Anzeige  

Peter Orloff und der “Schwarzmeer-Kosaken Chor” LIVE in Bernau

Herz-Jesu-Kirche Bernau

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Bernau (Barnim): Während draussen die kalte Winternacht am Dienstagabend hereinbrach, erklangen in der Bernauer Herz-Jesu-Kirche Melodien aus dem fernen Russland.

Zu Gast im komplett ausverkauften Bernauer Gotteshaus waren Peter Orloff und der Original Schwarzmeer-Kosaken Chor.

Mit ihren eindringlichen, tiefen und schönen Stimmen verwandelten die begnadeten Sänger die Kirche in einen Konzertsaal und begeisterten, ohne zusätzliche Tontechnik, das anwesende Publikum im Rahmen ihrer Jubiläumstour “Total Emotional”.

Anzeige  

Mit bekannten und volkstümlichen Melodien aus Russland, der Ukraine oder der Welt und dem Einsatz landestypischer Instrumente wie der Kontrabass-Balalaika, vermittelten die 10 Musiker*innen ein Stück russische Geschichte. Dabei sangen sie nicht nur russische Lieder wie etwa “Kalinka”, sondern u.a. auch “Nessun dorma” von Giacomo Puccini.

Zur Belohnung gab es tosenden Applaus vom begeisterten Publikum.

Seit 1993 leitet Peter Orloff, der in diesem Jahr zu Besuch im RTL-Dschungelcamp war, den weltberühmten Schwarzmeer-Kosaken Chor, der 1938 gegründet wurde und in dem er bereits als Jugendlicher sang.

Anbei eine kurze Hörprobe (Handyaufnahme) und Bilder vom Abend:

 

 

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.