Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Siebenklang Festival Bernau Siebenklang Festival Bernau 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist offiziell überall erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Wochenende: Mix aus Sonne, Wolken, Wind und örtlichen Schauern bei bis zu 15 Grad

Landkreis Barnim übergibt Katastrophenschutztechnik – auch an Bernau

Einsatzmittel für etwa 2,5 Millionen Euro

Bernau / Eberswalde: Am vergangenen Samstag wurden gleich mehrere Fahrzeuge im Rahmen des Katastrophenschutzes an Hilfsorganisationen und Feuerwehren des Landkreis Barnim übergeben. So auch an die Feuerwehr Bernau.

Hierzu wurde auf das Gelände des Zentrums für Brand- und Katastrophenschutz des Landkreises Barnim (ZfBK) in Eberswalde eingeladen. 

Insgesamt wurden 12 Einsatzmittel im Gesamtwert von etwa 2,5 Millionen Euro an die jeweiligen Betreiber übergeben. Neben Barnims Landrat Daniel Kurth nahmen Silvio Salvat-Berg, Kreisbrandmeister und komm. Sachgebietsleiter Bevölkerungsschutz beim Landkreis Barnim, sowie Vertreter der Feuerwehren und Hilfsorganisationen teil.

Anzeige Stellenangebote Maerkisch Edel

Die Feuerwehr Bernau, bzw. der Löschzug Ladeburg darf sich über ein neues Fahrzeug zu Wassergefahrenabwehr freuen. Mit neuesten Geräten zur Hilfe bei z.B. Hochwasser oder Umweltkatastrophen ist das Allradfahrzeug bestens ausgestattet. So beinhaltet es unter anderem spezielle Beleuchtung, eine Pumpe, Rettungsanzüge, Stromerzeuger, Greifzüge, Leinen, einen Defibrillator oder eine Nasszelle. Insgesamt finden 6 Personen Platz und das Fahrzeug kann sich in einer Wasserhöhe von 60-70 cm bewegen. Zusätzlich erhielt Bernau noch einen Ölsperren-Anhänger mit technischen Hilfsmitteln.

Seit vielen Jahren unterhält der Landkreis Barnim einen Katastrophen- und Bevölkerungsschutz für die verschiedensten Gefahren. Zu diesem gehört auch eine Schnelle Einsatzgruppe „Gefahrenabwehr Wasser“. Insbesondere geht es hier zum Beispiel um Hochwasser, Gefahrgut- oder Schiffsunglücke, bzw. die Rettung von Menschen. Erst im vergangenen Jahr wurde hierfür ein Katschutz-Boot in Bernau – Ladeburg stationiert.

Neben der „Gefahrenabwehr Wasser“ ist der Katastrophen- und Bevölkerungsschutz auch bei anderen Großschadensereignissen im Einsatz. So etwa bei Waldbränden auch außerhalb unseres Landkreises.

IMG 20191026 122549 Bernau LIVEKatastrophenschutz Landkreis Barnim

Mehr zum Thema

Große Katastrophenschutzübung des Landkreis Barnim in Bernau

 

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige
error: Alert: Inhalt ist geschützt !!