Anzeige  

LOK BERNAU am 4. Advent mit weiterem Ost-Derby zum Jahresabschluss

Sonntag, 4. Advent um 16 Uhr

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Meist sonnig bei bis zu 18 Grad

Bernau (Barnim): Der SSV LOK BERNAU gastiert zum Jahresabschluss vor der Weihnachtspause in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB beim Tabellenzweiten BSW Sixers.

Beim Auswärtsspiel in Sandersdorf (Sachsen-Anhalt) werden die Bernauer am vierten Adventssonntag wieder von einem Fanbus begleitet. Das Spiel beginnt am Sonntag um 16.00 Uhr in der Ballsporthalle Sandersdorf.

Das Hinspiel in Bernau liegt noch keine vier Wochen zurück. Damals kamen die Sixers als ProB-Tabellenführer in die Erich-Wünsch-Halle und reisten trotz Niederlage als solcher wieder nach Hause. Und auch nach zwei weiteren Niederlagen auf dem Konto sind die Sandersdorfer immer noch erster Verfolger hinter den momentan führenden EN Baskets Schwelm. Vier Niederlagen weist die Sixers-Bilanz inzwischen aus – vier Niederlagen allesamt gegen Teams aus den Top5 der ProB-Nordstaffel. Entsprechend motiviert werden die heimstarken Sachsen-Anhalter in das Rückspiel gegen LOK BERNAU gehen.

Anzeige  

Mit dem Heimsieg gegen Düsseldorf haben die Brandenburger die Minimalvorgabe von Trainer René Schilling, mit einer positiven Bilanz in die Weihnachtspause zu gehen, erfüllt. „Ein weiterer Sieg wäre schön. In dem engen Tabellenmittelfeld der Liga wollen wir uns nach Möglichkeit mehr an die Spitzenplätze kletten.“, erklärt Schilling. Die Bernauer erwartet dabei nicht nur am kommenden Sonntag zum Jahresabschluss ein Ost-Derby bei den Sixers. Gleich zum Auftakt im neuen Jahr steht in eigener Halle dann das Brandenburger Lokalderby gegen die TKS 49ers Stahnsdof auf dem Programm.

Zuvor liegt der Fokus auf dem Spiel beim Tabellenzweiten. Die BSW Sixers sind bereits ein „alter Bekannter“ aus Jahren in der 1. Regionalliga. Seit 2008 kennt man sich aus vier gemeinsamen Spielzeiten. Die Sixers kooperieren seit 2012 im Nachwuchsbereich mit dem Bundesligisten MiItteldeutscher BC (MBC) aus Weißenfels. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge sind die lange führenden Sandersdorfer etwas aus dem Tritt gekommen. Bei einer starken Bilanz von acht Siegen und vier Niederlagen stehen sie aber dennoch weiter in der Spitzengruppe der Liga.

Aller Voraussicht nach wird es ein Wiedersehen mit Ferdinand Zylka geben, der selbst als ALBA-Nachwuchstalent von 2016 bis 2018 das LOK-Trikot in der ProB trug. Bei den Sixers ist er in dieser Saison Dreh- und Angelpunkt der Offensive, kommt im Schnitt auf 20 Punkte mit hervorragenden Quoten bei seiner Spezialdisziplin – dem Dreier. Er spielt mit Doppellizenz auch für den MBC, der bereits am Samstag in der BBL auf Ulm trifft. Zylka wird daher am Sonntag sehr wahrscheinlich mit am Start sein.

Allerdings bietet das Sixers-Team noch viele weitere offensive Optionen. Kapitän Luka Petkovic und Justin Smith (jeweils rund 16 Punkte pro Spiel) sind mit 31 sowie 32 Jahren die routinierten Leitwölfe auf den Feld. Marko Krstanovic und Marco Rahn reihen sich ebenfalls in die Reihe der zweistelligen Punktesammler ein. Krstanovic bereitete den Bernauern im Hinspiel nicht nur wegen seiner 15 Zählern Kopfzerbrechen. Er provozierte mit starker Defensive Ballverluste und sammelte allein schon acht Steals ein.

LOK-Coach René Schilling: “Gegen die heimstarken BSW Sixers wird es nicht leicht. Sie haben bisher nur ein Heimspiel gegen Tabellenführer Schwelm zu Hause verloren. Für uns werden zwei Dinge entscheidend sein: Tempo und Turnover. Eine Halbzeit wie am letzten Sonntag mit so vielen Ballverlusten werden wir in Sandersdorf nicht kompensieren können. Es gilt also unbedingt auf den Ball aufzupassen und unsere Turnover gering zu halten.“

Wie auch schon zuletzt beim Spiel in Dresden, werden die LOK-Korbjäger von einem Fanbus begleitet und von den Bernauer Fans vor Ort unterstützt. Das Spiel beginnt am Sonntag um 16.00 Uhr in der Ballsporthalle Sandersdorf.

Redaktion: Ricardo Steinicke

 

Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.