Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Sonntag: Mix aus Sonne und Wolken bei teils kräftigem Wind – bis 16 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

„Zukunftsdialog Klimaschutz“ – Rundgang und Gesprächsrunde in Bernau

7. März 2024 um 15 und 17 Uhr

Nachrichten aus Deutschland und der Welt (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Um Klimaschutz im Land Brandenburg geht es am bevorstehenden Donnerstag, den 7. März 2024, in Bernau bei Berlin.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zukunftsdialog mit Minister Axel Vogel“ möchte das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) mit Bernauerinnen und Bernauer ins Gespräch kommen.

Geplant ist ein Panke-Park-Rundgang mit Minister Axel Vogel, Bernaus Bürgermeister André Stahl und Barnims Landrat Daniel Kurth sowie eine anschließende Gesprächsrunde „Zukunftsdialog Klimaschutz“ im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde St. Marien.

Anzeige
 

Im Land Brandenburg bis spätestens 2045 klimaneutral zu leben und zu wirtschaften; das hat die Landesregierung als Ziel beschlossen. Der Klimaplan Brandenburg soll dies sicherstellen – als erste Klimaschutzstrategie mit einem umfangreichen Maßnahmenprogramm für das Land Brandenburg. Doch wo stehen wir im Klimaschutz in Brandenburg? Wo sind wir gut, wo bestehen Herausforderungen? Was hat sich die Landesregierung vorgenommen? Und wie wichtig ist dabei der kommunale Klimaschutz?

Kommen Sie ins Gespräch mit Minister Axel Vogel zur Klimaschutzpolitik des Landes Brandenburg, über das bisher Erreichte und die wichtigsten Stellschrauben. Erfahren Sie mehr über den kommunalen Klimaschutz der Stadt Bernau von Bürgermeister André Stahl und über die Klimaschutzaktivitäten im Landkreis Barnim von Landrat Daniel Kurth.  Und diskutieren Sie mit uns, wie Klimaschutz gemeinsam gelingt.

Schon um 15:00 Uhr laden Minister Axel Vogel und Bürgermeister André Stahl zu einem Rundgang zum Umwelt- und Klimaschutz in Bernau ein. Sie werden am Eingang zum Panke-Park empfangen und erfahren hier mehr zur Renaturierung der Panke. Nach einem Spaziergang durch den Panke-Park vorbei am Teufelspfuhl werden Sie an der Grundwassersanierungsanlage einen Impuls zur Sanierung des Grundwasserschadens und zum Bau des Panke-Parks hören. An der nächsten Station „Vitalquartier Pankebogen“ werden Sie mehr über das Konzept Schwammstadt und danach am Bahnhofsvorplatz und am Steintorplatz mehr zu den Entsiegelungsvorhaben und der Anpassung an die Klimafolgen erfahren.

Der Treffpunkt ist am Eingang zum Panke-Park in der Börnicker Chaussee gegenüber der Hausnummer 28 (Kfz-Werkstatt) und der Rundgang (ca. 3 km Fußweg) endet gegen 16:45 Uhr am Gemeindehaus. Hier werden Sie mit Erfrischungsgetränken empfangen.

Im Anschluss wird von 17 bis 19 Uhr (Einlass: 16:30 Uhr) in das Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde St. Marien Kirchgasse 8, 16321 Bernau bei Berlin eingeladen.

Um eine Anmeldung zur Veranstaltung und/oder zum Rundgang bis zum 06.03. unter  https://mluk.brandenburg.de/mluk/de/aktuelles/zukunftsdialoge/anmeldung-zd-klimaschutz-07-03-24/ gebeten.

Mehr Informationen zum Klimaplan finden Sie unter https://mluk.brandenburg.de/mluk/de/klimaschutz/klimaschutz/klimaplan .

Hinweis: Während der Veranstaltung werden Bildaufnahmen gefertigt. Datenschutzrechtliche Informationen hierzu erhalten Sie unter https://mluk.brandenburg.de/mluk/de/service/zukunftsdialoge-datenschutzhinweise/ .

Bereits zuvor sind folgende Termine geplant

Besuch NWE 10-Fläche, Alte Dorfstraße 1 „Bäckerei Haupt“, 16230 Melchow:

Auf 10 Prozent der Landeswaldfläche sollen sich die Wälder natürlich, also ohne forstwirtschaftliche Eingriffe des Menschen, entwickeln können (NWE-10). Die Bezeichnung hierfür ist „Naturwaldentwicklung“. Die Fläche liegt im Forstbetrieb Chorin (Landeswald) zwischen Biesenthal und Eberswald/Finow. Sie unterstreicht mit allen am Ort befindlichen Waldbeständen und Biotopen die Strategie des NWE 10-Konzepts. Sie ist Teil der vom MLUK festgelegten NWE 10-Flächenkulisse im Landeswald.

Besuch LEADER-geförderte „Kaiserliche Post“, Bahnhofstraße 92 16359 Biesenthal:

Mithilfe von Mitteln aus der LEADER-Richtlinie für ländliche Entwicklung wurde das 1887 erbaute Wohn- und Geschäftshaus am Bahnhof, das 20 Jahre lang das Kaiserliche Postamt von Biesenthal beherbergte, saniert und zum Café mit Ladengeschäft umgebaut. Gäste wie Einheimische lassen sich hier mittlerweile leckere Torten schmecken oder stöbern durch den Laden, in dem sich Handgefertigtes und Geschenkideen finden lassen.

 

Anzeige
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content