Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Bahn: Am Wochenende wird Nachts zwischen Bernau und Zepernick teils lärmintensiv gebaut.
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 15.02.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Wochenende: Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu 10 Grad

Hallo aus Bernau und einen sonnigen Tagesstart

Infos für den Tag

Bernau / Barnim: Mit etwas Hochnebel und Sonne starten wir in und um Bernau in den heutigen Donnerstag.

Wir erwarten einen Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu 9 Grad. Im Laufe des Tages wird der Schnee weiter dahinschmelzen und vor uns liegen frostfreie Tage, die am Wochenende bis zu frühlingshafte 14 Grad erreichen können. Wir wünschen Euch einen angenehmen Tag sowie einen pünktlichen Feierabend.

Covid-19: Mit dem heutigen Donnerstag werden vom Robert-Koch-Institut bundesweit +10.207 Neuinfektionen innerhalb der letzten 24 Stunden gemeldet. Die 7-Tages Inzidenz liegt aktuell bundesweit bei 57,1. Für den Landkreis Barnim meldet das RKI heute Morgen einen Inzidenz-Wert von 73,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner an 7 Tagen und +32 Menschen haben sich innerhalb der letzten 24 Stunden mit dem Coronavirus infiziert, 1 Mensch ist innerhalb der letzten 24 Stunden im Zusammenhang mit einer Coronaerkrankung verstorben. Quelle: RKI, 18. Februar – 08 Uhr.

Anzeige  

Impfgipfel: Am gestrigen Mittwoch tagte in Brandenburg der sogenannte Impfgipfel. Bevor wir nachher noch genauer auf das Thema eingehen, hier erst einmal die wichtigsten Beschlüsse:

1. Die Impfkapazitäten mit den Säulen Impfzentren und -stellen, Mobile Impfteams (derzeit 33), Krankenhäuser und niedergelassene Ärzteschaft werden ausgebaut. Dezentrale Konzeptewie beispielsweise Impfbusse oder örtliche Impftage sollen das System unterstützen. Nur dadurch ist es möglich, allen impfbereiten Brandenburgerinnen und Brandenburgern bis Ende Sommer 2021 ein Impfangebot zu unterbreiten. Dazu müssen im zweiten und dritten Quartal etwa 3 Mio. Impfdosen verimpft werden.

2. Ergänzend zu den bestehenden 11 Impfzentren werden – wie angekündigt – weitere Zentren oder regionale Impfstellen in 7 Kreisen eingerichtet (Prignitz, Havelland, Märkisch-Oderland, Potsdam-Mittelmark, Oder-Spree, Oderspreewald Lausitz und Spree-Neiße). Daran wird bereits mit konkreten und auf die jeweilige Situation zugeschnittenen Konzepten gearbeitet. Das Land schafft die rechtlichen, technischen, personellen und finanziellen Voraussetzungen. Sie sollen nach Möglichkeit noch im ersten Quartal 2021 starten.

3. Die Partner des Impfgipfels begrüßen die Bereitschaft der KVBB, Corona-Impfungen in geeigneten Arztpraxen, z. B. Schwerpunktpraxen, Medizinischen Versorgungszentren und vergleichbaren Einrichtungen der ambulanten Versorgung modellhaft erproben zu lassen. Die Landesregierung wird hierfür die entsprechenden Voraussetzungen schaffen.

4. Die niedergelassene Ärzteschaft soll auch in ihren Praxen bzw. im Rahmen von Hausbesuchen in die Impfkampagne eingebunden werden. Die Landesregierung will dazuModellvorhaben mit Hausärzten starten. (Quelle: Staatskanzlei Brandenburg)

Seit Montag neue Lockdown-Verlängerung / Eindämmungsverordnung

Nach der Kabinettssitzung im Brandenburger Landtag, wurde am vergangenen Freitagnachmittag die neue Eindämmungsverordnung für das Land Brandenburg im Detail bekanntgegeben.
Im großen und ganzen hat sich das Land Brandenburg, wie auch zuvor, an die Vorgaben der Ministerpräsidentenkonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel vom vergangenen Mittwoch gehalten. Die neue Verordnung gilt seit Montag, den 15. Februar 2021 (0.00 Uhr) und ist bis vorerst 07. März 2021 gültig.

Zu den wichtigsten Änderungen zählen das Wechselmodell an Grundschulen ab 22. Februar 2021, die Öffnung von Friseuren ab 01. März oder die Aufhebung des Öffnungsverbotes von Tierparks, Wildgehege, Zoologische und Botanische Gärten. Alle Infos findet Ihr bei Bernau LIVE.

Verkehr / Bauarbeiten in und um Bernau

Vorsicht Glätte: Witterungsbedingt ist es örtlich noch sehr glatt, da die Böden teilweise noch gefroren sind.

Parkplatz Heinersdorfer Straße gesperrt

Wie die Stadt Bernau mitteilt, ist der Parkplatz an der Heinersdorfer Straße ab kommenden Montag, den 15. Februar 2021, gesperrt. Betroffen ist der Bereich vor den Hauseingängen Heinersdorfer Straße 19 bis 25, schräg gegenüber der Einmündung der Karl-Marx-Straße. Die Sperrung wird voraussichtlich bis Ende Juli 2021 andauern.

