Anzeige  

Wieder Feuer an der ehem. Kaserne an der Schwanebecker Chaussee

Bereits mehrere Brände an gleicher Stelle

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Bernau (Barnim): Wieder einmal brannte es auf dem ehemaligen Kasernengelände an der Schwanebecker Chaussee in Bernau.

Wie die Feuerwehr Bernau mitteilt, bemerkte eine Anwohnerin am gestrigen Sonntagmorgen Qualm in einer dort befindlichen Ruine und rief die Feuerwehr.

Die angerückten Einsatzkräfte stellten im Erdgeschoss des dreigeschossigen Baus brennenden Müll fest, der sich möglicherweise durch eine angrenzende Feuerstelle entzündet hatte. Der Brand wurde zügig gelöscht. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Anzeige  

Die Polizei ermittelt nun zur Brandursache. Vieles deutete aber darauf hin, dass das Gebäude als Unterschlupf für Obdachlose diente, so die Feuerwehr.

Die Feuerwehr Bernau sowie der Rettungsdienst waren mit 5 Fahrzeugen und 18 Kräften im Einsatz.

In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu Ödland- oder Gebäudebränden auf dem ehemaligen Militärgelände. Alleine im Zeitraum von September 2015 bis zum Mai 2016 wurden dort fünf ähnliche Gebäudebrände durch die Kameraden der Bernauer Feuerwehr gelöscht.

Wieder Feuer an der ehem. Kaserne an der Schwanebecker Chaussee
Foto: Feuerwehr Bernau / Robert Berger

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.