Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Siebenklang Festival Bernau Siebenklang Festival Bernau 2022

Tag des Ehrenamts – Auszeichnungen durch Dietmar Woidke

 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist offiziell überall erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Wochenende: Mix aus Sonne, Wolken, Wind und örtlichen Schauern bei bis zu 15 Grad

Bernau: Am heutigen Montag ist der 30. „Internationale Tag des Ehrenamts. Bereits zum vierten Mal in Folge wurden am 03.12.2016, auf einem festlichen Empfang in Schloss Diedersdorf, gemeinsam mit Ministerpräsident Dietmar Woidke, die „BB RADIO-HörerHelden 2016“ geehrt. (Hier ein Rückblick vom Vorjahr)

Mit einer feierlichen Veranstaltung am 3. Dezember 2016 ehrte BB RADIO zum vierten Mal in Folge auf Schloss Diedersdorf seine „HörerHelden“. Gemeinsam mit BB RADIO- Programmchef Torsten Birenheide und Antje Edelmann, Pressesprecherin von LOTTO Brandenburg, nahmen die BB RADIO-Moderatoren Jens Herrmann, Marcus Kaiser, Benni und Marie sowie Schirmherr und Ehrengast Ministerpräsident Dietmar Woidke die Auszeichnungen vor.

Anzeige Stellenangebote Maerkisch Edel

Das „Frauen-Quartett“ Katrin, Madlen, Darline und Johanna Severin aus Groß Schönebeck, der Medizinstudent Philipp Humbsch aus Frankfurt (Oder) sowie die sportliche Feuerwehrfrau Frau Janine Peesch aus Ludwigsfelde wurden, stellvertretend für die Tausenden „Helden des Alltags“, mit der Auszeichnung „BB RADIO-HörerHeld 2016“ geehrt. Die Anerkennung ist mit jeweils 1.000 € und einer eigens dafür angefertigte Skulptur „Rotes Herz“ verbunden.

BB Radio: Tag des Ehrenamts - Auszeichnungen durch Dietmar Woidke
BB Hoererhelden Award 2016 Gewinner – Foto: Mario Firyn

Ministerpräsident Dietmar Woidke bedankte sich in seinem Grußwort für das tägliche Engagement aller Ehrenamtler. „Sie sind das Rückgrat unserer Gesellschaft, das Herz unseres Landes Brandenburg“, so Woidke an die über 100 geladenen Gäste. Das täglich-gelebte Ehrenamt der vielen Tausenden im Land erinnere ihn an die unvergessene, ehrliche und aufrichtigen Regine Hildebrandt, die einmal sagte:

„Kinder, vergesst nie, der wahre Sinn des Lebens liegt im Miteinander!“

Menschlichkeit und Herzenswärme sollen wieder ihren Platz in der Gesellschaft finden, denn die meisten schauen eher weg, als zu helfen…

Die Auswahl für die diesjährigen Awards, die von der Sender-Jury unter Hunderten von Vorschlägen ermittelt wurde, fiel u. a. auf Katrin Severin und ihre Töchter aus Groß Schönebeck. Sie erhielten den Preis in der Kategorie „Soziales Engagement“ für ihre unermüdlichen Einsätze für Menschen, die auf „Schattenseite des Lebens“ stehen.

Wöchentlich gibt es vier Mal Frauenpower aus Groß Schönebeck in der Stadtmission am Bahnhof Zoo. Katrin Severin, 50 Jahre, Pflegeberaterin und ihre Töchter Madlen, Darline und Johanna stellen sich jede Woche in die eigene Küche, kochen 70 Liter Suppe, backen blecheweise Kuchen und das für völlig Fremde, ohne dabei eine Gegenleistung zu erwarten. Vollgepackt mit Decken, Schlafsäcken, Schuhen und vielen lieben Worten geht es dann zu denen, die alles verloren haben.

Aus einer Initiative, die während der ersten Flüchtlingswelle vor anderthalb Jahren am Lageso entstanden ist, ist inzwischen eine weiterführende für die Menschen geworden, die selbst hier im „reichen Deutschland“ auf der Schattenseite des Lebens stehen. Inzwischen sind sogar Flüchtlinge dabei, backen Kuchen oder verteilen mit. Sie nennen es „Integration auf natürliche Weise“… Katrin ist auch „Patin“ für ehemalige Obdachlose. Sechs Menschen konnten dank ihrer Unterstützung schon von der Straße geholt werden, haben Wohnungen und Jobs, finden so vielleicht wieder zurück ins „normale“ Leben.

„Grandios“, so bewertete es die BB RADIO-Jury. „Hier wird ein großes Maß an Menschlichkeit und Herzenswärme gelebt, was leider in unserer Gesellschaft nicht selbstverständlich ist… und das alles ehrenamtlich und ganz nebenbei …“

„Es geht um die Obdachlosen, nicht um mich“, kommentierte Katrin Severin die Lobeshymne bei der Übergabe des Preises. „Von den 1.000 € kaufe ich einen neuen großen Topf und dann kann ich ein ganzes Jahr gut Suppe kochen!“

Der Anteil der freiwillig Engagierten an der Gesamtbevölkerung steigt seit der ersten Befragung 1999 kontinuierlich an und wird inzwischen mit über 38 Prozent ausgewiesen. Damit ist deutlich mehr als ein Drittel der Bevölkerung ehrenamtlich aktiv, so in einer Mitteilung der Staatskanzlei Brandenburg. Alle Infos dazu auf ehrenamt-in-brandenburg.de

Infos via BB Radio und Staatskanzlei Brandenburg – Fotos: Mario Firyn – Titelbild: Preisträgerin Katrin Severin mit ihren Töchtern Madlen und Johanna (Mitte)

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige
error: Alert: Inhalt ist geschützt !!