Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Montag: Anfangs sonnig, später wolkiger aber bis zum Abend trocken bei bis zu 11 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

LOK Bernau unterliegt SBB Baskets Wolmirstedt knapp in letzter Sekunde

Spielbericht Lok Bernau

Nachrichten aus Deutschland und der Welt (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Die LOK Bernau Herren traten am 17. Februar 2024 in der Halle der Freundschaft gegen die SBB Baskets Wolmirstedt an und lieferten sich ein packendes Spiel in der ‚Barmer 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord‘.

Das Duell versprach nach der vorangegangenen Niederlage gegen die EN BASKETS Schwelm eine spannende Auseinandersetzung, in der LOK Bernau entschlossen war, eine starke Leistung zu zeigen und das Spiel zu gewinnen.

Die SBB Baskets Wolmirstedt präsentierten sich als ernstzunehmender Gegner mit einer talentierten Mannschaft, verstärkt durch die Nachverpflichtungen von Christopher Rollins Jr. und Diamond Onwuka. Beide Neuzugänge brachten zusätzliche Tiefe in das Aufgebot der Wolmirstedter. Mit zwei aufeinanderfolgenden Siegen in den letzten Wochen und dem 6. Platz in der Tabelle mit insgesamt 10 Siegen zeigten sie eine solide Leistung. Die Mannschaft setzte auf Spieler wie Marc Friederici und Modestas Paulauskas als klare Werfer, während der Forward-Bereich mit Spielern wie Onwuka, Rollins und Fichtner beeindruckte. Unter dem Korb bewies der erfahrene Bill Borekambi seine Konstanz, unterstützt von Fabien Kondo. Die Regie führten Martin Bogdanov und Maximilian Begue mit viel Erfahrung und Spielverständnis.

Anzeige
 

Trainer Davide Bottinelli betonte vor dem Spiel die Bedeutung der Teamverbindung und einer soliden Teamleistung. Sein Fokus lag darauf, offensiv und defensiv als Einheit zu agieren, um die Herausforderungen des Spiels zu bewältigen.

Das Spiel begann vielversprechend für LOK Bernau, mit einer starken Präsenz unter dem Korb und Treffsicherheit aus der Distanz. Dieser Schwung wurde erfolgreich ins zweite Viertel übertragen, das durch gute Chancen und eine effektive Zusammenarbeit geprägt war. Gegen Ende des zweiten Viertels fand jedoch Wolmirstedt seinen Rhythmus und verkürzte den Vorsprung von LOK Bernau.

Nach der Halbzeit zeigten beide Teams eine gute Leistung, jedoch wurden viele Punkte liegengelassen. Das dritte Viertel endete mit einem knappen Vorsprung von 52:54 für LOK Bernau. Im letzten Viertel gelang es Wolmirstedt, die Führung zu übernehmen, obwohl LOK Bernau bis zum Schluss kämpfte. Emilio Banic erzielte in den letzten Sekunden des Spiels entscheidende Punkte, die zum Ausgleich führten, doch Wolmirstedt traf in letzter Sekunde den entscheidenden Korb und gewann mit 70:68.

Trainer Davide Bottinelli äußerte sich nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung seines Teams trotz der Niederlage. Er dankte den Fans für ihre Unterstützung und lobte die Einstellung seiner Spieler. Bottinelli betonte jedoch: „Schade für die viele 2. Chancen, die wir zu Wolmirstedt abgegeben haben, sie haben den Unterschied gemacht.“

Insgesamt war das Spiel zwischen LOK Bernau und den SBB Baskets Wolmirstedt ein spannendes und hart umkämpftes Match, das die Qualität beider Teams unterstrich. Obwohl LOK Bernau knapp verlor, bleibt das Ziel der Playoffs weiterhin erreichbar, vorausgesetzt das Team bleibt konzentriert und fokussiert auf kommende Herausforderungen. Somit bleibt die LOK Bernau vorerst auf dem 10. Tabellenplatz.

Detaillierte Statistiken: https://live.2basketballbundesliga.de/g/109793?s=boxscore

Eine Spielzusammenfassung von LOK Bernau.

 

Anzeige
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content