Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Corona: Testpflicht für Reiserückkehrer gilt ab 1. August – mehr
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
 Covid 19: Neue Corona-Umgangsverordnung ab 01. August – Beitrag
Wetter am Wochenende: Meist sonnig mit einigen Wolken bei bis zu 23 Grad

Freude und Optimismus bei Friseuren und Floristen in Bernau

Geöffnet unter strengen Hygieneauflagen

Bernau / Barnim: Der heutige Montag dürfte für viele Friseursalons, Gartencenter und Blumenläden ein ganz besonderer Tag sein.

Nach wochenlangen Schließungen öffneten sie am heutigen Montagmorgen endlich wieder ihre Geschäfte und freuten sich über die ersten Kundinnen und Kunden.

So zum Beispiel Anja Laddey vom „Salon Laddey“ in der Bernauer Hussitenstraße. Für sie gab es gleich einen doppelten Grund zur Freude. Zum einen darf sie endlich wieder persönlich Kunden begrüßen und zum anderen feiert Anja Laddey am heutigen 1. März ihr 11-jähriges Betriebsjubiläum.

Anzeige  

Seit dem 16. Dezember 2020 war der Salon, wie alle anderen auch, wegen der Corona-Pandemie geschlossen. In den vergangenen 14 Tagen hat Antje Laddey die Friseurtermine von Zuhause aus koordiniert. Sie ist bis Ende des Monats fast ausgebucht, freut sie sich.

Anke Köppe, langjährige Kundin, ist heute Morgen die Erste, die zum Haare färben, schneiden und föhnen in den Bernauer Salon kommt. „Das wurde Zeit“, sagt Anke Köppen und lässt ihr Haar in Form bringen. Das Telefon klingelt nebenher im Dauerzustand, da Termine nur zurzeit telefonisch vergeben werden.

Friseur Salon Laddey Bernau

Gleich ein Stück weiter, in der Bernauer Brauerstraße, freut sich Floristin Karina Feldmann vom Bernauer Mauerblümchen über die Öffnung ihres Ladens. Zwar durfte sie zwischenzeitlich Ihre Kunden auch außer Haus bedienen, bzw. Bestellungen ausliefern, allerdings ersetzt dies keinen geöffneten Laden mit persönlichem Kundenkontakt mit entsprechender Verweildauer.

Auch wenn die mit der Eröffnung einhergehenden Hygieneregeln noch für etwas Abstand sorgen und sich das Geschäft draussen abspielen wird, so hofft Karina Feldmann, dass sich so langsam alles wieder etwas normalisiert. Insbesondere wünscht sie sich auch, dass alle Geschäfte um sie herum wieder normal öffnen können und sich die Bernauer Innenstadt wieder etwas mehr belebt. Während wir mit ihr sprachen, freuten sich auch die ersten Kunden, die nach und nach das liebevoll gestaltetet Geschäft aufsuchten.

Mauerbluemchen Bernau

Mauerbluemchen Brauerstrasse Bernau

Auch andere Planzen- und Gartenmärkte dürfen ab heute wieder öffnen. So etwa der Außenbereich von OBI oder das Gartencenter Holland an der Dorfstraße in Schwanebeck. Bei unserer morgendlichen Rundtour blieb hier der Kundenansturm jedoch noch aus, was sicher an der Tageszeit lag.

Baufachmärkte bleiben für den allgemeinen Publikumsverkehr hingegen grundsätzlich geschlossen, dürfen aber gärtnerische Waren auch an nicht gewerbliche Kundinnen und Kunden verkaufen, sofern dafür der überwiegende Anteil der Verkaufsfläche im Freien liegt.

Das bedeutet, dass zu Baufachmärkte gehörende Gartencenter im Freien vollständig öffnen dürfen; die Innenbereiche, in denen gärtnerische Waren angeboten werden, hingegen nur in begrenztem Umfang (der Anteil der Innenbereiche an der Gesamtverkaufsfläche muss weniger als 50 Prozent betragen). Blumenläden können regulär öffnen, sofern mehr als 50 Prozent ihrer Verkaufsflächen sich unter freiem Himmel befinden. Auch hier gelten strenge Hygienevorschriften.

Ebenfalls am heutigen Montag öffneten die Recyclinghöfe in Bernau und Barnim. Um etwaigen Ansturm gerecht zu werden, gelten zudem ab sofort die längeren Sommeröffnungszeiten. Infos

In Bernau war es am heutigen Vormittag eher entspannt, bzw. fast schon leer. Lange Warteschlangen vor dem Recyclinghof in Albertshof gab es nicht.

Wertstoffhof Bernau

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"