Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Bernau: Umfangreiche Bauarbeiten in der August-Bebel-Straße vom 31. Januar 2023 bis zum 3. Februar 2023. Infos
ÖPNV Bernau: Notfall-Fahrplan auf den BBG – Linien 868, 891 sowie 900 – Infos
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Wetter am Wochenende: Meist winterlich Grau bei -2 bis 2 Grad – Sonntag Schnee- oder Schneeregen möglich

Apotheken aus Bernau und dem Barnim streiken morgen

Eingeschränkte Öffnungszeiten!

Bernau / Barnim: Am morgigen Mittwoch, den 19. Oktober 2022, legen zahlreiche Apotheken in Deutschland sowie in Bernau und dem Landkreis Barnim ihre Arbeit nieder.

Grund für den mehrstündigen Protest sind geplante Honorarkürzungen. In Bernau soll zwischen 12 und 15 Uhr gestreikt werden. Hierfür treffen sich zahlreiche Apothekerinnen und Apotheker aus der Region zu einer öffentlichen Kundgebung vor dem Rathaus in Bernau.

Mit dem Protest möchte die Apothekerschaft auf einen Gesetzesentwurf hinweisen, der am kommenden Donnerstag im Bundestag vorgelegt werden soll. In diesem „GKV-Finanzstabilisierungsgesetz“ geht es darum, dass Apotheken einen höheren Kassenrabatt für die Abgabe von rezeptpflichtigen Arzneimitteln gewähren sollen. Konkret geht es um 23 Cent je Medikament, dass den Apotheken dann fehlen wird. Für viele Apotheken stösst diese Honorarkürzung gerade in dieser Zeit auf Unverständnis.

Anzeige Willkommen im Forum Bernau

Auch die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V. spricht sich gegen eine solche Entscheidung aus.

ABDA-Vizepräsident Mathias Arnold kritisiert die geplanten Honorarkürzungen. „Das ist eine schwere Belastung. Die Aufgaben in den Apotheken nehmen ständig zu, was immer mehr Personal bindet. Darum müssten wir zusätzlich Personal einstellen, um zum Beispiel die bestehenden Lieferengpässe bei Arzneimitteln für unsere Patienten managen zu können. Die geplante Absenkung der Vergütung für die Abgabe von rezeptpflichtigen Arzneimitteln im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung verringert jedoch unseren personellen Spielraum deutlich. Daher lehnen wir diese Kürzung ab“, erklärte Arnold, der auch Vorsitzender des Landesapothekerverbandes Sachsen-Anhalt (LAV) ist. Das aufwendige Umsetzen der Rabattverträge durch die Apotheken verschaffe den Krankenkassen weitere Einsparungen von 5,1 Mrd. Euro (2021). Mathias Arnold: „Die Arbeit für diese Umsetzung übernehmen alle Mitarbeitenden in den Apotheken. Die geplanten Kürzungen entbehren jeder rationalen Grundlage, denn die Versorgung unserer Patienten muss gesichert bleiben. Dafür benötigen wir qualifiziertes und motiviertes Personal, das entsprechend entlohnt werden will. Die angestrebten Honorarkürzungen lehnen wir darum ab.“ Arnold äußerte sich in einer Pressemitteilung des Landesapothekerverbandes Sachsen-Anhalt (LAV).

Bitte beachtet, dass am morgigen Mittwoch, den 19.10.22., zahlreiche Apotheken über die Mittagsstunden geschlossen bleiben. Der reguläre Apothekennotdienst ist hiervon nicht betroffen.

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Unkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir zum Teil in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Zudem unterstützen Sie regionale Unternehmen. Werbung von Google etc. können Sie separat über die Cookie-Einstellungen deaktivieren. Werbefrei können Sie Bernau LIVE im Reader-Modus iIhres Browsers oder in unserer App lesen. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.