Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Hinweis: In Bernau finden am Samstag Einsatzübungen der Polizei statt. Mehr dazu
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Wetter am Samstag: Am Morgen -4 Grad, im Tagesverlauf vielerorts sonnig bei bis zu 3 Grad

Bauarbeiten Bahn: Behelfsbrücken in Bernau eingehoben

Bahn soll ab dem 24.10. fahren

Bernau / Barnim: Am gestrigen Montag sowie am heutigen Dienstag wurden an der Bahnhofsstraße und an der Börnicker Chaussee Behelfsbrücken eingehoben.

Zuvor wurden die etwa 100 Jahre alten Eisenbahnüberführungen abgerissen und der Baugrund entsprechend vorbereitet.

Auch wenn Baulärm oder Umleitungen ziemlich nerven, so ist es faszinierend mit anzusehen, wie schnell die Arbeiten an den beiden Brücken in Bernau vorangehen. Nach einzelnen Vorbereitungen wurden erst am vorletzten Wochenende die alten Brücken herausgenommen. Dies geschah in Rekordzeit an nur einem Wochenende. (wir berichteten) Überwacht wurden die Abrissarbeiten im Übrigen mit mehreren Sensoren die an Gebäuden in der Umgebung angebracht wurden und so permanent auch nur die kleinsten Erschütterungen registrierten.

Anzeige Hoffbauer - Erzieher (m/w/d) oder Kindheitspädagogen (m/w/d)

In den letzten Tagen wurden dann die Vorbereitungen getroffen, die Behelfsbrücken einzusetzen, so wie heute an der Börnicker Chaussee. Mit einer Gesamtlänge von 31,74 Metern und einem Gewicht von 53,7 Tonnen pro Element war hier bei strömenden Regen ganz schön was zu transportieren und zu heben. Für das Letztere war ein Spezialkran der Firma Liebherr, bzw. des Unternehmens Maxikraft notwendig. Dieser Kran hat eine Traglast von bis zu 650 Tonnen und manövrierte die großen Stahlträger mit viel Fingerspitzengefühl auf den Platz der abgerissenen Brücken.

Nachdem die Behelfsbrücken dann richtig angepasst und eingebaut sind, sollen sie den Bahnverkehr während der eigentlichen Bauzeit zulassen. Unter den Brücken wird dann praktisch während des laufenden Bahnverkehrs die neue Brücke errichtet. Ab 24. Oktober 2022 – etwa 4 Uhr, soll die erste Bahn die Behelfsbrücken passieren. Ursprünglich war hier der 21.10 geplant – allerdings gab es hier während des Brückenabrisses Probleme mit der Bodenbeschaffenheit, bzw. Baugrundhindernissen. In den kommenden Tagen geht es an den Aufbau der Gleisanlagen. Die neuen Brücken sind im Übrigen ein ganzes Stück breiter als die alten. Auch die Durchfahrtshöhe erhöht sich.

Bruecke Bahn

Die Eisenbahnüberführung Bahnhofstraße wird voraussichtlich bis Juni 2023 realisiert, im Anschluss wird die Eisenbahnüberführung Börnicker Chaussee bis voraussichtlich Anfang 2024 erneuert, dazu gehören unter anderem auch Lärmschutzwände. Bitte beachtet, dass die Bauarbeiten auch in der Nacht durchgeführt werden. Es kann daher zu teils erheblichen Lärmbelästigungen kommen. Das Parkhaus der Passage bleibt weiterhin geöffnet.

Die Deutsche Bahn:

„Wir setzen alles daran, die von den Bauarbeiten ausgehenden Störungen so gering wie möglich zu halten. Trotzdem lassen sich Beeinträchtigungen und Veränderungen im Bauablauf nicht gänzlich ausschließen. Dafür bitten wir um Entschuldigung. Eine Genehmigung für diese Arbeiten wurde durch das Landesamt für Umwelt des Landes Brandenburg erteilt.

Als Ansprechpartner zu diesen Bauarbeiten steht Ihnen Hr. Carsten Pröber unter Tel.: 030 297 56056 zur Verfügung. Bei Fragen und Hinweisen können Sie sich auch per E-Mail unter dbnetz.ost@deutschebahn.com an uns wenden. Weitere Informationen zum Bauvorhaben finden Sie auch online in unserem Bauinfoportal unter https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/berlingesundbrunnen-bernau.“ Quelle: Deutsche Bahn

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Unkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir zum Teil in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Zudem unterstützen Sie regionale Unternehmen. Werbung von Google etc. können Sie separat über die Cookie-Einstellungen deaktivieren. Werbefrei können Sie Bernau LIVE im Reader-Modus iIhres Browsers oder in unserer App lesen. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.