Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Sperrung der Autobahnbrücke Bernau Nord in Richtung Innenstadt bis 24.10.
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 16. September – Beitrag
Wetter am Mittwoch: Meist bewölkt, hier und da ein Hauch von Sonne bei bis zu 17 Grad

Corona-Impfstoffe drohen zu verfallen – zahlreiche Impfangebote in Bernau und Barnim

Bernau / Barnim: Aktuell sorgt sich der Landkreis Barnim um den möglichen Verfall von hohen Mengen an Corona-Impfdosen.

Trotz wieder steigender Infektionszahlen, nimmt die Impfbereitschaft weiterhin ab. Um dem entgegenzuwirken, gibt es in den kommenden Tagen zahlreiche Impfangebote in Bernau und den umliegenden Gemeinden. Zudem kann sich ab heute jeder im Impfzentrum Eberswalde ohne vorherigen Termin impfen lassen. Hierfür müssen Personen nicht zwingend aus dem Landkreis Barnim sein.

„Nach der anfänglich sehr guten Auslastung des Eberswalder Impfzentrums ist die Zahl der Impfwilligen nur wenige Wochen nach Übernahme durch den Landkreis stark zurückgegangen. Sollte diese Entwicklung weiter anhalten, werden auch wir zahlreiche Impfdosen wieder an das Land zurückgeben oder – noch schlimmer – ungenutzt verfallen lassen müssen.“, so Landrat Daniel Kurth.

Anzeige  

Mit Blick auf die aktuellen Infektionszahlen appelliert der Landrat eindringlich an die Bürgerinnen und Bürger, die Impfangebote des Landkreises sowie der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte jetzt schnell wahrzunehmen. Im Landkreis Barnim ist die 7-Tage-Inzidenz zuletzt wieder auf mehr als 16 angestiegen. In anderen Andere Landkreise weisen aktuell noch deutlich höhere Inzidenzwerte aus.

Mit verschiedenen Aktionen kämpft der Landkreis Barnim derzeit gegen die schwindende Impfbereitschaft an. Im Fokus stehen möglichst niederschwellige Impfangebote. Seit heute, 11. August, werden im Impfzentrum Eberswalde täglich zwischen 14 und 19 Uhr Impfungen ohne Termin angeboten. Verimpft werden der zu BioNTech typengleiche mRNA-Impfstoff Moderna sowie auf Wunsch auch Johnson&Johnson, bei dem ein „Piks“ genügt, um den vollen Impfschutz herzustellen.

Darüber hinaus sind der Landkreis und die Johanniter mit dem Impfbus unterwegs. Unternehmen, Vereine und sonstige Organisationen, die Interesse haben, lokale Impfaktionen für eine größere Gruppe von Menschen zu organisieren, können sich jederzeit unter folgender Nummer an den Landkreis wenden: 03334 3518 0

Sämtliche Impfangebote des Landkreises Barnim gelten im Übrigen für alle Bundesbürgerinnen und -bürger. Auch Pendler, Gäste und Durchreisende sind herzlich eingeladen, sich ihre Impfung im Barnim abzuholen.

14. und 24. August: Mobile Impfaktion auf dem Bernauer Marktplatz

Ein mobiles Impfangebot für eine Corona-Schutzimpfung unterbreitet die Stadt Bernau am Samstag, dem 14. August, von 8.30 bis 13.30 Uhr und am Dienstag, dem 24. August, von 10.00 bis 15.00 Uhr. Alle Impfwilligen sind im Impfbus auf dem Wochenmarkt ohne vorherige Terminvereinbarung herzlich willkommen.

Die Bernauer und Gäste können zwischen dem RNA-Impfstoff Moderna und dem Vektorimpfstoff Johnson & Johnson wählen. Während bei Moderna für den ausreichenden Impfschutz zwei Dosen im Abstand von vier bis sechs Wochen erforderlich sind, muss Johnson & Johnson nur einmal verabreicht werden.

Zur Impfung mitzubringen sind der Impfpass (falls vorhanden), die elektronische Gesundheitskarte sowie Personalausweis, Reisepass oder Aufenthaltstitel. Um Wartezeiten zu vermeiden, können sich Impfwillige schon im Vorfeld die aktuellen Aufklärungs- und Anamnesebögen unter https://brandenburg-impft.de/bb-impft/de/downloads/ herunterladen und diese ausgefüllt mitbringen. Geimpft wird nach der Reihenfolge des Eintreffens am Impfbus.

Impfmöglichkeit auch für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren in Wandlitz

Gemeinsam mit verschiedenen Ärztinnen und Ärzten bereitet die Gemeinde Wandlitz derzeit die nächsten kommunalen Impftage vor. Diese finden am 14. und 28. August 2021 zwischen 9 und 16 Uhr in der Wandlitzer Grundschule statt. Möglich sind sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen. Es wird der Impfstoff der Fa. BioNTech bereitstehen. Am 28. August besteht auch für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren die Möglichkeit zu einer Impfung. Möglich wird dies, da sich wie am 31. Juli auch wieder Kinderärzte beim Impftag in Wandlitz engagieren. Voraussetzung für die Impfung von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ist das Vorliegen einer Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten. Außerdem müssen sie von einem Sorgeberechtigten begleitet werden.

„Wir möchten möglichst allen, die Interesse an einer Impfung haben, ein entsprechendes Angebot machen“, so Bürgermeister Oliver Borchert. Er empfiehlt Eltern und Kindern, sich über eine Impfung gegen Covid-19 zu informieren und selbst darüber zu entscheiden.

Kommunaler Impftag in Panketal

Am Samstag, dem 14.08.2021, findet der nächste kommunale Impftag in der Gemeinde Panketal statt.

In der Zeit von 9 – 12 Uhr und 13 – 17 Uhr haben alle Menschen, deren Hauptwohnsitz sich in Deutschland befindet, die Möglichkeit, sich im Rathaus der Gemeinde Panketal (Schönower Str. 105) nach Wahl mit den Impfstoffen BioNTech, AstraZeneca sowie Johnson&Johnson impfen zu lassen. Wir bitten um Terminbuchungen auf der Homepage der Gemeinde Panketal unter dem Link:  https://eu.jotform.com/212173113888355.

Spontanimpfungen sind möglich, gebuchte Termine haben am Impftag jedoch Vorrang. Eine weitere Voraussetzung für die Impfung ist, dass es 14 Tage vor dem Termin keine andere Impfung gab.

Weitere Hinweise: BioNTech wird an Menschen ab 12 Jahren verimpft. Bei Kindern zwischen 12 und dem vollendeten 18. Lebensjahr wird die Impfung mit BioNTech nur dann vorgenommen, wenn sie in Begleitung eines Sorgeberechtigten sind oder eine Einverständniserklärung der/des Sorgeberechtigen vorlegen. AstraZeneca und Johnson&Johnson wird für alle ab 18 Jahren angeboten. Zum Termin sind folgende Dokumente mitzubringen: Personalausweis oder Reisepass, Krankenkassenkarte und Impfpass.

Verwendete Quellen: Landkreis Barnim, Gemeinde Panketal, Gemeinde Wandlitz, Stadt Bernau

Mehr zum Thema

Kostenfreie Corona-Schnelltests entfallen ab 11. Oktober

 

Anzeige Dr. Sabine Buder Tierarztpraxis
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"