Anzeige Eisbahn im Holland-Park
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr Bernau: Parkhaus Ladeburger Chaussee hat eröffnet. Kostenfrei parken bis Ende März 2024. Info
Bahn: Zugausfall des RE3 zwischen Bernau – Berlin am Wochenenden 24./25. Februar
Wetter am Freitag: Mix aus Sonne und Wolken, überwiegend trocken bei bis zu 9 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Glückwunsch – LOK BERNAU dreht Spiel bei Iserlohn Kangaroos

Spielbericht Lok Bernau

Willkommen zum Oster Kloster Fest

Bernau / Barnim: Die Korbjäger von LOK BERNAU haben am Samstag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB wichtige Punkte im Abstiegskampf bei den Iserlohn Kangaroos eingefahren.

Nach einem katastrophalen Start in das Spiel steigerten sich die dezimierten Brandenburger und drehten das Spiel im Schlussviertel in einen 76:92 Auswärtssieg. Bester Werfer bei LOK war der australische Neuzugang Jonathon Mines mit 27 Punkten.

Mit stark dezimiertem Kader reisten die Bernauer Basketballer am Samstag ins Sauerland. Beim Auswärtsspiel gegen die Iserlohn Kangaroos fehlten bei LOK neben Robert Kulawick auch Tjark Lademacher, Rikus Schulte, Marc Friederici und Lias Lüneburg.

Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  

Zu acht erwischten die Brandenburger einen rabenschwarzen Start in das Spiel. Erst nach gut drei Minuten fielen die ersten Bernauer Punkte durch Kresimir Nikic. Iserlohn zündete dagegen direkt zu Spielbeginn ein Dreierfeuerwerk und führte nach vier Distanztreffern früh mit 15:2. Neuzugang Jonathon Mines markierte zwar direkt nach der Einwechslung seine ersten Zähler per Dreier für LOK. Die Bernauer taten sich aber schwer, einen offensiven Rhythmus zu finden und den Rückstand zu verkürzen. Mit 29:17 ging es in das 2. Viertel, das Christoph Tilly per Dunking eröffnete. Zwei erfolgreiche Dreier von Mauricio Marin und Jonathon Mines brachten LOK dann wieder ins Spiel. Durch einen 10:0-Run schrumpfte der Rückstand auf zwei Punkte zusammen. Die Kangaroos konterten diese starke Bernauer Phase und konnten sich bis zur Halbzeit wieder auf 44:33 absetzen.

Beide Team boten sich nach dem Seitenwechsel einen verbissenen Kampf um weitere Punkte, sodass Kresimir Nikic schon zur Mitte des 3. Viertels nach seinem fünften persönlichen Foul auf die Bank musste. Die Bernauer Rotation verkleinerte sich also noch einmal. Iserlohn konnte den zweistelligen Vorsprung lange verteidigen. Die Brandenburger kämpften dennoch weiter und konnten das Spiel bis zum Schlussviertel auf 60:60 ausgleichen. Gian Aydinoglu sorgte direkt zum Start in die letzten zehn Spielminuten per Dreier für die erste Führung. Mauricio Marin setzte nach der postwendenden Antwort von Iserlohns Topscorer Toni Postran (26 Punkte) nach und brachte Bernau mit 62:66 in Front. Das Duell in der Matthias-Grothe-Halle blieb umkämpft und spannend, auch als sich LOK BERNAU bis fünf Minuten vor dem Ende sogar auf 62:72 absetzte. Bernau dominierte aber in der Schlussphase angeführt von Dan Oppland. Mauricio Marin besiegelte dann am Ende mit seinem sechsten Dreier den umjubelten 76:92 Auswärtssieg bei den Iserlohn Kangaroos.

Am nächsten Wochenende kommt es vor heimischer Kulisse zum Ost-Derby, wenn LOK BERNAU auf die BSW Sixers aus Sachsen-Anhalt trifft. Das Spiel gegen Sandersdorf beginnt am Samstag um 19.00 Uhr. In der Erich-Wünsch-Halle gilt für alle ZuschauerInnen die 2G+ Regel.

LOK-Coach René Schilling: „Ich bin nach diesem Spiel erschöpft, aber sehr zufrieden. Ein großes Lob an alle Spieler heute. Wir haben es geschafft, uns nicht nur zu steigern, sondern auch bis zum Schluss selbstbewusst an uns zu glauben. Nach der Halbzeit haben wir viel bessere Entscheidungen in der Offensive getroffen und aus einer guten Defensive heraus dann auch souverän zu Ende gespielt. Jonathon hat uns heute schon enorm geholfen. Jetzt gilt es, uns auf die nächste Herausforderung vorzubereiten.“

Viertelstände: 29:17, 44:33, 60:60, 76:92

Topscorer: Jonathon Mines (27 Punkte, 6 Rebounds), Mauricio Marin (21 Punkte, 6/14 3er), Dan Oppland (16 Punkte)

Redaktion Spielbericht: Ricardo Steinicke

 

Stellenmarkt Bernau LIVE
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content