Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Siebenklang Festival Bernau Siebenklang Festival Bernau 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist offiziell überall erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Feiertag: Mix aus Wolken und Sonne ⛅️ zunehmender Wind bei bis zu 21 Grad

Online-Angebote sollen Ukraine-Hilfe koordinieren und informieren

Hinweise und Infos zur Ukraine-Hilfe

Bernau (Barnim): In Bernau, Barnim und Brandenburg wächst die Bereitschaft Menschen aus der Ukraine zu helfen, rasant.

Fast im Stundentakt erreichen allein uns Hilfsangebote, selbst organisierte Fahrten an die Grenze oder Anfragen zu weiteren Hilfs- oder Aufnahmemöglichkeiten für Menschen, die gerade aus der Ukraine flüchten müssen. Vieles wurde bereits gesammelt, gespendet oder an die Grenzen transportiert. Hierfür gilt allen ein großer Dank.

Allerdings ist die größte Hilfsbereitschaft nur dann wirksam und effektiv, wenn diese in irgendeiner Art und Weise koordiniert ablaufen. Es ist unter Umständen kontraproduktiv alles zu sammeln, was Haushalt oder Keller hergeben, geflüchtete Menschen einfach so bei sich aufzunehmen oder willkürlich Menschen von den Grenzen zur Ukraine abzuholen um sie an beliebigen Orten zu verteilen. Insbesondere Letzteres erweist sich als schwierig. Hier angekommene Personen müssen erfasst werden und haben ggf. Anspruch auf Leistungen oder sonstige Hilfe.

Anzeige Stellenangebote Maerkisch Edel

Um hier etwas Ordnung hereinzubringen, haben das Land Brandenburg, das Innenministerium oder Hilfsorganisationen nunmehr offizielle Seiten eingerichtet, auf denen sich jeder informieren kann. Hier gibt es teils mehrsprachige Informationen zu Spenden, zur Aufnahme von Geflüchteten oder gesetzliche Hinweise:

Organisationen, Vereine, Unternehmen, Privatpersonen haben bei HelpTo auch die Möglichkeit, Ihre eigenen Hilfsangebote oder Hilfsgesuche einzutragen.

Regionale Hilfsangebote

Ukraine-Hilfe Lobetal

Die Bereitschaft, mit Sach- und Geldspenden zu unterstützen, ist groß. Damit die Hilfen zielgerichtet koordiniert werden können, wenden Sie sich bitte an die Ukraine-Hilfe Lobetal, die sich bereits seit vielen Jahren der Hilfe für Menschen in der Ukraine verschrieben hat:

cura hominum e.V., Bodelschwinghstraße 5, Ortsteil Lobetal, 16321 Bernau bei Berlin.

Telefonisch ist die Ukraine-Hilfe zu erreichen unter der Rufnummer
03338 – 66451 bzw. per Mail an mail@ukrainehilfe.de.

Bitte schauen Sie zuerst auf der Facebook-Seite der Ukraine-Hilfe unter www.facebook.com/UkraineHilfeLobetal/ nach, welche Hilfe aktuell am dringendsten benötigt wird.

https://www.lobetal.de/die-stiftung/kirchengemeinde/ukraine-hilfe

Der dringende Bedarf an Sachspenden für Flüchtlinge in der Ukraine:

  • Matratzen
  • Isomatten
  • warme Decken
  • Schlafsäcke
  • Kissen

Spendenannahme: Montag – Samstag von 08-16 Uhr und Sonntags von 13-17 Uhr (Bodelschwinghstraße 5, Ortsteil Lobetal, 16321 Bernau bei Berlin)

Geldspenden für verschiedene Nothilfe vor Ort ist dringend willkommen für:

  • Lebensmittel
  • Wasserfilter
  • Notstromaggregate
  • Arzneimittel
  • Transporte

Geldspenden werden derzeit immer wichtiger, da durch den russischen Angriff unklar ist, welche Möglichkeiten der Direktlieferung von Hilfsgütern und Sachspenden in die Ukraine für die kommenden Monate bestehen bleiben. Wir senden das Geld an unsere Partner vor Ort und diese kaufen für die Flüchtenden dringend benötigte Dinge vor Ort in der Ukraine ein.

Spendenkonto

cura hominum e.V.

KD-Bank eG

IBAN DE17 3506 0190 0808 0808 00
SWIFT/BIC GENO DE D1 DKD

Kennwort: Nothilfe
Oder per Paypal Geld senden an: cura-hominum@cidnet.de

Sprachmittler in Bernau

Gesucht werden noch Bürgerinnen und Bürger, die sich mit ihren ukrainischen und/oder russischen Sprachkenntnissen in die Betreuung der „Neubernauer“ einbringen können. Melden Sie sich bitte bei der Integrationsstelle der Stadt Bernau, Tel. 03338 – 365-294 oder -296 bzw. per Mail integration@bernau-bei-berlin.de.

