Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 11.10.21 Bauarbeiten auf der L30 – Schönower Chaussee. Beitrag
Covid-19: Corona-Tests nunmehr kostenpflichtig. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Dienstag: Meist bewölkt, kaum Regen bei bis zu 16 Grad

Volle Innenstadt und gut besuchter Kunst- und Handwerkermarkt in Bernau

Lokaltour am Samstag, den 02. Oktober!

Bernau / Barnim: Schöner hätte das Wetter zum ersten und gleichzeitig letzten Kunst- und Handwerkermarkt in diesem Jahr in Bernau wohl kaum sein können.

Bei beinahe sommerlichen 25 Grad und viel Sonne zog es unzählige Besucherinnen und Besucher in den Bernauer Stadtpark, in die Innenstadt von Bernau oder in eines der 43 Wahllokale unserer Stadt.

Einheimischen wie auch Touristen bot sich beim einzigen, im diesem Jahr stattfindenden Kunst- und Handwerkermarkt, ein breites Angebot aus Kunst, Handwerk und regionalen Produkten. Zudem gab es die Möglichkeit, unsere Stadt Bernau bei kostenfreien Führungen zu erkunden oder eines der zahlreichen Museen oder umliegende Ausstellungen zu besuchen. Wer nicht zu Fuß unsere Stadt erkunden wollte, für den standen Rikschas bereit.

Anzeige  

Erstmalig gab es aufgrund der Hygienevorschriften einen Einlass zum Gelände. Hier konnte herein wer geimpft, genesen oder getestet war. Eigens hierfür erhielten alle Besucherinnen und Besucher ein Bändchen. Vom Markt und dem Wahlsonntag profitierte auch die Bernauer Innenstadt. Cafés waren gut besucht und Restaurantterrassen waren zum frühen Abend ein beliebter Platz zum Tagesabschluss.

Viermal im Jahr findet der Bernauer Kunst- und Handwerkermarkt normalerweise statt. Aufgrund der Corona-Lage, konnte der beliebte Markt in diesem Jahr bisher leider nicht stattfinden. Insofern gab es am Sonntag leider den ersten und zugleich letzten Kunst- und Handwerkermarkt im Bernau Stadtpark in diesem Jahr.

Nach dem Kunst- und Handwerkermarkt folgt am kommenden Samstag, den 02. Oktober, die Bernauer Lokaltour.

Nach der cornabedingten Pause im letzten Jahr, soll nun wieder groß gefeiert werden. Allerdings gibt es einige Neuerungen. So wird es u.a. sechs Bühnenstandorte mit Bands und Live-Acts geben, einzelne Veranstaltungsorte werden in abgesperrte Bereiche aufgeteilt und es wird ein Eintritt in Höhe von 3 Euro pro Person anfallen, der für die Umsetzung der Hygienevorschriften genutzt werden soll. Der Einlass mit Bändchen erfolgt via 3G Regel – Genesen – Getestet – Geimpft.

Was passiert genau?

  • Am Kirchplatz präsentiert das Café Mühle Schlager, Swing & Pop bei guten Getränken und Leckerem vom Grill. Es treten die Moderatorin und Sängerin Antje Klann, DJ Chris Garden, Michael O’Connor Kelly sowie Künstler*innen der Showreihe „Die Chance“ auf.
  • Auf dem Marktplatz präsentieren das Café Madlen und der Ratskeller die Oktoberfest-Musiker „Kraxlhaxer“. Außerdem kann hier vom Schwenkgrill geschlemmt werden.
  • In der Bürgermeisterstraße können die Besucherinnen und Besucher zusammen mit der ersten Bernauer Braugenossenschaft und der Band: „Bogtrotter“ abtanzen.
  • In den Adlerhöfen präsentieren der Schwarze Adler und MoMo’S Waffeln eine 80er-Jahre-Coverband, dazu gibt es Bier, Currywurst und Burger.
  • Der Zickenschulze, die Taverne Kreta und Myanchi präsentieren in der Brauerstraße die „Blind Bankers“– Bullshit Rock’n’Roll aus Berlin. Hier findet das Partyvolk u.a. Lausitzer Kirsch Porter, Grillspezialitäten, Champignonpfanne und Asiatisches Bier.
  • Auf dem Steintorplatz spielt Marvin Funke „Party Tune“ eine Mischung aus allen Musikgenres. Hier gibt es zum Start ein besonderes Highlight: eine vertikale Tanzperformance am Hungerturm. Die Vorstellung ist Teil der Mauer-Trilogie. Primäre war am 12. September in Bad Liebenwerda, Bernau bildet den 2. Teil der Trilogie, den Abschluss des Projekts können Interessierte am 08. Oktober in Neuruppin bestaunen.

 

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"