von Tiger Diego der nunmehr etwa 200kg auf die Waage bringt.

Grundsteinlegung: Na gut, dass wir gestern Tiger Diego besucht haben

Hintergrund:

Das am 13. August 2015 aufgefundene Tigerbaby „Diego“ ist mittlerweile über 2 Jahre alt und bekommt nun endlich – zusammen mit seiner Freundin „Heike“ – ein angemessenes Zuhause im Landkreis Barnim. Der Raubkatzen Barnim e.V. baut auf dem Gelände des „Felidae Wildkatzen- und Artenschutzzentrums Barnim“ ein über 1050 qm großes Freigehege, nebst zwei jeweils 200 qm großen Nebengehegen und einem beheizbaren Stall für die beiden Tiger. Der Bauvertrag wurde mit der Firma „Industrie & Forstdienste, Nassenheide“ vom Inhaber des Wildkatzenzentrums, Herrn Renato Rafael, und dem Vorstandsmitglied des Raubkatzen Barnim e.V., Herr Jürgen Lüdeke, am 1. September abgeschlossen. Ausführender Architekt ist Herr Clemens Bach vom Architekturbüro „Bach, Schwarzbrunn, Zabries“ in Stendal.

Die Baukosten betragen knapp 250.000,00 Euro, das Bauvorhaben wird gefördert aus der Konzessionsabgabe Lotto des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg. Zahlreiche Spender haben ebenfalls dazu beigetragen, dass das Bauvorhaben verwirklicht werden kann. Immer noch werden aber Sponsoren für die „Inneneinrichtung“ des Geheges gesucht – so ist die Finanzierung des aus Tierschutzgründen erforderlichen Badeteichs bislang noch nicht gesichert.

Das Wildkatzenzentrum

Viele der Tierarten, die im Wildkatzen Artenschutz-Zentrum FELIDAE gehalten werden, sind in der Natur aus verschiedenen Gründen von der Ausrottung bedroht – nicht nur unser Tiger DIEGO!

Daher kommt auch der Einsatz, sich im Rahmen von Erhaltungszuchtprogrammen (EEP) und in Zusammenarbeit mit anderen Zoos und zoologischen Institutionen zu engagieren. Ziel dieser Programme ist es, gesunde, genetisch ausbalancierte Reservepopulationen aufzubauen und zu erhalten. Diese können dazu dienen, Auswilderungs- und Wiederansiedelungsprojekte zu unterstützen. Bei einigen Tierarten in dies durchaus erfolgreich war. Unsere Schneeleoparden, Nebelparder, Rostkatzen und Fossas sind im Erhaltungszuchtprogramm, so Renato Rafael.

Nach dem Motto: “Wir können nur schützen, was wir kennen!” werden Besucher über die vom Wildkatzen- und Artenschutzzentrum gehaltenen Tierarten und deren Bedrohungsfaktoren aufgeklärt. Besonders aber über den Einfluss den man als Konsument auf deren Gefährdung selbst hat.

Somit sind die dort lebenden Tiere ebenso Botschafter ihrer eigenen Arten. Ein Besuch im FELIDAE Wildkatzen- und Artenschutzzentrum Barnim ist bereits ein Beitrag zum Artenschutz.

Mehr zum Thema findet Ihr auch auf unserer Homepage.

Wildkatzenzentrum Felidae – Siedlung 3 – 16230 Sydower Fließ – OT Tempelfelde

Spendenkonto des Vereins: IBAN DE21 1605 0000 1000 7256 06

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

 

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.