15. bis 18. Februar: Sperrungen auf dem Parkplatz an der Ladeburger Chaussee

Am Montag, dem 15. Februar, wird auf dem Parkplatz an der Ladeburger Chaussee, Ecke Jahnstraße bis 11 Uhr ein absolutes Halteverbot herrschen. Grund dafür ist der Aufbau von Absperrungen für bauvorbereitende Maßnahmen zur Errichtung der geplanten Mehrzweckhalle.

Von Montag, den 15. Februar, 11 Uhr, bis Donnerstag, den 18. Februar, 18 Uhr, muss der Parkplatz dann teilweise gesperrt werden, so dass Parkmöglichkeiten nur eingeschränkt zur Verfügung stehen. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für die vorübergehenden Einschränkungen.

Zufahrt zum “Schwarzen Weg gesperrt”

Seit Montag, den 1. Februar, können Autofahrer den parallel zur Eisenbahntrasse verlaufenden Feldweg „Schwarzer Weg“ nur noch von der Weißenseer Straße aus befahren. Der östliche Zugang in der Nähe des Bahnhofs ist dann nur noch zu Fuß oder per Rad zugänglich.

Grund dafür ist der Verlauf der Ladestraße, deren Bau in den nächsten Abschnitt geht. Wer die provisorischen Parkplätze hinter dem Bahnhof nutzen oder sein Gartengrundstück in den „Neuen Gärten“ erreichen möchte, wird gebeten, künftig den Zugang über die Weißenseer Straße (L200) zu benutzen.

Geh- und Radweg entlang der Zepernicker Chaussee und Heinersdorfer Straße (L314)

In den kommenden Monaten wird stadteinwärts ein neuer Geh- und Radweg gebaut. Dieser beginnt an der Einmündung der Angarastraße und führt bis zur Kreuzung am Gaskessel. Ab Mittwoch, den 17.02.2021, beginnen die ersten bauvorbereitenden Maßnahmen mit Baumarbeiten. Alle Infos zur Wanderbaustelle und mögliche Einschränkungen.

Ämter / Behörden

Im Zuge der des Lockdowns heißt es auch in diesen Tagen, dass wir mit zahlreichen Einschränkungen leben müssen.

So bleiben zahlreiche Verwaltungen der Gemeinden im Landkreis Barnim nunmehr mindestens bis zum 07. März im eingeschränkten Notbetrieb. Fast überall wird es keine regulären Sprechzeiten geben. In einigen Bereichen können jedoch telefonisch oder per E-Mail Termine vereinbart werden.

Bitte Informiert Euch auf den entsprechenden Homepages der Gemeinden.

Stadt Bernau

Bürgertelefon: 03338/365-0 oder 365-131; E-Mail: stadtverwaltung@bernau-bei-berlin.de

  • Einwohnermeldeamt: Telefon: 03338/365-258; E-Mail: einwohnermeldewesen@bernau-bei-berlin.de
  • Kitaverwaltung: Telefon: 03338/365-319 oder -326 ; E-Mail: kindertagesstaetten@bernau-bei-berlin.de
  • Stadtkasse: Telefon: 03338/365-233; E-Mail: stadtkasse@bernau-bei-berlin.de

Kontaktmöglichkeiten der Gemeinden

  • Wandlitz:  0333987 360-115 – gemeinde@wandlitz.de
  • Panketal: 030 94511-0 – poststelle@panketal.de
  • Biesenthal: 03337 4599-0 – info@amt-biesenthal-barnim.de
  • Ahrensfelde: 030 936900-0 – info@gemeinde-ahrensfelde.de

Barnimer Recycling- und Wertstoffhöfe weiterhin geschlossen

Wie die Barnimer Dienstleistungsgesellschaft mitteilt, bleiben die Recycling- und Wertstoffhöfe im Landkreis mindestens bis zum 07. März geschlossen. An zwei Tagen in der Woche öffnen jedoch die Recyclinghöfe in Bernau bei Berlin und Eberswalde für Handwerksbetriebe und Gewerbetreibende.

Impfzentrum Eberswalde

Am 27. Januar nahm das Impfzentrum in Eberswalde seinen Betrieb auf. Hierfür stehen in der Halle an der Heegermühler Straße 69A (Sportzentrum Westend), insgesamt sechs sogenannte Impfstraßen zur Verfügung. Angefangen wird erst einmal mit einer geöffneten Impfstraße die etwa 10-12 Personen pro Stunden abfertigen kann. Je nachdem wie Impfdosen vorhanden sind, ist das Impfzentrum von Montag-Freitag von 08-16 Uhr geöffnet. Impftermine erhalten berechtigte Personen ausschließlich über die zentrale Rufnummer 116117. Geimpft wird bisher mit dem Impfstoff Moderna. Infos

Nützliche Links und weitere Informationen

Corona-Zahlen im Überblick

Impfungen Covid-19

 

Anzeige Stellenangebot Seniorendomizil Bernau

Ähnliche Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"