Anzeige Eisbahn im Holland-Park
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr Bernau: Parkhaus Ladeburger Chaussee hat eröffnet. Kostenfrei parken bis Ende März 2024. Info
Wetter am Sonntag: vorerst sonnig, später wolkiger und und auffrischender Wind bei bis zu 12 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

LOK Bernau gewinnt am Wochenende knapp und in letzter Sekunde

Das war knapp!

Willkommen zum Oster Kloster Fest
Nachrichten aus Deutschland und der Welt (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Der 3. Februar 2024 markierte ein entscheidendes Spiel für die LOK Bernau, als sie in der Barmer 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord auf die Itzehoe Eagles trafen.

Die Begegnung fand um 19 Uhr in der Erich-Wünsch-Halle statt und versprach eine spannende Herausforderung für beide Teams zu werden.

Vor dem Spiel sah es auf dem Papier so aus, als hätte die LOK Bernau eine bessere Position, da sie mit einer Bilanz von sieben Siegen und zehn Niederlagen den 10. Platz belegten. Itzehoe hingegen befand sich mit fünf Siegen und zwölf Niederlagen auf dem 13. Rang in der Tabelle. Dennoch durften die Bernauer das Team aus Schleswig-Holstein nicht unterschätzen. Die Verpflichtungen von Ivan Catani und Mason Damion Vires im Januar hatten die Itzehoe Eagles deutlich verstärkt. Catani zeigte seine defensive Stärke und seine Fähigkeit, Rebounds zu sichern, während Vires als solider Aufbauspieler und konstanter Werfer glänzte und seine Mitspieler gut in Szene setzen konnte.

Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  

Coach Davide Bottinelli hatte vor dem Spiel klare Ziele formuliert und betonte die Bedeutung einer intensiven und körperlichen Auseinandersetzung mit dem Gegner. Die LOK Bernau wollte den Heimvorteil optimal nutzen und die Kontrolle über die Rebounds gewinnen, um das Spiel in ihre Richtung zu lenken.

Die Partie begann ausgeglichen, doch die LOK Bernau konnte in der ersten Hälfte streckenweise eine Führung mit mehreren Punkten Vorsprung etablieren. Allerdings war die Leistung nicht souverän, und die Mannschaft hatte Schwierigkeiten, in ihren offensiven Rhythmus zu finden. Ballverluste und Einzelaktionen führten zu Hektik im Spiel. Besonders bereitete die starke Körperlichkeit der Eagles den Herren aus Bernau Probleme. Ebenso wurden häufig Aufbauspieler gedoppelt, was des Öfteren in Ballverlusten resultierte. Dennoch hielt die solide Defensive der Bernauer das Spiel knapp.

In der zweiten Hälfte zeigte sich eine noch physischere Begegnung, geprägt von harten Kontakten unter dem Korb. Die LOK Bernau ließ viele Rebounds zu und hatte Schwierigkeiten, die Kontrolle über das Spiel zu halten. Die Itzehoe Eagles konnten dadurch die Aufholjagd starten und die Führung übernehmen. Die Bernauer verloren ihre Fassung im Angriff, unterstützt von der starken Help-Defense der Gäste. Viele Punkte wurden somit liegengelassen. Hinzu kommt, dass Spieler Vires von den Eagles ab diesem Punkt das Spiel übernahm. Er traf fast jeden Wurf, sei es ein Zwei-Punkte- oder ein Drei-Punkte-Wurf und konnte nur schwer von Bernau verteidigt werden. Genau dies setzte die LOK in der Crunchtime unter Druck.

Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  

Trotzdem gab die LOK Bernau nicht auf und zeigte im vierten Viertel ihren Kampfgeist. Sie zogen häufig zum Korb und versuchten erfolgreich abzuschließen. Besonders beeindruckend war ihre Fähigkeit, auch mit viel Kontakt zu scoren. Schlüsselmomente brachten den Herren der LOK dank And-One-Situationen den ersehnten Ausgleich in den letzten Minuten des Spiels.

Es war Meo Martin, der die Führung und den Sieg mit einem Tip-In in den letzten 5 Sekunden des Spiels sicherte. Um dem zu antworten, nahmen die Eagles eine Auszeit. Der Einwurf wurde in das Vorfeld verlegt. Mit nur 4,9 Sekunden auf der Uhr konnten die Gäste nochmals versuchen, einen Dreier zu werfen, doch ihr Versuch verfehlte das Ziel und die LOK Bernau gewann das Spiel.

Coach Bottinelli kommentierte den Sieg:Es ist ein wichtiger Sieg heute Abend – in einem Spiel, wo vieles schief gelaufen ist, waren wir als Mannschaft eingespannt und nervös. Wir haben trotz allem weitergekämpft und den Sieg geholt. Manchmal muss man auch die ‚unattraktiven‘ Spiele mit nach Hause nehmen.“

Dieser Sieg hat positive Auswirkungen auf die Saison der LOK Bernau. Er brachte ihnen nicht nur wertvolle Punkte in der Tabelle ein, sondern auch das benötigte Momentum, um ihre Serie weiter auszubauen. Ein Sieg gegen einen solch starken Gegner wie die Itzehoe Eagles stärkt das Selbstvertrauen der Mannschaft und erhöhte ihre Chancen, sich für die Playoffs zu qualifizieren. Die Spieler sind hoch motiviert und bereit, den Schwung aus diesem Spiel in die kommenden Herausforderungen mitzunehmen.

Es lässt sich sagen, dass die LOK Bernau trotz Schwierigkeiten in einer solch physischen Begegnung mit den Itzehoe Eagles schlussendlich das bessere Ende für sich entscheiden konnte. Der Sieg zeigt ihren Kampfgeist und ihre Fähigkeit, auch unter Druck zu bestehen. Mit Blick auf die restliche Saison können sie nun gestärkt und selbstbewusst die kommenden Spiele bestreiten. Da diese Partien ebenso herausfordernd sein werden, ist das Rennen um die Playoff-Plätze spannender denn je. Aus diesem Grund will die LOK weitere Siege verbuchen und dies schon am kommenden Samstag, den 10.02, wenn die Bernauer Herren die Mannschaft aus Schwelm empfängt

Detaillierte Statistiken: https://live.2basketballbundesliga.de/g/109778

Eine Spielzusammenfassung von LOK Bernau.

 

Anzeige Ladies Night im Haus Schwärzetal
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content