Anzeige Eisbahn im Holland-Park
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr Bernau: Eröffnung des Parkhaus Ladeburger Chaussee am 21. Februar 2024
Bahn: Zugausfall des RE3 zwischen Bernau – Berlin am Wochenenden 24./25. Februar
Wetter am Mittwoch: viele Wolken, örtlich etwas Sonne und meist trocken bei bis zu 9 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

LOK Bernau vs. Rostock Seawolves – Zweiter Heimsieg in Folge

Spielbericht vom Samstag

Willkommen zum Oster Kloster Fest

Bernau / Barnim: Am vergangenen Samstagabend gelang LOK Bernau in der ‚Barmer 2. Basketball Bundesliga ProB Nord‘ ein eindrucksvoller Sieg gegen die Rostock Seawolves in der eigenen Spielstätte, der »LOK Hölle«.

Mit einem überzeugenden Endergebnis von 85:58 setzte sich das Team klar gegen die Gäste durch.

Trotz einer langen Liste von Ausfällen – Clint Hamann, Finn Siedel, Amon Dörries und George Brock waren verletzt, Meo Martin krankheitsbedingt abwesend – trat Bernau mit 11 Spielern an, darunter Linus Ruf und Elias Rapieque sowie vier NBBL-Spieler, die ihre ProB-Premiere feierten. Dieses junge, energiegeladene Team zeigte von Beginn an eine starke Präsenz, insbesondere in der Verteidigung.

Anzeige
e-solaris - Bild kann nicht geladen werden.  

Schon in den ersten sechs Minuten des Spiels ließ Bernau nur zwei Punkte der Rostocker zu und legte selbst mit 17:2 vor. Das erste Viertel endete mit einem deutlichen 23:8 und zur Halbzeit stand es 41:20 für Bernau. Die Kontrolle über das Spiel behielt das Team auch in der zweiten Halbzeit, welche 44:36 endete.

Die Statistiken der Bernauer Topspieler sprechen für sich: Linus Ruf erzielte 18 Punkte und 9 Rebounds, gefolgt von Emilio Banic und Elias Rapieque, die beide 15 Punkte beisteuerten. Akim-Jamal Jonah rundete die starke Teamleistung mit einem Double-Double ab.

Auf Seiten der Rostock Seawolves waren Branden Maughmer, Svante Schmundt und Oshane Drews die auffälligsten Spieler, konnten jedoch die Dominanz der Bernauer nicht brechen.

Trainer Davide Bottinelli äußerte sich nach dem Spiel: „Ich möchte diesen Sieg George widmen, der sich leider eine ernste Verletzung zugezogen hat. Ich bin stolz auf die Jungs, welche Energie und Teamgeist sie alle aufs Feld gebracht haben. Damit konnten wir den Vorsprung in den ersten Minuten aufbauen und kontrollieren.“

Dieser zweite Heimsieg in Folge ist für Bernau von großer Bedeutung. Das Team bleibt zwar auf dem 13. Tabellenplatz, richtet den Blick aber nach oben – mit zwei Siegen aus den letzten drei Spielen. Nächsten Samstag wartet das Auswärtsspiel gegen den aktuellen Tabellendritten, die „EN Baskets Schwelm“, auf Bernau, bei dem sie ihren Aufwärtstrend fortsetzen möchten.

Detaillierte Statistiken: https://live.2basketballbundesliga.de/g/109730?s=boxscore

Eine Zusammenfassung von LOK Bernau

 

Stellenmarkt Bernau LIVE
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content