Wohnraum dringend gesucht

Dringend benötigt werden nach wie vor in erster Linie Unterkünfte. Der Landkreis Barnim bittet deshalb alle Menschen, die sofort verfügbaren und zu fairen Preisen vermietbaren Wohnraum im Kreisgebiet zur Verfügung stellen können, sich unter folgender E-Mail-Adresse zu melden: ukraine-hilfe@kvbarnim.de

Informationen, bzw. Ansprechpartner für etwaigen Wohnraum findet Ihr auch auf den Seiten der jeweiligen Städte und Gemeinden. So etwa in Bernau, Wandlitz, Panketal, Ahrensfelde oder Werneuchen.

Anzeige  

Private Aktionen in und um Bernau

Förderverein FFW Rüdnitz

Nachdem in der Gemeinde Rüdnitz bereits eine Notunterkunft für Geflüchtete in der Begegnungsstätte vorbereitet hat, fanden in den letzten Tagen Sammlungen für Menschen in der Ukraine und für all jene stattfinden, die vor dem Krieg auf der Flucht sind. Heute gab es bereits den nächsten Aufruf:

„Nun benötigen wir euch noch einmal. Wir haben Hilferufe vom Berliner Hauptbahnhof erhalten. Wie ihr wisst, kommen täglich ukrainische Familien am Hbf an, dort werden sie mit dem Notwendigsten erstversorgt . Wir werden jetzt Verpflegungstüten packen mit Sandwiches, etwas Süßes und Obst.

Wer also Samstag einkaufen geht und etwas von den unten aufgeführten Dinge Spendet damit wir soviel wie möglich Päckchen packen können würde uns enorm helfen. Wir werden diese dann zum Hauptbahnhof bringen dort haben wir einen Ansprechpartner. Wer uns beim belegen der Sandwiches am Samstag oder Sonntag Nachmittag helfen kann bitte PN. Wer uns unterstützen möchte bringt bitte ein Schnelltest mit da wir dann mit offenen Lebensmitteln Arbeiten werden.

Dringend benötigt werden folgende Produkte:

  • Toastbrot
  • Butter
  • Käse
  • Wurst (kein Schweinefleisch)
  • Kleine Süßigkeiten (einzeln verpackt)
  • Bananen/Mandarinen
  • Gefriertüten oder Obsttüten (zum verpacken)
  • Alufolie
  • Klappboxen/Bäckerkisten

Auch dringend benötigt werden:

  • Ladekabel
  • Alte funktionstüchtige Handy‘s
  • Blasenpflaster (sehr dringend)
  • FFP2 Masken
  • Batterien
  • Warnwesten
  • Trinkpäckchen (Kinder)
  • Quetschies (Kinder)
  • Säfte (keine Glasflaschen)

Wir bedanken uns schon einmal für alle spenden die in den letzten Tagen zusammen gekommen sind und noch kommen werden. Ihr seid einfach Klasse.“ Sammelpunkt: Bahnhofsstraße 12, Rüdnitz

Medikamente aus Schönow „Mission Maria“

Auch berichteten wir in diesen Tagen von der Sammelaktion von Mandy Rückert aus Schönow. Hier ging es konkret um medizinisches Material, bzw. um Arzneimittel, die in die Ukraine gebracht werden sollen. Wie uns Mandy Rückert aus Schönow berichtete, steht sie seit vielen Jahren mit Krankenschwestern und Pflegern eines Krankenhauses in der West-Ukraine (Kalusch) in Kontakt. Neben dem freundschaftlichen Kontakt verbindet sie vor allem der fachliche Austausch. Nun trafen die ersten Geflüchteten aus den umkämpften Ostgebieten der Ukraine in dem besagten Krankenhaus ein und es mangelt an Medikamente sowie an allem, was zu einer Erstversorgung von verwundeten Patienten gehört.

 

Der Aufruf war so erfolgreich, dass sich bereits am heutigen Samstag zwei Transporter auf den Weg an die ukrainische Grenze machen werden.

Bernau: Zentraler Sammelort für die Ukraine-Hilfe Lobetal

Um gerade auch älteren Menschen den Weg nach Lobetal zu ersparen, stellt Mandy Bahr ihren Friseursalon als innerstädtische Abgabestelle zur Verfügung.

Wir, das Team von Hairstyle and more aus Bernau starten ab Montag eine Sammelaktion für die Ukraine!In der Zeit von Montag bis Freitag 8.00 bis 18.00 Uhr können Sie bei uns Lebensmittel mit langer Haltbarkeit und Hygieneartikel abgeben. Diese werden wir dann gesammelt bei der Ukrainehilfe in Lobetal abgeben. Breitscheidstraße 4, 16321 Bernau bei Berlin

Hairstyle Bernau

Ahrensfelde: Feuerwehrausrüstung für die Ukraine

Einem Aufruf der Freiwilligen Feuerwehr Rüdersdorf ist die Gemeindewehrführung Ahrensfelde gefolgt und hat zusammen mit allen Ortswehren Material und Kleidung gesammelt, die den Einsatzkräften in der Ukraine zur Verfügung gestellt werden. Innerhalb kürzester Zeit wurden aus sämtlichen Wachen Haltegurte, Strahlrohre, Feuerwehr-Äxte und Einsatzkleidung zusammengestellt. Das gesamte Einsatzmaterial ist noch gut erhalten, wäre aufgrund von Neuanschaffungen aber in der nächsten Zeit ausgemustert worden.

