Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022

Rettungshundestaffel Barnim ab sofort wieder einsatzfähig

 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: L31 zwischen Ladeburg und Lanke nach 8 Monaten Bauzeit wieder offen
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Montag: Viel Sonne, am Abend Gewitter möglich bei bis zu 35 Grad

Rettungshundestaffel wechselt zum neuen Träger im Bundesverband Rettungshunde e.V.

Bernau – Barnim: Der BRH Rettungshundestaffel Barnim e.V. ist wieder einsatz- und handlungsfähig. Die erfolgreiche Hundestaffel, welche zuletzt durch den DLRG KV Barnim alternativlos aufgelöst wurde, bietet wieder kostenfrei ihre Dienste zur Suche nach Vermissten an. Alle ehrenamtlichen Hundeführer freuen sich, innerhalb des neuen Vereins ihre Aktivitäten rund um die Suche nach vermissten Menschen fortzusetzen. Zu zahlreichen Einsätzen wurde die Barnimer Rettungshundestaffel bereits seit Anfang 2017 alarmiert.

Anzeige Barnim Pflege Michels Kliniken

Andre Winkler, erster Zugführer der Rettungshundestaffel, sagt: „Wir haben unsere Einsatzfähigkeit erhalten und arbeiten ehrenamtlich für die Polizei und andere Behörden. Änderungen gibt es für unsere Mitglieder keine. Sie beschäftigen sich mit dem Rettungshundewesen innerhalb eines Vereins, der seit dem Jahre 1976 hierfür steht. Die Prüfungsordnung ist bundesweit einheitlich nach DIN13050 zertifiziert. Die Führungsausbildungen sind anspruchsvoll und von hohem Wert. Wir freuen uns auf die Unterstützung unserer Sponsoren und Befürworter und bedanken uns noch einmal ausdrücklich für das uns entgegen gebrachte Vertrauen der Behörden und Organisationen sowie Kooperationspartner. Wir sehen einer erfolgreichen Zukunft mit unserem engagierten Team entgegen.“

Der Bundesverband Rettungshunde e.V. ist die größte rettungshundeführende Organisation in Deutschland. In über 70 Staffeln stehen mehr als 600 geprüfte und einsatzfähige Rettungshundeteams bundesweit bereit. Im Landesverband Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern ist die Barnimer Staffel eine von insgesamt 5 weiteren aktiven Staffeln, die dem BRH angehören.

Rettungshundestaffel Barnim ab sofort wieder einsatzfähig
Foto: Stefan Sobotta / Bundesverband Rettungshunde e.V.

Zusätzlich bietet der BRH Rettungshundestaffel Barnim e.V. Erste-Hilfe- Kurse an. Diese werden durch die zertifizierten Ausbilderinnen durchgeführt. Die beliebten „Kinderprojekte“ der Rettungshundestaffel, bei denen der korrekte Umgang mit dem Hund geschult sowie die Rettungshundearbeit allgemein den Kindern näher gebracht wird, bildet ein weiteres Angebot für Barnimer Schulen und weitere Interessenten. Aktuell bietet die Staffel geprüfte Rettungshunde für die Suche nach vermissten Menschen in der Flächensuche, dem Mantrailing, der Wasserortung und der Trümmersuche an. Wer die ehrenamtliche Arbeit unterstützen möchte oder weitere Informationen zur Rettungshundearbeit sucht, kann sich direkt melden unter der Telefonnummer: 0152 032 80 189, oder eine E-Mail schreiben an: info@rettungshunde-barnim.de

Zur Rettungshundestaffel des BRH Barnim:

Der BRH Rettungshundestaffel Barnim e.V. betreibt die ehrenamtliche Suche nach vermissten Menschen und steht der Polizei für Sucheinsätze, kostenfrei 24h am Tag und ganzjährig zur Verfügung. Neben zertifizierten Zugführern stehen weiterhin geprüfte Hunde für die Flächensuche, der Trümmersuche, dem Mantrailing und der Wasserortung für Behörden bereit. Bisher wurden mehr als 160 Einsätze durch die Staffel bewältigt und mehrere Menschenleben gerettet seit dem Jahre 2011.

Info via BRH Rettungshundestaffel Barnim e.V.

Anmerkung der Redaktion: Die Rettungshundestaffel Barnim gehörte bis zum letzten Jahr der DLRG an.

Der Vorstand des Kreisverbandes Barnim der DLRG hatte am 18. 11.2016 auf einer außerordentlichen Vorstandssitzung beschlossen, die bisher sehr aktive Rettungshundestaffel des Kreisverbandes mit sofortiger Wirkung aufzulösen. (wir berichteten)

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige