Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
2G – Regel in Brandenburg: Neue Umgangsverordnung ab Montag, den 24.11. – Beitrag
Impfzentrum Bernau: Infos, Termine, Öffnungszeiten – Beitrag
Verkehr: Erneuerung Kreisverkehr Wandlitz – Umleitungen und Vollsperrung der B273. Beitrag
Verkehr: Ab 01. November Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Mittwoch: Viel Regen, später teils böiger Wind bei bis zu 8 Grad

Corona-Impfgipfel: Land Brandenburg informiert über Ergebnisse

Info des Land Brandenburg

Bernau / Brandenburg: Am heutigen Freitagnachmittag informierte die Landesregierung über die Ergebnisses des Brandenburger Impfgipfels.

Bereits gestern kündigte Brandenburgs Ministerpräsident Woidke an, die Impfkapazitäten im Land Brandenburg deutlich zu erweitern. 

In der Pressekonferenz mit Ministerpräsident Woidke, Gesundheitsministerin Nonnemacher und Innenminister Stübgen wurde noch einmal betont, wie wichtig es jetzt sei, das Impfangebot deutlich zu erhöhen. Insbesondere auch das Angebot der sogenannten Boosterimpfungen.

Anzeige  

Hierfür sollen demnächst bis zu 100 neue Impfstellen und 4 überregionale Impfzentren entstehen und für ein breitflächiges Impfangebot sorgen. Wöchentlich sollen so 160.000 Impfungen und damit insgesamt bis zu einer Million Impfungen bis Ende des Jahres durchgeführt werden können. Zudem soll allen Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Alten- und Pflegeheimen bis Ende November eine Auffrischungsimpfung angeboten werden.

Wann die ersten Impfzentren- oder Stellen ihre Arbeit aufnehmen, konnte noch nicht genannt werden. Allerdings sollen die Vorbereitungen hierfür so schnell wie es nur geht, anlaufen. Auch die finanziellen Mittel sollen hierfür unproblematisch bereitgestellt werden. Wie Ursula Nonnemacher mitteilte, seien genug Impfstoffe vorhanden und Engpässe sind nicht vorhanden.

Des Weiteren sprach Ministerpräsident Woidke davon, die Corona-Eindämmungsmaßnahmen nochmals anzupassen. Hierzu soll es erste Gespräche zum Anfang der kommenden Woche geben. Denkbar wären hier zum Beispiel Kontaktbeschränkungen. Erste Ergebnisse werden voraussichtlich am Dienstag zu erwarten sein.

Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Diese Zahlen machen klar, dass die Lage in einigen Regionen dramatisch ist. Die Kliniken sind bereits erheblich belastet. Es geht jetzt darum, konsequent mit vereinten Kräften geschlossen zu handeln. Das war beim heutigen Impfgipfel die klare gemeinsame Position, wofür ich dankbar bin. Die Impfbereitschaft steigt – sowohl bei der Erstimpfung und vor allem beim so genannten Boostern. Das ist gut. Sehr schnell müssen deshalb alle Beteiligten die Impfangebote im gesamten Land hochfahren. Mit unserer heutigen gemeinsamen Vereinbarung stellen sich alle dieser Aufgabe.“

Aktuelle Corona-Zahlen – Quelle: Land Brandenburg / Gesundheitsministerium 19.11.21

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 3.123 erhöht. So sind insgesamt 150.443 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 19.11.2021, 00:00 Uhr, Quellen: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 123.000 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 23.400 (Vorwoche: rund 14.000).

Anzeige  

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten: Aktuell werden 438 Personen mit einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 87 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 68 beatmet werden (Stand 18.11.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 3,71 (Anzahl der Patientinnen und Patienten, die mit einer COVID-19-Erkrankung stationär behandelt werden, innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner). Landesweit sind 8,4 Prozent der theoretisch maximal verfügbaren Intensivbetten (1.032) in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt. Der Anteil der intensivpflichtigen COVID-19-Patienten an der Zahl der aktuell tatsächlich betreibbaren Intensivbetten liegt bei 12,1 Prozent.

Sieben-Tage-Inzidenz: Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 507,1 (Vorwoche: 323,8; Sieben-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte: siehe Tabellen auf Seite 2).

COVID-19-Impfungen: In Brandenburg sind 1.612.039 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 63,7 Prozent), 1.557.686 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 61,5 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 3.191.175 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 16.833 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 57.923 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 126.487 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 18.11.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Reproduktionszahl: Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,15 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 18.11.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Verwendete Quellen: Land Brandenburg, Gesundheitsministerium, Bernau LIVE

Mehr zum Thema

Corona-Impfzentren in Bernau und Werneuchen eröffnen

 

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"