Die Freiwillige Feuerwehr Rüdersdorf organisiert zusammen mit einer Partnerfeuerwehr aus Polen den Transport in die Ukraine.

Hilfe im Rahmen der Ukraine Krise  – ein erstes Fazit der Stadt Werneuchen

Seit nun knapp 10 Tagen herrscht in der Ukraine Krieg und die Empörung aber auch die Hilfsbereitschaft reißt nicht ab. Auch die Stadtverwaltung Werneuchen engagiert sich gleich an mehreren Stellen.

Am Sonntag (27.02.22) wurden auf Initiative benachbarter Ortswehren zur Unterstützung der Feuerwehren in der Ukraine 50 Helme in die Ukraine gesandt.

Seit dem 25.02.22 sammeln wir Adressen zur Unterbringung von Geflüchteten. Hier haben wir aktuell Kapazitäten für rund 140 Menschen. In Rücksprache mit dem Landkreis werden wir in der nächsten Wochen wahrscheinlich die ersten 60 Flüchtlinge aufnehmen. Um niemanden kurzfristig in einer Nacht und Nebelaktion zu überrumpeln werden die Menschen zuerst in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein untergebraucht und von dort aus in die Privathaushalte verteilen. Über kurzfristigen Helferbedarf (z.B. zur Betreuung oder bei der Verpflegung) werden wir immer aktuell über unsere Webseite sowie bei Facebook informieren.

Mit Unterstützung der ALDI SE & Co. KG werden wir dem Landkreis Barnim mit Hygieneartikel und Wasser im Wert von rund 8000 €, zur Erstversorgung von ankommenden Flüchtlingen, nächste Woche zur Verfügung stellen.

Um ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine zusetzten rief die stellvertretenden Bürgermeisterin Astrid Fährmann gestern (03.03.22) zu einem stillen Protest, im Rahmen einer europaweiten Aktion, vor dem Rathaus auf. Rund 60 Einwohner*innen, Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung, der WBG Werneuchen mbH und der Stadtwerke Werneuchen GmbH kamen diesem Aufruf nach, um so ein Zeichen für den Frieden zu setzten.

Aktuell sammeln wir weiter Adressen für die Unterbringung von Flüchtlingen. Mehr Informationen unter www.werneuchen-barnim.de/ukraine1

Wir sammeln keine Sachspenden und bitte melden Sie sich nur auf gezielte Aufrufe unserseits mit Hilfs-/Unterstützungsangeboten, so die Stadt Werneuchen.

Hilfe bietet auch der Beirat für Migration des Landkreis Barnim (Link zur Homepage)

Der Beirat für Migration und Integration vertritt die Interessen der über 9.000 im Landkreis lebenden Menschen mit Migrationshintergrund. Der Migrationsbeirat mit Sitz in Eberswalde, ist ein in der Satzung des Landkreises Barnim festgeschriebenes Gremium, durch das die Belange von im Landkreis lebenden Migranten gestärkt werden sollen.

Zum Tätigkeitsfeld gehören beispielsweise:

  • Beratung beim Umgang mit Behörden
  • Beratung und Unterstützung von Verbänden und Initiativen bei der Erarbeitung und Umsetzung von Projekten u.a. zum Thema Integration und Antidiskriminierung
  • Organisation von Veranstaltungen zur Migrationsthematik
  • Unterstützung der Selbstorganisation von Migrantinnen und Migranten
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Projekte zur Förderung interkultureller Öffnung und Verständigung
  • Vernetzung der Angebotsstrukturen

Verschiedene Mitglieder des Beirates haben zudem Ankommenshilfen für geflüchtete Menschen aus der Ukraine organisiert. So sollen Geflüchtete psychologisch, humanitär und religiös betreut werden. Zudem werden bereits Kraftanstrengungen zur Bereitstellung von Wohnungen unternommen.

Auch von uns ein großes DANKESCHÖN an ALLE die HELFEN!

 

Verwendete Quellen: Land Brandenburg, Innenministerium Brandenburg, Ukraine Hilfe, Bernau LIVE, Privat, Stadt Werneuchen, Gemeinde Ahrensfelde, Landkreis Barnim, Stadt Bernau, Agentur Ehrenamt, Beirat für Migration

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige
error: Alert: Inhalt ist geschützt !!