Anzeige Eisbahn im Holland-Park
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
ÖPNV: Streik am Freitag, dem 01.03.2024 bei der Barnimer Busgesellschaft (BBG). Infos.
Verkehr Bernau: Parkhaus Ladeburger Chaussee hat eröffnet. Kostenfrei parken bis Ende März 2024. Info
Wetter am Dienstag: Etwa 3 Grad am Morgen, im Verlauf meist wolkig bei bis zu 8 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Diebesgut in Bernau aufgefunden und weitere Polizeimeldungen

Meldungen der Polizei

Willkommen zum Oster Kloster Fest

Bernau / Barnim: In den heutigen Meldungen der Polizei geht es unter anderem um Diebesgut, welches in der Potsdamer Straße in Bernau aufgefunden wurde.

Zum Auffinden kam es, als ein Unternehmer am gestrigen Dienstag feststellte, dass Diebe sich an seinem Bagger vergriffen haben. Zum Glück konnte er sein Baufahrzeug orten und so kam heraus, dass es in der Potsdamer Straße im Bernauer Ortsteil Schönow abgestellt worden war.

Wie die Polizei informiert, stand der Bagger hier bereits auf einem Hänger und sollte vermutlich in Kürze abtransportiert werden. Bei der weiteren Begehung der Polizei stellten die Beamten fest, dass in unmittelbarer Nähe drei weitere Hänger abgestellt waren. Die Überprüfung ergab, dass allesamt bereits in der Fahndung standen. Nach der Sicherstellung ermittelt die Kriminalpolizei nunmehr, wer für den Diebstahl verantwortlich ist.

Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  

Unfall zwischen Schönow und Hobrechtsfelde

Zu einem Verkehrsunfall kam es am heutigen Vormittag auf der L30 zwischen Schönow und Hobrechtsfelde. Wie die Polizei mitteilt, kam aus bisher noch ungeklärter Ursache ein Berliner Pkw von der Fahrbahn, rutschte in den Straßengraben und beschädigte einen Baum.

Zum Glück wurde die Fahrerin nur leicht verletzt, wenngleich sie jedoch in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht wurde. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von geschätzten 30.000 Euro.

Bernau b. Berlin – Da brauchte es medizinisches Fachpersonal

Am frühen Mittwochmorgen wurden Bewohner eines Hauses in der Bernauer Hans-Sachs-Straße unsanft aus dem Schlaf geweckt. Grund hierfür waren metallische Geräusche an der Eingangstür des Wohnhauses. Die alarmierte Polizei konnte dann vor Ort eine junge Frau feststellen, die sich augenscheinlich im desolaten psychischen Zustand befand. Um sie kümmerten sich in der Folge Rettungskräfte. Dennoch wird nun zum Vorwurf des versuchten Wohnungseinbruches ermittelt, so die Polizei.

Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  

Großeinsatz der Rettungskräfte an Schule in Blumberg

Zu einem umfangreichen Großeinsatz zahlreicher Rettungsdienste und örtlichen Feuerwehren kam es am Mittwochmorgen, dem 24. Januar 2024, an der Grund- und Oberschule in Blumberg. Alarmiert wurde ein Massenanfall von Verletzten (MANV) nachdem zahlreiche Kinder „Vergiftungserscheinungen“ aufwiesen. Etwa 25 Kinder einer Klasse klagten relativ gleichzeitig über Schwindelanfälle und Übelkeit. (Wir berichteten bereits am Vormittag)

Sofort wurden beinahe alle verfügbaren Rettungsdienste, örtliche Feuerwehren, Polizei, der Katastrophenschutz Eberswalde oder die Schnell-Einsatz-Einheit Sanitätsdienst Barnim (SEG) zur Einsatzstelle gerufen.

Unmittelbar nach Ankunft wurde damit begonnen, die etwa 25 Kinder aus dem betroffenen Gebäudeteil zu evakuieren, um sie im Anschluss medizinisch zu untersuchen. Hierbei wurden neun Kinder ärztlich behandelt. Kurzerhand wurde die Wache der Feuerwehr Blumberg zum Behandlungsraum umfunktioniert. Um die anderen Kinder kümmerten sich Betreuer, gleichzeitig wurden die Eltern benachrichtigt.

Grosseinsatz der Rettungskräfte an Schule in Blumberg - mehrere verletzte Kinder

Wie uns Daniel Ackermann, Pressesprecher der Gemeinde Ahrensfelde vor Ort informierte, ist die genaue Ursache zum jetzigen Zeitpunkt gänzlich unklar. Nach ersten Vermutungen der Feuerwehr könnte der Starkregen am Morgen dafür gesorgt haben, dass sich das Wasser in der Kanalisation gestaut hat und etwaige Fäulnis oder Schwefel-Dämpfe über das Waschbecken im Klassenzimmer ausgetreten sind. Betroffen war lediglich das eine Klassenzimmer. Andere Räume der Schule waren nicht involviert.

Wie sich im weiteren Verlauf herausstellte, wurde ein defektes Rückschlagventil an der Abwasserleitung festgestellt. Der dadurch ausgetretene Methangeruch, der aus dem Waschbecken im Klassenzimmer emporstieg, war letztlich ursächlich für die Übelkeit.

Wie die Polizei am Nachmittag informiert, sind die Abflüsse ausgespült und das defekte Ventil durch eine Tiefbaufirma ausgetauscht worden. In den Krankenhäusern Berlin-Buch und Bernau fanden abschließende medizinische Untersuchungen zum Wohle der Kinder statt.

Verwendete Quellen: Polizeidirektion Ost / Bernau LIVE

 

Anzeige Ladies Night im Haus Schwärzetal
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content