Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Sonntag: Mix aus Sonne und Wolken bei teils kräftigem Wind – bis 16 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Ausgefragt? Nachgehakt – Speeddating mit Politikern am OSZ 1 Barnim in Bernau

Bürgermeister im Gespräch mit Elftklässlern

Nachrichten aus Deutschland und der Welt (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Wie finden Sie die Cannabislegalisierung? Was halten Sie von den Klimaklebern? Wie kann der ÖPNV für Schüler verbessert werden?

Diese und weitere Fragen stellten die Elftklässler des Oberstufenzentrums 1 Barnim in Bernau-Waldfrieden im Rahmen einer Speeddating-Veranstaltung politischen Vertreterinnen und Vertretern aus der Region. Auch Bürgermeister André Stahl gehörte zu den Befragten.

Im Superwahljahr haben sich die Lehrerinnen und Lehrer aus dem Bereich Gesellschaftswissenschaften/Politische Bildung am OSZ 1 vorgenommen, ihre Schülerinnen und Schüler zum Themenkomplex Wahlen bestmöglich aufzuklären. „Unsere Schülerschaft ist im Großen und Ganzen wahlberechtigt. Deshalb wollen wir sie mit so viel Wissen wie möglich zu ihren Rechten und Wahlmöglichkeiten versorgen. Das Speeddating mit echten Politikerinnen und Politikern ist aus unserer Sicht eine tolle Möglichkeit, sich hautnah mit dem Thema auseinanderzusetzen“, so Lehrerin Luliana Lonica.

Anzeige
 

Zur Unterstützung holte sich die Bildungseinrichtung, die Deutsche Gesellschaft e.V. dazu. „Wir wollen die Schule dabei unterstützen, den Schülerinnen und Schülern nahezubringen, warum es wichtig ist, wählen zu gehen, was die eigene Stimme bewirkt“, erzählt Projektleiterin Heike Tuchscheerer.

Bürgermeister André Stahl ließ sich gern von den Elftklässlern befragen. „Ich freue mich über das Engagement der Schule. Es ist so wichtig, junge Menschen direkt anzusprechen und aufzuklären. Sie können nicht nur wählen, sondern sind auch Multiplikatorinnen und Multiplikatoren und tragen das Thema Wahlen in ihre Familien und Freundeskreise.“ Und so setzte sich der Bürgermeister wie auch die anderen Anwesenden aller politischen Parteien im Land an die Tische in der Aula der Schule und beantwortete im 20-Minuten-Takt die Fragen der jungen Leute.

Einen ganzen Vormittag hatten sich die Schülerinnen und Schüler bereits Fragen für alle und auch für einzelne Personen überlegt. Auf Plakaten hatten sie die Fragen nach Parteien und Themen sortiert. Am häufigsten stellten die Elftklässler Fragen zum Umwelt- und Klimaschutz, aber auch zum öffentlichen Nahverkehr für junge Leute.

Ausgefragt? Nachgehakt - Speeddating mit Politikern am OSZ 1 Barnim in Bernau

„Die Veranstaltung in diesem Format heute ist für unsere Schülerinnen und Schüler ein wertvoller Moment. Sie kommen mit den Menschen zusammen, die Entscheidungen treffen, die sie persönlich betreffen“, so Simone Schumacher. Die Schulleiterin ist froh über das Engagement ihres Kollegiums, da die jungen Menschen in einer sehr komplexen Zeit groß werden. „Alles zu durchschauen wird immer schwerer, deshalb ist es so wichtig, im Gespräch miteinander zu bleiben“, so die Schulleiterin.

In diesem Jahr werden die Bernauerinnen und Bernauer wie alle Brandenburgerinnen und Brandenburger gleich zweimal an die Wahlurne gebeten. Am 9. Juni finden die Europa- und Kommunalwahlen statt, im September folgt die Landtagswahl.

Eine Zusammenfassung der Stadt Bernau.

Anmerkung der Redaktion: Erst am vergangenen Montagmittag besuchte Bundesaußenministerin und Abgeordnete Annalena Baerbock das Oberstufenzentrum in Bernau. In ihrer Rolle als »Brandenburger Bundestagsabgeordnete« kam sie hier gut eine Stunde mit Schülerinnen und Schülern ins Gespräch und sorgte so für eine wohl ganz besondere Unterrichtsstunde im Bernauer Ortsteil Waldfrieden. Beitrag.

Ausgefragt? Nachgehakt - Speeddating mit Politikern am OSZ 1 Barnim in Bernau

 

Anzeige
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content