Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Dienstag: Viel Sonne und sommerliche Temperaturen von bis zu 28 Grad

Geh- und Radweg zwischen Bernau und Schönow fertiggestellt

Stadtinformation

Bernau / Barnim: Am vergangenen Freitagmittag wurde der neue Geh- und Radweg* zwischen Bernau und Schönow zum Verkehr freigegeben.

In Richtung Schönow wurde der Gehweg auf dem etwa 760 Meter langen Abschnitt zwischen Potsdamer Straße und Ortseingang komplett neu gebaut und zusätzlich für Radfahrer freigegeben. Zudem wurden Querungshilfen erricht und moderne LED Lampen aufgestellt. 

Die Stadt Bernau investierte etwa 1,3 Millionen Euro in das Projekt, welches nunmehr einen sicheren Weg zwischen Bernau und dem Ortsteil Schönow bietet. Nachdem das Band zur Freigabe symbolisch von Bürgermeister André Stahl, Torsten Balk vom Bauamt der Stadt sowie von Ortsvorsteher Sven Grosche durchschnitten wurde, waren die Stadtverordneten Ulf Blättermann und Dr. Harald Ueckert, die ersten, die den neuen Weg mit ihrem Rad testeten. Ebenfalls vor Ort, der Landesbetrieb Straßenwesen – Regionalstelle Biesenthal.

Anzeige WOBAU Bernau

Von Bernau aus auf der linken Fahrbahnseite, an der es bislang keinen Weg gab, hatte die Firma Strabag zwischen Ahr- und Potsdamer Straße bereits im Dezember einen etwa 600 Meter langen Gehweg fertiggestellt.

Nach der Winterpause gingen dann die im August vergangenen Jahres begonnenen Bauarbeiten auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite weiter. Hier wurde in Richtung Schönow der Geh- und Radweg auf dem etwa 760 Meter langen Abschnitt zwischen Potsdamer Straße und Ortseingang komplett neu gebaut. Ein großes Plus: Der neue Weg ist mit drei Metern deutlich breiter als der bisherige.

Für beide Wege wurden Querungsstellen geschaffen. Im Bereich der Elbestraße gibt es jetzt einen gesicherten Übergang mit einer Fußgänger-Bedarfsampel und in Höhe der Potsdamer Straße eine Fußgängerinsel. Somit ist für viele Kinder auch der Schulweg sicherer geworden. Zudem wurden die beiden Bushaltestellen an der Elbestraße barrierefrei umgebaut und an der Potsdamer Straße zwei neue Haltestellen errichtet.

BLR02098

Dafür, dass beide Wege auch im Dunkeln sicher passiert werden können, sorgen 42 neue LED-Leuchten. Elf neu gepflanzte Bäume komplettieren die nun abgeschlossene Baumaßnahme, so die Stadt Bernau.

„Ein großes Dankeschön geht an die beteiligten Baufirmen, welche die angestandenen Aufgaben in hervorragender Zusammenarbeit bewältigt haben. Dadurch gab es auf der Baustelle wenig Konfliktpotenzial zwischen den Beteiligten. Davon profitierten auch die Anwohner sehr stark, die immer einen Ansprechpartner bei der Baufirma fanden“, führt Torsten Balk resümierend aus.

BLR02095

Verwendete Quelle: Stadt Bernau bei Berlin

*Bei einem gemeinsam genutzten Geh- und Radweg haben Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer eine höhere Verantwortung gegenüber den Fußgänger*innen und müssen sich entsprechend rücksichtsvoll verhalten. Die Priorität liegt hier immer bei den Fußgängerinnen, da der Gehweg hier „nur“ zusätzlich für das Radfahren freigegeben wurde.

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"