Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Siebenklang Festival Bernau Siebenklang Festival Bernau 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist offiziell überall erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Wochenende: Mix aus Sonne, Wolken, Wind und örtlichen Schauern bei bis zu 15 Grad

Spielbericht zum grandiosen LOK Bernau – Abend am Samstag

Saisonabschluss am 13. Mai

Bernau / Barnim: Am späten Samstagabend informierten wir in einem kurzem Beitrag über den grandiosen Abend beim Heimspiel zum Klassenerhalt von LOK Bernau. Gern wollen wir Euch noch einige Bilder sowie einen qualifizierten Spielbericht nachliefern.

Vor einer Rekordkulisse mit über 800 Zuschauern in der Erich-Wünsch-Halle erkämpfte sich das Team von LOK BERNAU im entscheidenden Spiel der Playdowns gegen die Dragons Rhöndorf den Klassenerhalt in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. Mit 84:69 konnten sich die Bernauer am Ende durchsetzen und verdient jubeln. Christoph Tilly war am Samstag mit 20 Punkten bester LOK-Werfer.

Zum Showdown um den Klassenerhalt in der ProB pilgerten 813 Basketballfans in die Erich-Wünsch-Halle. Unter die Bernauer Fans mischte sich auch das komplette Profiteam von Kooperationspartner ALBA BERLIN. LOK lief wie zuletzt auch in identischer Formation auf, um den entscheidenden Sieg für den Klassenerhalt einzufahren. In den Playdowns der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB war es die letzte offene Entscheidung. Der Gewinner des Duells Bernau gegen Rhöndorf würde dem Abstieg in die Regionalliga entgehen.

Anzeige Stellenangebote Maerkisch Edel

Entsprechend beherzt traten die Hausherren von Beginn an auf. Nach einem ersten Abtasten auf beiden Seiten setzten sich die Dragons mit einem 6:0-Lauf erstmals ab (6:12). Bernau fand aber schnell die richtigen Antworten in der Verteidigung. Zur ersten Viertelpause ließ Gian Aydinoglu die Halle beben. Mit der Schlusssirene verwandelte der 18-jährige Berliner einen Distanzwurf aus der gegnerischen Hälfte und bescherte seinem Team eine zweistellige 22:12-Führung. Das zweite Viertel war überschattet durch eine lange Spielunterbrechung. Rhöndorfs Esli Edigin hatte während eines Bernauer Angriffs einen Schlag abbekommen und musste medizinisch behandelt werden. Nach der Unterbrechung behauptete LOK die Führung bis zur Halbzeit. Mit 44:33 ging es in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel konnte Bernau den Schwung der ersten Halbzeit zunächst noch aufnehmen und sich bis auf 54:37 absetzen. Rhöndorf kämpfte sich aber zurück und verkürzte bis zum Schlussviertel auf 66:59. LOK blieb trotz der aufkommenden Spannung unbeeindruckt und verteidigte den wichtigen Heimsieg über die Zeit. Christoph Tilly und Nolan Adekunle sorgten für den 84:69 Endstand, der gleichbedeutend mit dem ersehnten Klassenerhalt war. Das gesamte Team ließ sich anschließend von den Fans ausgelassen feiern.

IMG 9361

Durch den abschließenden Sieg in den Playdowns sichert sich LOK BERNAU den Gruppensieg in der Nordgruppe und wird auch kommende Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB an den Start gehen können.

Am kommenden Freitag (13. Mai) um 19.00 Uhr gibt es für alle Fans beim offiziellen Saisonabschluss noch ein Wiedersehen mit dem Team von LOK BERNAU – u.a. mit der Verabschiedung von Kapitän Dan Oppland und Mauricio Marin, die beide ihre Spielerkarriere beenden.

LOK-Coach René Schilling:Wir haben unser Saisonziel Klassenerhalt mit einem großen blauen Auge erreicht. Das war unser Ziel heute. Ich freue mich aber auch über die Leistung, denn es war ein starker Auftritt des gesamten Teams in diesem so wichtigen Spiel. Wir haben unseren Plan vollends umgesetzt. Jeder Einzelne hat seinen Impact gegeben und dazu beigetragen, dass wir uns am Ende den Sieg und den Klassenerhalt gesichert haben. Die grandiose Kulisse und die Unterstützung unserer Fans war dabei immens wichtig.

Viertelstände: 22:12, 44:33, 66:59, 84:69

Topscorer: Christoph Tilly (20 P, 9 Reb), Dan Oppland (13 P, 7 Reb), Max Rockmann (11 P), Gian Aydinoglu (10 P)

Redaktion: Ricardo Steinicke / Lok Bernau

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige
error: Alert: Inhalt ist geschützt !!