Anzeige
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau / Baustelle auf der A11 zwischen Bernau Nord und Süd – teils Schritttempo
Wetter am Dienstag: Anfangs sonnig, später örtlich wolkiger bei bis zu 25 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Rückblick auf ein erfolgreiches LOK Bernau – Wochenende

Spielbericht Lok Bernau

Nachrichten aus Deutschland und der Welt 3 x am Tag (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Der SSV LOK Bernau blickt als Verein auf ein überaus erfolgreiches Wochenende zurück. Unter anderem konnte auch der 1. Titel in dieser Saison eingefahren werden.

Denn unser Damen Team konnte sich im Pokalfinale des Brandenburgischen Basketball Verbandes gegen das Team WSG Fürstenwalde mit 55:44 durchsetzen und somit „den Pott“ in die Hussitenstadt holen. Unseren herzlichen Glückwunsch an das Team von Trainerin Sarah Schlieben.

Vorher traten die Jungs unseres JBBL-Teams in der Erich-Wünsch-Halle gegen die Mannschaft Niners Academy Chemnitz an, und sie konnten sich einen wichtigen Sieg im Kampf um die begehrten Play-Off Plätze sichern.

Anzeige
Forum Bernau - Bild kann nicht geladen werden.  

Danach war die Bühne bereit für den Main Act des Abends – das Spiel der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Nord. Die Halle war mit mehr als 600 Zuschauern wieder gut gefüllt und diese sahen von Beginn an ein dynamisches und hoch energetisches Spiel.

Wie man es vom SSV in dieser Saison gewohnt ist, ließ das Team von Beginn an keinen Zweifel daran, wer in Bernau den Sieg holen würde. Schnelles Spiel, aggressive Verteidigung und eine sehr gute Ballbewegung sorgten schnell für die ersten Bernauer Punkte. Vor allem Abi Kameric erzielte derer 10 im ersten Viertel. Aber die Gäste aus Giessen ließen sich da noch nicht abschütteln. Vor allem ihr Top- Scorer und Neuzugang Jacob Ledoux hielt seine Mannschaft mit Punkten und Assits auf Schlagdistanz. So endete das 1. Viertel mit einem leichten Vorsprung für die LOK (27:21).

Im 2. Viertel erhöhte dann der SSV, vor allem in der Defensive, die Schlagzahl. Man startete einen 16:0 Run und schraubte somit die Führung auf 43:21. Erst 4 Minuten vor Schluss konnte Giessen seine ersten beiden Punkte erzielen. Damit ging das 2. Viertel deutlich an die Hausherren (26:10) und man konnte mit einer deutlichen 22 Punkte Führung in die Halbzeit gehen (53:31).

Mit Viertel 3 ging das Spiel in gleicher Art und Weise weiter. Giessen war stets bemüht und hielt mit allem dagegen. Aber die Intensität und die Physis der Hussitenstädter war an diesem Abend einfach eine Nummer zu groß für die Hessen. Bernau wechselte munter durch und jeder Spieler durfte sich in die Scoring-Liste eintragen. Auch das 3. Viertel ging deutlich mit 25:13 an die Hausherren und spätestens jetzt war allen klar, wer heute hier das Spielfeld als Sieger verlassen würde.

Im finalen Viertel galt es dann nur noch 2 Fragen zu klären. Würde man die 100 Punkte Marke knacken und wer würde diesen Punkt erzielen. Die Fans forderten immer wieder lautstark die 100 Punkte aber die LOK machte es spannend. Erst unser Irish Beast (Spitzname beim Training der wu14) Patrick Lyons erlöste uns alle 41 Sekunden vor Schluss mit einem erfolgreichen 3er und besiegelte somit den 102:64 Endstand.

Wir sind sehr zufrieden mit dem Spiel und dem Sieg, vor allem da wir jedem Spieler eine zweistellige Einsatzzeit ermöglichen konnten. Wir investieren sehr viel in das Konzept des Teambasketballs und wenn wir 12 Spieler rotieren können, ohne dass ein signifikanter Leistungsabfall zu erkennen ist, dann ist das sehr befriedigend. Außerdem konnte sich somit jeder auch in die Scorer-Liste eintragen. Jetzt sind wir auf die kommenden Spiele konzentriert, denn da erwarten uns auswärts wie zu Hause ein paar sehr schwierige Spiele. Mit Schwelm und Köln auswärts stehen uns auch lange Anreisen bevor. Coach Davide Bottinelli:

Für Bernau spielten:

Isiah Small (20 Pkt., 8 RB), Akim-Jamal Jonah (18 Pkt.), Nils Machowski (13 Pkt.), Abdulah Kameric (13 Pkt., 5 AS), Rafail Lanaras (8 Pkt.), Clint Hamann (7 Pkt.), Marc Friederici (7 Pkt.), Philipp Schwarz (5 Pkt.), Patrick Lyons (5 Pkt.), Max Rockmann (3 Pkt.), Jannis Berger (2 Pkt.), Finn Siedel (1 Pkt.)

Redaktion: Jan d´Heureuse

 

Anzeige
 
Verwendete Quellen
LOK Bernau
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content