Anzeige
 
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehrshinweise: Aktuelle Baustellen in und um Bernau ab Mitte / Ende Juli 2024. Mehr dazu.
Wetter am Montag: Örtlich noch etwas Regen, später auflockernd bei bis zu 24 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Singersongwriterin DOTA rockte den alten Güterschuppen in Bernau

Musikfestspiele Siebenklang

Nachrichten aus Deutschland und der Welt 2 x am Tag (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Am Mittwochabend war wieder einmal „SIEBENKLANG – Zeit“ und im alten Güterschuppen in Bernau wurde zum Konzert eingeladen.

Für eine ausverkaufte Location sorgte dieses Mal Singersongwriterin DOTA mit ihrem Programm „Wir rufen Dich, Galaktika“ 

Zugegeben, mir war DOTA (Dorothea Kehr) zuvor nicht bekannt. Umso größer waren die Erwartungen an das Konzert, wenngleich ich mich hierzu bereits im Vorfeld online etwas vorbereitet habe. Die Location an sich ist schon einen Besuch wert, stand sie doch viele Jahre leer und fristete ein ruinöses Dasein. Mit den diesjährigen Siebenklang-Musikfestspielen wurde dem alten Gemäuer neues Leben eingehaucht und die jetzige Spielstätte an der Bernauer Ladestraße ist ein echter Geheimtipp geworden.

Anzeige
von Ahlen GmbH - Bild kann nicht geladen werden.  

Für LEBEN und LEBENSFREUDE sorgte am Mittwochabend DOTA, eine Singersongwriterin aus Berlin deren Musikrichtung eine Mischung aus etwas Folk und Pop und Straßenmusik ist. Lebensfreude versprühte die Musikerin und das Publikum zeigte sich stehend begeistert – erstmals in diesem Jahr wurde beim Siebenklang auf eine Bestuhlung verzichtet und das war auch gut so.

Ihre Texte, die sie selbst schreibt, befassen sich mit Alltagsthemen oder Themen unserer Zeit, so etwa die Umwelt- oder Flüchtlingskriese, hier ist sie ganz klar sehr grün und weit Links eingestellt. Dabei sind die Texte durchaus in einfacher Sprache geschrieben, wenngleich sie mitunter durchaus anspruchsvoll sind. Mal sind sie zum lachen, mal zum nachdenken und still sein. Eingerahmt wurden die Lieder oder vertonten Gedichte von einer tollen, einfühlsamen- und manchmal zärtlichen Stimme sowie einem eindringlichen Sound, der im alten Güterschuppen super zur Geltung kam und sehr nah am Publikum war. Die Lichtinstallationen taten ihr Übriges und sorgten für eine fantastische Stimmung.

Ende Juni 2023 erscheint ihr neues Album: „In der fernsten der Fernen“ -Vertonungen von Mascha Kalékos Gedichten. Ab September 2023 gehen wir damit auf Tour, so die Band. Am 21. Juni ist sie solo auf dem Tempelhofer Feld in Berlin mit Max Prosa & Felix Meyer zu hören.

Wer mehr erfahren möchte, schaut sich am besten auf der Homepage um.

Am heutigen Freitagabend spiel KEIMZEIT im alten Güterschuppen

Im Jahr 2022 jährt sich die Gründung der Band Keimzeit zum 40. Mal. Zur Feier des Jubiläums hat die Band mit »Kein Fiasko« ein neues Album aufgenommen, das all das zusammenfügt, was Keimzeit in vier Jahrzehnten zu einer stetigen Institution der anspruchsvolleren deutschen Singer-Songwriter Gilde gemacht hat.

 

Anzeige
 
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content