Anzeige
Holland-Park - Bild kann nicht geladen werden.  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Donnerstag: Überwiegend sonnig, örtlich bewölkt und etwas Regen möglich – bis 10 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

LOK Bernau begann das neue Jahr mit deutlichem Heimsieg

Spielbericht Lok Bernau

Nachrichten aus Deutschland und der Welt (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Mit einem deutlichen 91:59 Heimsieg gegen die BBG Herford startet der SSV LOK Bernau eindrucksvoll in das Basketballjahr 2023.

Damit bleibt man auch zu Hause in dieser Saison weiterhin ungeschlagen Saison und hält Anschluss an die Tabellenspitze.

In Bernau war am Samstagabend alles für ein weiteres Basketballfest vorbereitet. Die Mannschaft hochmotiviert und die Halle wieder sehr gut gefüllt. Und so konnten die knapp 800 Zuschauer von Beginn an ihre Mannschaft unter Volldampf erleben. In den ersten 5 Minuten des Spiels ließ man Herford kaum die Luft zum Atmen. Entweder zwang man den Gegner zu schlechten Würfen oder ließ ihn durch den hohen Druck gar nicht erst zum Abschluss kommen.

Anzeige
 

Am anderen Ende des Felds gelang dem Team von Coach Davide Bottinelli in der Anfangsphase einfach alles: Dreier, Dunkings, Korbleger und nach knapp 4 Minuten stand es 13:0 für die LOK. Nach genau 04:02 Minuten war es dann Dainius Zvinklys, der die ersten Punkte für die BBG erzielen konnte. Im weiteren Verlauf kamen die Gäste dann etwas mehr in ihren Rhythmus, aber dass das 1. Viertel klar mit 21:12 an die Bernauer ging, konnten sie nicht verhindern.

Im 2. Viertel konnten die Gäste zwar der energetischen Mannschaft von Kapitän Max Rockmann Paroli bieten, aber über ein ausgeglichenes Spiel kamen sie nicht hinaus. Lediglich um 2 Punkte konnte man den Rückstand bis zur Pause verkürzen.

Und mit Beginn von Viertel 3 setzte die LOK ihren Kessel erneut unter Dampf. Man brachte verstärkt seine Physis zum Einsatz und kontrollierte somit den Gegner an beiden Enden des Feldes. In der Verteidigung blockte Isiah Small ein ums andere Mal die Würfe der Gegner und im Angriff war es vor allem Rikus Schulte, der Punkt für Punkt die Führung ausbaute. Insbesondere das Insidespiel – das Spiel unter dem Korb – brachte Bernau auf die Gewinnerstraße. So gewann man das 3. Viertel mit 29:12 und entscheid damit das Spiel frühzeitig.

Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Wir haben nach dem letzten Spiel die richtige Antwort gegeben. Vor allem in der 2. Halbzeit hat unsere Verteidigung zu ihrer alten Stärke wiedergefunden. Wir konnten die Rebounds offensiv wie defensiv kontrollieren und uns so viele 2. Chancen erarbeiten. Ich freue mich auch darüber, dass wir allen Spielern ausreichend Spielzeit gewähren konnten. Coach Davide Bottinelli

Für Bernau spielten:

Rikus Schulte (20 Pkt., 8 RB, 4 AS), Isiah Small (13 Pkt., 7 RB, 4 BL), Nils Machowski (11 Pkt., 4 AS, 4 RB), Abdulah Kameric (11 Pkt., 4 AS, 4 RB), , Akim-Jamal Jonah (8 Pkt., 6 RB, 3, AS), Rafail Lanaras (7 Pkt., 6 AS, 4 RB), Clint Haman (7 Pkt., 5 RB), Elias Rapieque (7 Pkt., 4 RB), Finn Siedel (3 Pkt.), Marc Friederici (2 Pkt.), Max Rockmann (2 Pkt.), Patrick Lyons

 

Anzeige
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content